Die IHK Wiesbaden versteht sich als Impulsgeber und Motor. Traditionsreiche Familienbetriebe prägen den Standort ebenso wie High-Tech-Unternehmen und Weltmarktführer. 

Stark für die Wirtschaft ihrer Region – die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden ist Dienstleister und Interessenvertretung für rund 35.000 Unternehmen aller Größen und Branchen in Wiesbaden, in Hochheim und im Rheingau-Taunus-Kreis.

Die IHK Wiesbaden ist die Industrie- und Handelskammer für die Städte Wiesbaden und Hochheim am Main, sowie für den Rheingau-Taunus-Kreis.

Die IHK steht Unternehmen in allen Phasen zur Seite – von der Gründung über Export-, Rechts- und Finanzierungsfragen bis zur Unternehmensnachfolge.

Nah an der Praxis

1865 auf Initiative von Unternehmern gegründet, nimmt die IHK heute als Körperschaft des öffentlichen Rechts auch zahlreiche gesetzliche Aufgaben wahr – nah an der Praxis in ihren Mitgliedsunternehmen. Eine der bekanntesten ist die Organisation der Berufsbildung mit mehr als 1.000 ehrenamtlichen Prüfern aus den Betrieben vor Ort.

Starke Stimme

Die IHK – das sind die vielen Unternehmen, die sich in der gewählten Vollversammlung oder in den Fach- und Prüfungsausschüssen ehrenamtlich für die Wirtschaft in ihrer Region einsetzen. Im „Parlament der Wirtschaft“, der Vollversammlung, arbeiten Unternehmen aller Branchen und Größenklassen, zusammen. Wer in dem Gremium vertreten ist, das bestimmen die Unternehmen in der IHK-Region Wiesbaden alle fünf Jahre in einer Wahl. Die nächste Wahl findet 2019 statt.

Die Unternehmer geben die Leitlinien der IHK-Arbeit vor – branchenübergreifend und unabhängig von Einzelinteressen – und sie geben der IHK eine starke Stimme gegenüber Politik und Verwaltung.

Kontakt
Telefon: 0611 1500-0
info@wiesbaden.ihk.de

Weitere Informationen: www.ihk-wiesbaden.de