Auch wenn die Inzidenz-Werte in den vergangenen Tagen deutlich gesunken sind gelten deutschlandweit erhebliche Ausgangsbeschränkungen – und vielerorts eine Ausgangssperre.

Die Grundlage für alle Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bildet das Infektionsschutzgesetz, welches zuletzt im November 2020 angepasst wurde. Auf dieser Grundlage erlassen Landesregierungen, Landkreise und Gemeinden seit Dezember Ausgangssperren. Aktuell gilt in … eine Ausgangssperre.

Kreise, Gemeinden und Städte mit 15-Kilometer Regel

Angesichts der anhaltenden Ausbreitung der Corona-Pandemie gilt in vier hessischen Landkreisen die 15-Kilometer-Beschränkung für tagestouristische Ausflüge.

  • Kreis Fulda > bis 18. Januar 2021
  • Vogelsbergkreis
  • Limburg-Weilburg
  • Gießen

Kreise, Gemeinden und Städte mit Ausgangssperre

    • Kreis Bergstraße 
    • Kreis Darmstadt-Dieburg
    • Kreis Fulda: > bis 18.01.2021 
    • Kreis Gießen: > bis 31.01.2021 (verlängert)
    • Kreis Groß-Gerau
    • Kreis Hersfeld-Rotenburg > bis 31.01.2021 (verlängert)
    • Hochtaunuskreis
    • Kreis Kassel
    • Lahn-Dill-Kreis
    • Kreis Limburg-Weilburg:> bis 11.02.2021 (verlängert)
    • Main-Kinzig-Kreis
    • Main-Taunus-Kreis
    • Kreis Marburg-Biedenkopf
    • Odenwaldkreis
    • Kreis Offenbach
    • Rheingau-Taunus-Kreis
    • Schwalm-Eder-Kreis
    • Vogelsbergkreis: > bis 31.01.2021 (verlängert)
    • Kreis Waldeck-Frankenberg
    • Werra-Meißner-Kreis: Neuinfektionen 7, Neue Todesfälle 0, 7-Tage-Inzidenz 106,6
    • Wetteraukreis
    • Stadt Darmstadt
    • Stadt Frankfurt
    • Stadt Hattersheim (Main-Taunus)
    • Stadt Kassel: Neuinfektionen 55, Neue Todesfälle 2, 7-Tage-Inzidenz 181,4
    • Stadt Offenbach
    • Stadt Schwalbach (Main-Taunus)
    • Stadt Wiesbaden
      (Stand 18.01.2021)

Von Kommunen und Landkreisen selbst gemeldete Werte können von den Zahlen des Sozialministeriums abweichen – sind aktueller als die des RKI oder des Sozialministeriums.

Inzidenz-Werte in Hessen

Kreis/Stadt  Fälle  Todesfälle  Fälle  Todesfälle  Fälle  Inzidenz 
LK Bergstraße  32  14  5.388  143  426  157,6 
LK Darmstadt-Dieburg  18  6  6.184  143  328  110 
LK Fulda  106  11  5.793  121  731  327,8 
LK Gießen  96  20  7.337  184  624  230,5 
LK Groß-Gerau  41  3  7.629  150  400  144,9 
LK Hersfeld-Rotenburg  26  0  2.515  54  256  212,2 
LK Hochtaunuskreis  36  0  4.319  111  206  86,9 
LK Kassel  37  4  4.141  111  308  130,1 
LK Lahn-Dill-Kreis  81  0  5.273  94  289  114 
LK Limburg-Weilburg  83  4  4.769  113  434  252,1 
LK Main-Kinzig-Kreis  126  9  12.105  294  568  134,9 
LK Main-Taunus-Kreis  67  1  4.951  112  279  116,8 
LK Marburg-Biedenkopf  105  8  5.741  146  301  122,1 
LK Odenwaldkreis  23  0  2.596  133  159  164,5 
LK Offenbach  192  9  10.210  272  679  190,7 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  23  4  4.261  110  187  99,9 
LK Schwalm-Eder-Kreis  39  3  3.603  142  212  118 
LK Vogelsbergkreis  33  5  2.002  69  259  245,2 
LK Waldeck-Frankenberg  15  2  3.253  63  275  175,9 
LK Werra-Meißner-Kreis  16  2  1.532  66  183  182,3 
LK Wetteraukreis  62  4  6.801  256  354  114,6 
SK Darmstadt  15  4  3.210  82  173  108,2 
SK Frankfurt am Main  160  5  22.629  415  923  120,8 
SK Kassel  23  2  4.355  100  263  130,4 
SK Offenbach  43  4  4.830  99  213  163,1 
SK Wiesbaden  53  4  7.417  133  400  143,6 
gesamt  1.551  128  152.844  3.716  9.430  149,9 

(Stand 12. Januar 2021)

Was ist erlaubt? Was nicht?

Verhängt ein Kreis eine Ausgangssperre, ist das Verlassen von Häusern und Wohnungen nur aus gewichtigen Gründen, wie zum Beispiel beruflichen oder medizinischen Erfordernissen erlaubt. Unisono ist das Betreten von öffentlichen Straßen, Plätzen oder Parks verboten. Bei der Ausgestaltung der genauen Bestimmungen haben die zuständigen Behörden einen Ermessensspielraum. So gilt in Hessen die Ausgangssperre ausschließlich in den Abend- und Nachtstunden zwischen 21:00 und 5:00 Uhr. Wer gegen die geltende Maßnahmen verstößt, muss mit Strafen und Bußgeldern rechnen. Die von der Landesregierung beschlossene Regelung gilt zunächst in den einzelnen Gebieten bis zu dem angegebenen Datum. Achten Sie auf das Datum am Ende der Liste, welcher Stand zugrunde liegt.

Seit dem 22. Dezember gilt für Personen, die einen Flug, eine Bahnverbindung oder eine Fernbusreise bereits länger gebucht hätten, eine Ausnahme-Regelung. Diese gelte allerdings nur, wenn es für die Reise zwingend notwendig sei, sich zwischen 21:00 und 5:00 Uhr zum Flughafen, Bahnhof oder zum Fernbusbahnhof zu begeben oder von dort heimzukehren.

Nachweis hilft

Berufstätige, die zwischen 21:00 und 5:000 Uhr unterwegs sind, sollten sich von ihrem Arbeitgeber einen entsprechenden Nachweis ausstellen lassen. Das ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, hilft aber bei einer Kontrolle.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!