Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 365 der Coronakrise:  Mit Stand 26. Februar, 18:00 Uhr, sind weltweit 114,19 Millionen (2,53 Millionen) COVID 19-Fälle, in Deutschland 2,43 Millionen (700238), in Hessen 187011 (5801) und in Wiesbaden 8703 (205)  positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 52. Woche, 22. bis 28. Februar 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Aktuell gibt es in Hessen 187011 positiv auf SARS-Cov-2 getestete Personen.

Aktuell gibt es in Hessen keine Ausgangssperren mehr.

Daten am 26. Februar 2021, 18:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 114195508 | +236197 (-,-,+,-,-,+)
Todesfälle: 2529337 | +5061 (-,-,+,-,+,-)
Geheilt: 87060546 | +178483 (-,-,+,-,-,+) 76,24 Prozent (-)
Getestete Personen: 1639318157 | +5092786 (-,-,+,-,-,+)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 6,97 % (=)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 2430981 | +4162  (-,-,+,-,-,+)
Todesfälle: 70238 | +235 (-,-,+,-,-,+)
Geheilt: 2235700 | +4627  (-,+,+,+,-,-)  91,97 Prozent (-)
Getestete Personen: 43950029| (=)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,53 Prozent (+)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 26.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 366

Von Donnerstag auf Freitag sind 29 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8703 Corona-Fälle registriert. 8213 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 574 Personen. 205 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Donnerstag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 285 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 27. Februar 2021 können 2 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt leicht und liegt bei 1,04. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 52,28. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht Wiesbaden damit wieder auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf sunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 23278 Personen geimpft worden. Das entspricht 2469 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 26. Februar folgende Werte angegeben: 153 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 54,9. 8703 bestätigte Fälle, davon 631 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 24 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 79 Prozent der Bettenkapazität. 7867 Personen sind genesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 26.02.2021, 18:00 Uhr – 186288 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 63504599 weltweit, 2235700 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: k. A.  (Vortag). + k. A.
Todesfälle weltweit: k. A. (Vortag) +k. A.
Bestätigte Fälle in Deutschland: k. A. (Vortag) +k. A.)
Todesfälle in Deutschland: k. A. (Vortag) + k. A.)
Bestätigte Fälle in Hessen: 187011 (Vortag) + 723)
Todesfälle in Hessen: 5801 (Vortag) + 26)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Kreis Groß-Gerau zusammen mit den Bürgermeistern eine Maskenpflicht auf viel besuchten Plätzen und Straßen verhängt hätte.

…, dass sich Schüler an den weiterführenden Schulen sowie den Berufs- und Förderschulen im Kreis Gießen ab März einmal in der Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen dürften.

…, dass sich Reiseagenturen auf einen Impftourismus vorbereiten. Sie würden Impfreisen in Länder planen, in denen die Impfungen bereits weiter vorangeschritten sind.

…, dass innländische Urlaubsorte bereits gut gebucht seien. Rheingau statt Riviera, Edersee statt Gardasee heißt es da – heißt, die hessischen Urlaubsregionen sind wieder gefragt. Ab den Osterferien seien die Unterkünfte in der Region bereits gut gebucht,

…, dass der Kreis Groß-Gerau wegen der steigenden Corona-Inzidenz die Maskenpflicht an Schulen verschärft habe. Schüler ab der fünften Klasse sowie Lehrkräfte müssten jetzt eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) tragen.

…, dass sich in Hessen im Corona-Jahr 2020 wesentlich mehr Bürger mit ihren Anliegen direkt an den Landtag gewandt hätten als im Jahr davor. Die Zahl der Petitionen sei um mehr als die Hälfte auf 1.421 gestiegen.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder auf 61,2 (-), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 63. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt der Kreis Groß Gerau an. Deutschlandweit übernimmt Wunsiedel die Spitze mit einem Inzidenz von 345,5 (+) abgelöst. Dithmarschen  in Sachsen-Anhalt und Kaufbeuren in Bayern haben aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Wo Corona in Hessen am aktivsten ist

