Menu

kalender

Mai 2022
S M D M D F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Partner

Reiten

Der Reitsport in Wiesbaden ist eng mit dem Wiesbadener Reit- und Fahrclub e.V. (WFRC)  verknüpft. Früher oder später fällt der Name des Vereins immer: spätestens zum Internationalen Pfingsttturnier. Seinen Ursprung hat das Turnier 1929. Erster Austragungsort war das Kleinfeldchen, die heutige Heimstätte des SpVgg Nassau Wiesbaden. Ausrichter war der WFRC. Da sich das Kleinfeldchen schnell als zu klein erwiesen hat, ist der WFRC nach Erbenheim ausgewichen. auf das Gelände der damaligen Rennbahn. Der Boden erwies sich jedoch als zu hart. So teilte man die Wettbewerbe – bis das Turnier nach dem Zweiten Weltkrieg im Schlosspark Biebrich in seinen Disziplinen zusammengeführt wurde. Seit 1949 wird es dort durchgeführt.
Neben dem international renommierten Turnier sind die Reitturniere in Erbenheim sowie im Hofgut Adamstal zu nennen.

Werth, Werndl, Wagner starten in Wiesbaden

Die Nachrichten zum 86. Internationalen Pfingstturnier Wiesbaden reißen nicht ab. Stand vergangene Woche alles im Zeichen der Sprungwettbewerbe, dreht sich jetzt alles um die Dressur. Die Zahl er namhaften Reiter, die in Wiesbaden starten möchten, reißt nicht ab.

Coronavirus stoppt Wiesbadener Pfingstturnier

Ein Springturnier vor leeren Rängen ähnlich wie beim Biathlon am Schießstand? Eine Kür in der Dressur ohne Zuschauer? Nein, das wäre nicht das Pfingstturnier – Ein Turnier dass davon lebt, dass Bürger und Gäste der Stadt flanieren und vier Tage etwas tolles erleben möchten. Das Wiesbadener Pfingstturnier ist abgesagt.

Schlossparkturnier: Springsport mit ‚Promi-Duft‘

Das Starterfeld ist deutlich kleiner. Die Preisgelder niedriger. Das internationale Flair fehlt. Für Hessens Reitsport ist es dennoch ein Highlight. Nur wenige Wochen nach dem großen Pfingstturnier findet vom 28. bis 30. Juni das Wiesbadener Schlossparkturnier statt. Die kleine Schwester eben.

Isabell Werth, 13 ist Ihre Glückszahl

Die Wiesbadener Luft hat Quantanz gut getan. Gleich zweimal konnte sich Isabell Werth im Sattel des Pferdes von Victorias Max-Theurer sich in die Siegerlisten beim 83. Pfingstturnier Wiesbaden eintragen. Gleich zweimal stand das Duo auf dem Treppchen ganz oben.

Weitere Artikel laden