Menu

kalender

September 2019
S M D M D F S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Partner

– Anzeige –

Bewegende Momente bei der Olympischen Ballnacht

Artistik der Spitzenklasse, Musik für jeden Geschmack, eine Disco und eine Wahl, das sind die Ingredienzien am 21. September. Zum 18ten Mal steht dann die Faszination des Sports, eingebettet in das unvergleichliche Ambiente des Wiesbadener Kurhauses, im Mittelpunkt der Olympischen Ballnacht.

Weltkindertagsfest: „Wir Kinder haben Rechte“

Jedes Jahr am 20. September feiert Deutschland den Welt­kin­der­tag. Feiert Deutschland freitags wird der Schlossplatz in Wiesbaden sonntags zur Bühne der Kinder. Unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte“ feiern kleine und große Kinder, feiern Sie mit.

Siebenschläfer: Lebensraum, Nahrung, Winterschlaf

Siebenschläfer sind echte Waldtiere – Eichhörnchen begegnet man auch in der Stadt. Am 22. September lernen Kinder anschaulich, wie sie die Beiden voneinander unterscheiden. Siebenschläfer und Eichhörnchen stammen aus der Familie der Hörnchen und leben im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie.

„Plantschen“ bei Gramenz

Immer wieder sonntags… ein Tag um die Seele baumeln zu lassen. Wer keinen eignen Garten hat, der schaute am vergangenen Sonntag beim Garten- und Landschaftsbaues Gramenz in Erbenheim vorbei. Die Landschaftsarchitekten öffneten ihre Firmengelände zum ersten Wiesbadener Pooltag.

Neuer Trinkbrunnen, Lärmschutz Tierpark Kastel…

Wenn am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag die Ortsbeiräte zusammen kommen, geht es erneut um den Haushaltspläne 2020/2021. In Dotzheim geht es außerdem um Verkehrs-Beschilderung Römergasse im Ortsteil Mitte um die Vorstellung des neuen Konzepts zur Eiszeit oder in Kastel um die Aufstellung eines neuen Trinkbrunnens.

Neue Weg auf die A643

Das lästige Warten und Linksabbiegen ist Geschichte. Seit Freitag morgen gibt es für die westlichen Biebricher Gebiete einen neuen Anschluss an Wiesbadens Innenstadt. Biebricher können jetzt direkt über eine neue Auffahrtsrampe auf die A643 und weiter in die Innenstadt fahren.

„Ländchesdom“ feiert 125. Geburtstag

Das jährliche Grillfest des Kirchenchors im Pfarrgarten kennen die Delkenheimer – alle zwei Jahre verwandelt sich die Kirche zu einem Kunstwerk. Die 125-Jahr-Feier steht dem in Nichts nach: gefeiert wird vom 7. bis 22. September – in der Gemeinde und Kirche.

Weitere Artikel laden

Das Caligari zeigt: „Das Familienfoto“

Die Geschichte einer entzweiten Familie, die sich nach gravierenden Veränderungen zusammenrauft, ist nicht neu. Selten wurde sie so charmant erzählt. Die Caligari Filmbühne beendet am Samstag ihre Sommerpause und zeigt den Film: „Das Familienfoto“.

Doris Day, in memoriam: „Love Me or Leave Me“

Kennen Sie Doris Mary Ann Kappelhoff? Den Namen Doris Day aber sicher doch. „Filme im Schloß“ zeigt in Gedenken an die am 14. Mai im Alter von 97 Jahren verstorbene deutschstämmige Schauspielerin den Film „Tyrannische Liebe“ am 26. Juli in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung.

„Filme im Schloß“ zeigt „High Life“

„Filme im Schloß“ zeigt am 12. Juli in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung den Film „High Life“. Es ist der jüngste Film der französischen Filmemacherin Claire Denis. Darin führt sie die Akteure in unheimlichen Begegnungen an Körpergrenzen und kulturellen Tabus.

„Filme im Schloß“ zeigt „Lady Macbeth“

Auch wenn der große Shakespeare oft als Galleonsfigur herhalten muss, ist für manch Einen nicht mehr ausreichend Shakespeare drin. Das macht aber nichts. Die Programmreihe „Filme im Schloß“ zeigt am 14. Juni in der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung das preisgekrönte Spielfilmdebüt „Lady Macbeth“.

Das Caligarie zeigt „Moritz Daniel Oppenheim“

Er war der erste akademisch gebildete jüdische Künstler der Neuzeit und Isabel Gathof hat sein Leben dokumentiert. In der Veranstaltungsreihe „Rückblende – Film ab“ zeigt die Caligari Filmbühne am 11. Juni den Dokumentarfilm „Moritz Daniel Oppenheim“ aus dem Jahr 2018.

Frank Fischer präsentiert „meschugge“

Das Wort me|schug|ge ist ein aus dem Hebräisch-Jiddischen entnommenes Lehnwort und steht umgangssprachlich für verrückt. Ob Frank Fischer so meint wie er es ausspricht? Lassen Sie sich am 30. Mai überraschen – nach neun Monaten thalhaus-Abstinenz auf der Kleinkunstbühne im Nerotal.

Weitere Artikel laden