Inzidenz nach Landkreisen

Kreis/Stadt  Fälle  Todesfälle  Fälle  Todesfälle  Fälle  Inzidenz† 
LK Bergstraße  88  0  7.161  270  195  72,1 
LK Darmstadt-Dieburg  62  2  7.604  244  205  68,8 
LK Fulda  17  8  8.021  208  135  60,5 
LK Gießen  18  1  8.563  314  136  50,2 
LK Groß-Gerau  32  0  9.296  230  268  97,1 
LK Hersfeld-Rotenburg  19  0  3.282  117  66  54,7 
LK Hochtaunuskreis  31  0  5.267  148  158  66,6 
LK Kassel  12  0  5.200  178  84  35,5 
LK Lahn-Dill-Kreis  49  3  7.077  156  221  87,2 
LK Limburg-Weilburg  31  0  5.735  230  114  66,2 
LK Main-Kinzig-Kreis  63  2  14.656  470  351  83,3 
LK Main-Taunus-Kreis  13  2  5.861  142  121  50,7 
LK Marburg-Biedenkopf  33  0  6.698  221  183  74,2 
LK Odenwaldkreis  7  0  3.129  154  31  32,1 
LK Offenbach  60  1  12.376  419  217  61,0 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  20  0  4.923  144  91  48,6 
LK Schwalm-Eder-Kreis  17  0  4.524  192  74  41,2 
LK Vogelsbergkreis  6  0  2.542  94  52  49,2 
LK Waldeck-Frankenberg  23  1  4.134  117  86  55,0 
LK Werra-Meißner-Kreis  17  0  2.219  120  52  51,8 
LK Wetteraukreis  42  1  8.832  423  178  57,6 
SK Darmstadt  32  0  3.980  116  100  62,5 
SK Frankfurt am Main  111  1  25.981  587  467  61,1 
SK Kassel  7  0  4.973  136  38  18,8 
SK Offenbach  20  1  5.608  141  101  77,3 
SK Wiesbaden  24  1  8.646  204  151  54,2 
gesamt  854  24  186.288  5.775  3.875  61,6 

(Stand 25.02.2021)

SARS-Cov-2: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 26.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 366

Von Donnerstag auf Freitag sind 29 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8703 Corona-Fälle registriert. 8213 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 574 Personen. 205 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Donnerstag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 285 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 27. Februar 2021 können 2 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt leicht und liegt bei 1,04. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 52,28. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht Wiesbaden damit wieder auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf sunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 23278 Personen geimpft worden. Das entspricht 2469 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 26. Februar folgende Werte angegeben: 153 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 54,9. 8703 bestätigte Fälle, davon 631 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 24 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 79 Prozent der Bettenkapazität. 7867 Personen sind genesen.


Donnerstag, 25.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 365

Von Montag auf Dienstag sind 31 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8672 Corona-Fälle registriert. 8206 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 558 Personen. 204 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 262 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 26. Februar 2021 können 5 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,06. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 48,81. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept fällt sich Wiesbaden auf Stufe zwei zurück. Die Ampel steht damit auf orange..
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 20809 Personen geimpft worden. Das entspricht 1450 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 25. Februar folgende Werte angegeben: 142 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 51,0. 8672 bestätigte Fälle, davon 642 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 33 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 73 Prozent der Bettenkapazität. 7826 Personen sind genesen.


Mittwoch, 24.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 364

Von Montag auf Dienstag sind 31 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8672 Corona-Fälle registriert. 8206 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 558 Personen. 204 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 262 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 26. Februar 2021 können 5 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,06. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 48,81. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept fällt sich Wiesbaden auf Stufe zwei zurück. Die Ampel steht damit auf orange..
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 20809 Personen geimpft worden. Das entspricht 1450 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 25. Februar folgende Werte angegeben: 142 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 51,0. 8672 bestätigte Fälle, davon 642 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 33 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 73 Prozent der Bettenkapazität. 7826 Personen sind genesen.


Mittwoch, 24.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 364

Von Dienstag auf Mittwoch sind 22 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8641 Corona-Fälle registriert. 8193 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 558 Personen. 203 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Dienstag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 245 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 25. Februar 2021 können 13 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,1. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 49,8. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept fällt Wiesbaden auf Stufe zwei zurück. Die Ampel steht damit auf orange..
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 20809 Personen geimpft worden. Das entspricht 623 mehr als am Dienstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 24. Februar folgende Werte angegeben: 126 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 45,2. 8622 bestätigte Fälle, davon 639 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 30 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 75 Prozent der Bettenkapazität. 7780 Personen sind genesen.


