Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Internationale Maifestspiele in Wiesbaden, Leitmotiv

Falstaff-Premiere: Oberbürgermeister eröffnet Internationale Maifestspiele

Die Internationalen Maifestspiele Wiesbaden bieten vom 1. bis 31. Mai ein glanzvolles Programm mit Weltstars der Oper, Theatergrößen und spannenden Neuentdeckungen: etwa Ana Netrebko oder John Malkovich. Start des Kartenvorverkaufs: 14. Februar 2024!

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

„Falstaff“ ist eine Ensemble-Oper, in der kein einzelner Charakter im Mittelpunkt steht, sondern vielmehr das Zusammenspiel aller Figuren auf der Bühne.

Am 1. Mai eröffnet Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende die Internationalen Maifestspiele. Zum Auftakt zeigt das Hessische Staatstheater Giuseppe Verdis komödiantisches Meisterwerk Falstaff. Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Meet & Greet mit den Künstlerinnen und Künstlern des Abends statt.

Hessisches Staatstheater, kurz gefasst

Internationale Meifestspiele – Eröffnung mit „Falstaff“
Wann: 1. Mai 2024, 18:30 Uhr
Karten: ab 15,40 Euro (Restkarten noch verfügbar)
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Großes Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden

Giuseppe Verdi war kein Mann der leichten Muse. Nach dem Fiasko seiner ersten Oper Un giorno di regno („König für einen Tag“) mied er das Genre Komödie konsequent. Erst sein allerletztes Werk, Falstaff, bildet eine Ausnahme. Mit großer Ernsthaftigkeit und einer differenzierten Palette an kompositorischen Mitteln schuf er eine der großartigsten Komödien des Musiktheaters überhaupt.

Noah L. Perktold mit neuem Blickwinkel

Auch der junge Regisseur Noah L. Perktold, der kürzlich mit einer enorm witzigen Inszenierung von Arthur Schnitzlers Komödie der Worte begeisterte, nähert sich dem Falstaff mit neuem Blickwinkel. Gemeinsam mit Co-Regisseurin Silvia Gatto fokussiert er sich auf die Abgründe der Figuren und verzichtet auf billigen Klamauk.

Fulminantes Sängerensemble

In der Titelrolle brilliert der fulminante Sängerdarsteller Željko Lučić. Alyona Rostovskaya und Aluda Todua überzeugen als Ehepaar Ford. Die weitere Besetzung ist ebenso hochkarätig: Michael Pflumm, Erik Biegel und Romina Boscolo sind nur einige der Stars, die auf der Bühne zu erleben sein werden. Die musikalische Leitung liegt in den Händen des renommierten Verdi-Dirigenten Antonello Allemandi.

Abschluss der Wiesbadener Trilogie

Mit dem Falstaff endet die für die laufende Spielzeit konzipierte Wiesbadener Trilogie der Letzten Werke. Die ersten beiden Teile der Trilogie – Shakespeares „Sturm“ und Mozarts „Zauberflöte“ – hatte noch Uwe Eric Laufenberg inszeniert, der durch die vorzeitige Beendigung seiner Intendanz den Zyklus nicht mehr selbst zu einem Abschluss bringen konnte. Das aktuelle Regieteam hatte sich im Februar 2024 spontan bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen.

Meet & Greet

Nutzen Sie dann im Anschluss an die Eröffnung der Maifestspiele die Gelegenheit, beim Meet & Greet im Foyer des Staatstheaters die Opern-Stars hautnah zu erleben und bei einem Glas Wein und guter Verpflegung in den Austausch zu kommen. Nicht nur nach Falstaff, sondern auch nach anderen Vorstellungen wird die vierte Wand fallen. 

Auch im Anschluss an Jedermann Reloaded am 2. Mai, nach der Premiere der Jungen Maifestspiele Shoot´n´Shout am 4. Mai, im Anschluss an Tosca am 16. Mai sowie nach der Ballettpremiere Kafka am 24. Mai bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die jeweiligen Künstler:innen bei einem Meet & Greet zu treffen und den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Foto oben – Leitmotiv ©2024 Hessisches Staatstheater

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie 

Mehr zu den Internationalen Maifestspielen lesen unter www.staatstheater-wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.