Menu

kalender

Januar 2022
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Partner

Wetter

Brennende Dachstühle und versperrte Straßen: Platzregen verwandelt Straßen in reißende Bäche. Bäume fallen wie Mikado-Stäbe. Rhein und Main treten über die Ufer. Naturgewalten sind schwer einzuschätzen und nur mit großem Aufwand zu bändigen. Massive Schäden, an die sich viele Wiesbadener erinnern, liegen nicht weit zurück. Im August 2017 fielen rund 30.000 Bäume Starkregen und Fallböen von bis zu 120 Km/h zum Opfer. Die Fasanerie wurde verwüstet. In und um Wiesbaden wurden in wenigen Stunden rund 200 Einsätze gemeldet.
Im Mai 2016 verwandelte ein Hagelunwetter die Taunusstraße in einen reißenden Bach. Bilder, die man nicht vergisst machten die Runde – Autos, die bis über die Reifen im Wasser standen, sich durch reißende Fluten quälten. Viel Autos wurden vom Hagel beschädigt. Besonders betroffen waren, schöne alte Oldtimer, denn gerade fand die HMSC Oldtimer Rallye in Wiesbaden statt. Der Deutsche Wetterdienst gab die Warnstufe 3 aus. Die Feuerwehr zählt in kürzester Zeit rund 300 Einsätze.

WetterOnline

Die Weichen stehen auf weiße Weihnachten

Die bisher typisch herbstliche Wetterlage mit dichtem Nebel, Sonne, Wolken und teils frostigen Nächten wird nächste Woche wohl etwas aufgefrischt. Geht es nach einigen Wettermodellen, dann wird es sogar frühwinterlich und regional ist mit ersten Flocken zu rechnen. 

Klimaerwärmung deutlich rasanter 

Das Klimaziel erreichen wir nicht mehr nur damit, alle Autos durch Elektro-Autos zu ersetzen. Um die Klimakatastrophe zu vermeiden, bedarf es einem gesellschaftlichen Umdenken. Einer Transformation vom Individualverkehr hin zum ÖPNV.

Goldener Herbst lädt ins Freie ein

Noch verwöhnt uns der Altweibersommer mit warmen Sonnenstrahlen und angenehmen Temperaturen, doch einer kurzen Atempause kommt der Herbst wohl gestärkt zurück. In diesem Jahr bringt er von allem etwas mit: mal sonnig und warm – aber auch kühl und nasskalt. Mit der passenden WetterApp sind sie immer bestens eingestellt.

Tag und Nacht sind gleich lang

Kalendarisch hat in der Nacht der Herbst angefangen und er zeigt sich erst einmal von seiner besten Seite. Wie lange sich der Herbst so angenehm präsentiert, hängt davon ab, ob Sie in Hamburg oder München zu Hause sind. Im Norden ist es deutlich frischer.

Kältester August seit sieben Jahren

Ein regenreicher Sommer drück aufs Gemüt. Das ist bei vielen Menschen ähnlich. Temperaturen von über 20 Grad und Regen von oben können aber auch Spaß machen. Kinderherzen schlagen deutlich höher, wenn sie in Pfützen springen können und nicht frieren.

Sternschnuppennächte im August

Jedes Jahr bringt uns der Meteorstrom der Perseiden ein beeindruckendes Schauspiel an den nächtlichen Himmel. Bereits ab dem 17. Juli waren die Sternschnuppen über Deutschland zu sehen. In der Nacht zum 13. August steht der Höhepunkt bevor.

Unwetter bringen Hochwasser

Der Sommer ist immer noch nicht richtig angekommen und viele Menschen haben das wechselhafte Wetter satt. Verabschiedet sich die eine Schlechtwetterlage, steht die Nächste in den Startlöchern. Für Sommer-Fans heißt das weiter Frust zu schieben.

CO2-Konzentration hoch wie nie

Die Kohlendioxid (CO2)-Konzentration in unserer Atmosphäre hat einen neuen Rekordwert erreicht. Wie Wetterexperten berichten, steigt der CO2-Gehalt seit Beginn der Aufzeichnungen im Mittel kontinuierlich an – und hatte im Mai ein neues Allzeithoch erreicht.

Weitere Artikel laden