Dienstag, 23.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 363

Von Montag auf Dienstag sind 27 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8619 Corona-Fälle registriert. 8168 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 555 Personen. 202 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Montag um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 249Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 24. Februar 2021 können 24 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,1. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 52,2 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe zwei. Die Ampel steht wieder auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 20809 Personen geimpft worden. Das entspricht 17000 mehr als am Montag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 23. Februar folgende Werte angegeben: 154 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 55,3. 8619 bestätigte Fälle, davon 667 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 77 Prozent der Bettenkapazität. 7750 Personen sind genesen.


Montag, 22.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 362

Von Sonntag auf Montag sind 12 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8589 Corona-Fälle registriert. 8153 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 586 Personen. 200 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Sonntag um drei gestiegen. Insgesamt zeigen 586 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 23. Februar 2021 können 17 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,07. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 49,49 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht noch auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 20410 Personen geimpft worden. Das entspricht 1410 mehr als am Sonntag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 22. Februar folgende Werte angegeben: 134 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 48,1. 8579 bestätigte Fälle, davon 654 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 27 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 77 Prozent der Bettenkapazität. 7726 Personen sind genesen.


Sonntag, 21.02.2021, 18:30 Uhr – Tag 361

Von Freitag auf Sonntag sind 22 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8577 Corona-Fälle registriert. 8129 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 600 Personen. 198 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 250 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. Februar 2021 können 25 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,01. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 47,1 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht noch auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 19109 Personen geimpft worden. Das entspricht 1000 mehr als am Freitag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 18. Februar folgende Werte angegeben: 136 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 48,8. 8576 bestätigte Fälle, davon 670 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 27 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 77 Prozent der Bettenkapazität. 7707 Personen sind genesen.



SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 26.02.2021, 18:00 Uhr – 186288 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 63504599 weltweit, 2235700 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: k. A.  (Vortag). + k. A.
Todesfälle weltweit: k. A. (Vortag) +k. A.
Bestätigte Fälle in Deutschland: k. A. (Vortag) +k. A.)
Todesfälle in Deutschland: k. A. (Vortag) + k. A.)
Bestätigte Fälle in Hessen: 187011 (Vortag) + 723)
Todesfälle in Hessen: 5801 (Vortag) + 26)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Kreis Groß-Gerau zusammen mit den Bürgermeistern eine Maskenpflicht auf viel besuchten Plätzen und Straßen verhängt hätte.

…, dass sich Schüler an den weiterführenden Schulen sowie den Berufs- und Förderschulen im Kreis Gießen ab März einmal in der Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen dürften.

…, dass sich Reiseagenturen auf einen Impftourismus vorbereiten. Sie würden Impfreisen in Länder planen, in denen die Impfungen bereits weiter vorangeschritten sind.

…, dass innländische Urlaubsorte bereits gut gebucht seien. Rheingau statt Riviera, Edersee statt Gardasee heißt es da – heißt, die hessischen Urlaubsregionen sind wieder gefragt. Ab den Osterferien seien die Unterkünfte in der Region bereits gut gebucht,

…, dass der Kreis Groß-Gerau wegen der steigenden Corona-Inzidenz die Maskenpflicht an Schulen verschärft habe. Schüler ab der fünften Klasse sowie Lehrkräfte müssten jetzt eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) tragen.

…, dass sich in Hessen im Corona-Jahr 2020 wesentlich mehr Bürger mit ihren Anliegen direkt an den Landtag gewandt hätten als im Jahr davor. Die Zahl der Petitionen sei um mehr als die Hälfte auf 1.421 gestiegen.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder auf 61,2 (-), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 63. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt der Kreis Groß Gerau an. Deutschlandweit übernimmt Wunsiedel die Spitze mit einem Inzidenz von 345,5 (+) abgelöst. Dithmarschen  in Sachsen-Anhalt und Kaufbeuren in Bayern haben aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.


Donnerstag, 25.02.2021, 18:00 Uhr – 186288 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 63295140 weltweit, 2221972 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 112553181  (Vortag). + 445039
Todesfälle weltweit: 2497406 (Vortag) +12038
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2414687 (Vortag) +11869)
Todesfälle in Deutschland: 69125 (Vortag) + 385)
Bestätigte Fälle in Hessen: 186288 (Vortag) + 854)
Todesfälle in Hessen: 5775 (Vortag) + 24)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass DER Touristik angesichts anhaltender Corona-Beschränkungen jetzt auch bei den Reisebüros den Rotstift ansetze. Die Kette DER Reisebüro schließe 40 ihrer rund 500 Filialen.

