Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 358 der Coronakrise:  Mit Stand 20. Februar, 19:00 Uhr, sind weltweit 111,82 Millionen (2,47 Millionen) COVID 19-Fälle, in Deutschland 2,38 Millionen (68180), in Hessen 183697 (5642) und in Wiesbaden, Fragezeichen– die Stadt hat die Zahlen nicht aktualisiert –  positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 51. Woche, 14. bis 22. Februar 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Aktuell gibt es in Hessen 183697 positiv auf SARS-Cov-2 getestete Personen.

Seit beginn der Corona-Tests wurden in Deutschland von 171 Laboren 37,3 Millionen PCR-Tests durchgeführt. 2,3 Millionen davon waren positiv. Die Testkapazität liegt aktuell bei 1,9 Millionen die Woche.

Aktuell gibt es in Hessen keine Ausgangssperren mehr.

Daten am 20. Februar 2021, 18:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 111826506 | +203823 (?,-,+,+,-,-,-)
Todesfälle: 2473208 | +4857 (?,-,+,+,-,+,-)
Geheilt: 84218613 | +184135 (?,-,+,+,-,+,-) 75,31 Prozent (-)
Getestete Personen: 1595490395 | +3865268 (?,-,-,+,+,-,-)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 7,01 % (=)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 1383087 | +1828  (?,-,+,+,-,-,+)
Todesfälle: 68180 | +62 (?,-,+,+,-,-,-)
Geheilt: 2191208 | +8838  (?,-,+,+,-,-,-)  91,95 Prozent (+)
Getestete Personen: 42872730| (=)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,56 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Samstag, 20.02.2021, 20:00 Uhr – Tag 358

Keine Aktualisierung auf der Internetseite der Stadt.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 18. Februar folgende Werte angegeben: 129 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 46,3. 8555 bestätigte Fälle, davon 658 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 25 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7699 Personen sind genesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

SARS-Cov-2 in Hessen

Samstag, 20.02.2021, 18:00 Uhr – 183697 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62112831

Bestätigte Fälle weltweit: 110723229  (Vortag). + 417197
Todesfälle weltweit: 2378883 (Vortag) +10457
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2378883 (Vortag) + 9164)
Todesfälle in Deutschland: 67696 (Vortag) + 490)
Bestätigte Fälle in Hessen: 183697 (Vortag) + 586)
Todesfälle in Hessen: 5642 (Vortag) + 9)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass sich in Deutschland innerhalb eines Tages erneut über 9000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen. Der r Wert liege wieder über 1, bei 1,01. Es. heißt,  der Abwärtstrend stagniere.

…, dass sich die Städte und Gemeinden für die bevorstehende Kommunalwahl in Zeiten der Corona-Pandemie mit Hygienekonzepten rüsten würden. Mindestabstand, Maskenpflicht, Trennwände und Einbahnstraßensysteme sollen sowohl die Bürger als auch die ehrenamtlichen Wahlhelfer vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen..

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 57,3 (+). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 80,1 (+) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 348,5 (+) an der Spitze. Kempten im Allgäu, Freudenstadt in Baden Württemberg, Schweinfurt in Bayern. In diesen Städten liegt der Inzidenz bei unter 10.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Wo Corona in Hessen am aktivsten ist

Inzidenz nach Landkreisen

Kreis/Stadt  Fälle  Todesfälle  Fälle  Todesfälle  Fälle  Inzidenz† 
LK Bergstraße  81  8  6.966  267  155  57,3 
LK Darmstadt-Dieburg  19  3  7.404  242  183  61,4 
LK Fulda  31  0  7.881  199  142  63,7 
LK Gießen  24  0  8.458  321  120  44,3 
LK Groß-Gerau  55  -1  9.036  221  193  69,9 
LK Hersfeld-Rotenburg  11  2  3.220  117  74  61,3 
LK Hochtaunuskreis  19  0  5.111  144  117  49,3 
LK Kassel  27  1  5.116  167  87  36,8 
LK Lahn-Dill-Kreis  70  2  6.849  145  202  79,7 
LK Limburg-Weilburg  19  1  5.617  225  77  44,7 
LK Main-Kinzig-Kreis  79  11  14.307  443  340  80,7 
LK Main-Taunus-Kreis  26  0  5.741  137  110  46,1 
LK Marburg-Biedenkopf  38  4  6.513  214  159  64,5 
LK Odenwaldkreis  3  0  3.098  152  42  43,5 
LK Offenbach  45  0  12.155  402  141  39,6 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  12  2  4.831  142  70  37,4 
LK Schwalm-Eder-Kreis  24  1  4.447  180  87  48,4 
LK Vogelsbergkreis  7  1  2.491  93  62  58,7 
LK Waldeck-Frankenberg  18  1  4.048  115  105  67,2 
LK Werra-Meißner-Kreis  12  3  2.167  113  76  75,7 
LK Wetteraukreis  51  3  8.604  413  184  59,6 
SK Darmstadt  32  0  3.879  114  73  45,7 
SK Frankfurt am Main  87  2  25.513  566  386  50,5 
SK Kassel  26  1  4.935  132  57  28,3 
SK Offenbach  18  0  5.502  138  88  67,4 
SK Wiesbaden  28  0  8.496  196  137  49,2 
gesamt  862  45  182.385  5.598  3.467  55,1 

(Stand 18.02.2021)

SARS-Cov-2: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Samstag, 20.02.2021, 20:00 Uhr – Tag 358

Keine Aktualisierung auf der Internetseite der Stadt.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 18. Februar folgende Werte angegeben: 129 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 46,3. 8555 bestätigte Fälle, davon 658 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 25 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7699 Personen sind genesen.