…, dass es für das Personal in Grund- und Förderschulen sowie in der Kinderbetreuung ab März Sammeltermine geben solle. Eine schnelle Impfung schützt nicht nur sie selbst, sondern zugleich auch die betreuten Kinder, erklärten am Donnerstag Innenminister Peter Beuth, Kultusminister Alexander Lorz (beide CDU) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne).

…, dass sich die mehrfach ausgezeichnete TV-Moderatorin, Wissenschaftsjournalistin und promovierte Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim nicht zögern würde und sich mit Astrazeneca gegen das Coronavirus impfen lassen würde. Wenn es heißt: Keine Impfung oder Astrazeneca, dann ist das überhaupt keine Frage. Ich würden nicht zögern.

…, dass in Hessen in den 28 Impfzentren laut Innenministerium durchaus 50000 Corona-Impfungen pro Tag möglich seien –  vorausgesetzt, es gebe genug Impfstoff.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder auf 61,6 (+), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 61,1. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt der Kreis Groß Getrau an. Deutschlandweit hat Gera in Thüringen Tirschenreuth an der Spitze mit einem Inzedenz von 490,7 (-) abgelöst. Dihmarschen in Sachsen-Anhalt hat aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.


Mittwoch, 24.02.2021, 18:00 Uhr – 185434 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 63295140 weltweit, 2221972 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 112108142  (Vortag). + 387845
Todesfälle weltweit: 2485368 (Vortag) +11256
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2402818 (Vortag) +8007)
Todesfälle in Deutschland: 68740 (Vortag) + 422)
Bestätigte Fälle in Hessen: 185434 (Vortag) + 422)
Todesfälle in Hessen: 5751 (Vortag) + 37)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die Bundesregierung laut einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland Strafen von bis zu 25.000 Euro für Impf-Vordrängler plane.

…, dass jetzt auch Hessens Ministerpräsident inzwischen Richtung Lockerungen nachdenke. Unter anderem solle der Einzelhandel für Click and Meet öffnen – also mit Einzelterminen für Kunden. In der Gastronomie könnte es ab dem 1. April in den Außenbereichen die ersten Öffnungen geben.

…, dass der Hessische Apothekerverband vorgezogene Impfungen zumindest für die  Apotheken fordere, die seit Ende vergangenen Jahres Corona-Schnelltests für Selbstzahler durchführen.

…, dass Antigen-Schnelltests aus Sicht der Frankfurter Virologin Sandra Ciesek ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen das Coronavirus seien. Die Tests hätten zwei große Vorteile: Sie seien schneller als PCR-Tests, und es seien mehr Tests möglich. Das heißt, die verantwortlichen können viel schneller reagieren, und können eine viel größere Anzahl durchführen.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder auf 60,2 (-), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 61,1. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt weiter der Lahn Dill Kreis an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 335,3 (-) an der Spitze. Wolfsburg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.


Dienstag, 23.02.2021, 18:00 Uhr – 184753 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62974650 weltweit, 212439 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 111720297  (Vortag). + 354775
Todesfälle weltweit: 2474112 (Vortag) +7871
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2399499 (Vortag) +3883)
Todesfälle in Deutschland: 68318 (Vortag) + 415)
Bestätigte Fälle in Hessen: 184753 (Vortag) + 306)
Todesfälle in Hessen: 5714 (Vortag) + 42)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der frühere Schwimmstar Michael Groß Impfungen für die Olympiateilnehmer in Tokio für notwendig halte. Da diese laut Priorisierungsgruppe erst später zum Zuge kommen, schlage Groß vor, dass Impfberechtigte freiwillig den Athleten den Vortritt lassen könnten – in Form einer außergewöhnlichen Spende.

…, dass SPD und FDP im Landtag den Wechselunterricht auch für höhere Jahrgänge gefordert hätten.

…, dass sich die britische Virus-Variante sich nach Beobachtung eines großen Laborverbands in Deutschland weiter ausbreite: In untersuchten Stichproben habe der Anteil in der vergangenen Woche bei annähernd 30 Prozent gelegen.

…, dass sich die Corona-Pandemie massiv auf den Nahverkehr auswirke. Es seien wesentlich weniger Fahrgäste unterwegs, wie eine aktuelle Studie der Frankfurter Verkehrsgesellschaft traffiq zeige.

…, dass für bis zu 7,3 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland der Vereinssport ausfalle.

…, dass Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen sowie Erziehern in Kitas auch in Hessen in die zweite Priorisierungsgruppe aufgenommen würden.

…, dass sich Angehörige der zweiten Priorisierungsgruppe für eine Impfung anmelden könnten – richtiger ist, registrieren können.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder auf 60,5 (+), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 61,1. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt weiter der Lahn Dill Kreis an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 335,3 (-) an der Spitze. Wolfsburg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.


Montag, 22.02.2021, 18:00 Uhr – 184447 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62833940

Bestätigte Fälle weltweit: 111385522  (Vortag). + 292522
Todesfälle weltweit: 2466241 (Vortag) +5758
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2390928 (Vortag) + 4369)
Todesfälle in Deutschland: 67903 (Vortag) + 62)
Bestätigte Fälle in Hessen: 184447 (Vortag) + 196)
Todesfälle in Hessen: 5672 (Vortag) + 8)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass es am vergangenen Wochenende zu zahlreichen Verstöße gegen Kontakt- und Aufenhaltsbeschränkungen in Rüsselsheim gegeben habe. So hätten an der mehrere Personen mit viel Alkohol und lauter Musik gefeiert. Auch an der Großsporthalle sowie am Mainvorland-Parkplatz seien viele Menschen zusammen gekommen.

…, dass Bildungsexperten und Strafverfolger erneut vor Sicherheitslücken bei Online-Lernplattformen gewarnt hätten. Auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie würden deutsche Schulklassen noch immer nicht mit einer sicheren und stabilen digitalen Unterrichtsplattform lernen. Das sei bedauerlich, so Staatsanwältin Julia Bussweiler.

…, dass sich Philipp Demandt, der Chef des Frankfurter Städel, zusammen mit 50 deutsche Museumsleiten besprochen und sich kürzlich in einem offenen Brief an Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) gewandt habe. In dem Brief spreche er und die anderen Museumsleiter für die baldige Öffnung der Museen aus. Museen sind nicht das.

…, dass für die hessischen Schüler der Klassen eins bis sechs nach dem langen Corona-Lockdown wieder der Alltag in der Schule losgehe. Durch das Model des Wechselunterrichts würden die Klassen aufgeteilt. Die Einen lernen in der Schule, die anderen zu Hause, und das dann im Wechsel.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 57,3 (+), der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 63,1. In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 80,1 (+) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 355,3 (-) an der Spitze. Wolfsburg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.


Sonntag, 21.02.2021, 18:00 Uhr – 184252 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62112831

Bestätigte Fälle weltweit: 111073000  (Vortag). + 349771
Todesfälle weltweit: 2460483 (Vortag) +8444
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2386559 (Vortag) + 7676)
Todesfälle in Deutschland: 67841 (Vortag) + 145)
Bestätigte Fälle in Hessen: 184252 (Vortag) + 555)
Todesfälle in Hessen: 5664 (Vortag) + 22)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Chef der hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer (CDU), mit Blick auf die Mutationen des Coronavirus vor zu schnellen und weitgehenden Öffnungsschritten aus dem Lockdown warne. Im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) habe der Staatsminister gesagt: Unsere Hauptaufgabe ist es, eine große dritte Welle zu verhindern, die die bisher erzielten Erfolge zunichtemacht.“ 

…, dass die Stadt Offenbach seine Test- und Quarantänestrategie an Schulen und Kitas ändere. Nach den positiven Fällen mit der britischen Virus-Variante gilt jetzt, dass bei einem positiven Testergebnis eines Kindes die gesamte Unterrichts- oder Betreuungsgruppe des Kindes vorübergehend unter Quarantäne gestellt werde.

…, dass die Kommunen für die anstehenden Kommunalwahlen mitten in der Corona-Pandemie ein höheres Interesse an der Briefwahl feststellen würden.

…, dass der Lockdown wohl auch langfristig seine Spuren hinterlassen werde: geschlossene Läden und Restaurants, kaum Passanten. Ein Bild was sich einprägen könnte.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 57,3 (+). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 80,1 (+) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 358,1 (+) an der Spitze. Wolfsburg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Wert mit einem Inzidenz unter 10.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!