Freitag, 19.02.2021, 20:00 Uhr – Tag 357

Von Donnerstag auf Freutag sind 20 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8550 Corona-Fälle registriert. 8093 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 518 Personen. 197 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 260 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. Februar 2021 können 8 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 0,90. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 49,50 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht noch auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 19109 Personen geimpft worden. Das entspricht 554 mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 18. Februar folgende Werte angegeben: 144 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 51,7. 8550 bestätigte Fälle, davon 680 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7673 Personen sind genesen.


Donnerstag, 18.02.2021, 18:00 Uhr – Tag 356

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 34 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8530 Corona-Fälle registriert. 8088 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 518 Personen. 196 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 246 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. Februar 2021 können 4 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 0,80. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 48,80 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 18555 Personen geimpft worden. Das entspricht 467 mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 17. Februar folgende Werte angegeben: 138 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 49,6. 8496 bestätigte Fälle, davon 646 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7654 Personen sind genesen.

Mittwoch, 17.02.2021, 19:00 Uhr – Tag 355

Von Dienstag auf Mittwoch sind 31 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8496 Corona-Fälle registriert. 8047 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 470 Personen. 195 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Dienstag gleich geblieben. Insgesamt zeigen 254 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 18. Februar 2021 können 40 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt minimal und liegt bei 0,77. Der 7-Tage-Inzidenz steigt deutlicher auf 47,43 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 18132 Personen geimpft worden. Das entspricht 580Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 15. Februar folgende Werte angegeben: 110 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 39,5. 8468 bestätigte Fälle, davon 687 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7585 Personen sind genesen.


Dienstag, 16.02.2021, 19:00 Uhr – Tag 354

Von Montag auf Dienstag sind 20 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8465 Corona-Fälle registriert. 8032 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 467 Personen. 195 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Montag um fünf gestiegen. Insgesamt zeigen 238 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 17. Februar 2021 können 13 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt minimal und liegt bei 0,74. Der 7-Tage-Inzidenz steigt wieder auf 43,99. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 17552 Personen geimpft worden. Das entspricht 508 Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 15. Februar folgende Werte angegeben: 120 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 43,1. 8445 bestätigte Fälle, davon 705 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 23 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 81 Prozent der Bettenkapazität. 7549 Personen sind genesen.

Montag, 15.02.2021, 19:00 Uhr – Tag 353

Von Sonntag auf Montag sind 5 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8445 Corona-Fälle registriert. 7822 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 734 Personen. 190 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Sonntag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 433 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 16. Februar 2021 können 26 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt minimal und liegt bei 0,75. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 41,24. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 17044 Personen geimpft worden. Das entspricht 287 Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 15. Februar folgende Werte angegeben: 124 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 44,5. 8440 bestätigte Fälle, davon 737 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 23 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 81 Prozent der Bettenkapazität. 7513 Personen sind genesen.


Sonntag, 14.02.2021, 17:00 Uhr – Tag 352

Von Freitag auf Sonntag sind 34 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8440 Corona-Fälle registriert. 7802 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 767 Personen. 189 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Freitag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 449 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 15. Februar 2021 können 22 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt minimal und liegt bei 0,77. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 42,62. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht damit auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 16757 Personen geimpft worden. Das entspricht 918 Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. Februar folgende Werte angegeben: 111 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 39,9. 8427 bestätigte Fälle, davon 742 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 25 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Mittwoch 79 Prozent der Bettenkapazität. 7495 Personen sind genesen.



SARS-Cov-2 in Hessen

Donnerstag, 18.02.2021, 18:00 Uhr – Tag 356

Von Montag auf Dienstag sind 34 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8530 Corona-Fälle registriert. 8088 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 518 Personen. 196 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 246 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. Februar 2021 können 4 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 0,80. Der 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 48,80 Nach dem Hessischen Eskalationskonzept befindet sich Wiesbaden auf Stufe drei. Die Ampel steht auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 18555 Personen geimpft worden. Das entspricht 467 mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 17. Februar folgende Werte angegeben: 138 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 49,6. 8496 bestätigte Fälle, davon 646 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7654 Personen sind genesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Samstag, 20.02.2021, 18:00 Uhr – 183697 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62112831

Bestätigte Fälle weltweit: 110723229  (Vortag). + 417197
Todesfälle weltweit: 2378883 (Vortag) +10457
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2378883 (Vortag) + 9164)
Todesfälle in Deutschland: 67696 (Vortag) + 490)
Bestätigte Fälle in Hessen: 183697 (Vortag) + 586)
Todesfälle in Hessen: 5642 (Vortag) + 9)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass sich die Städte und Gemeinden für die bevorstehende Kommunalwahl in Zeiten der Corona-Pandemie mit Hygienekonzepten rüsten würden. Mindestabstand, Maskenpflicht, Trennwände und Einbahnstraßensysteme sollen sowohl die Bürger als auch die ehrenamtlichen Wahlhelfer vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen..

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 57,3 (+). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 80,1 (+) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 348,5 (+) an der Spitze. Kempten im Allgäu, Freudenstadt in Baden Württemberg, Schweinfurt in Bayern. In diesen Städten liegt der Inzidenz bei unter 10.


SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 19.02.2021, 18:00 Uhr – 183111 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 62112831

Bestätigte Fälle weltweit: 110306032  (Vortag). + 404942
Todesfälle weltweit: 2441582 (Vortag) +11486
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2369719 (Vortag) + 9113)
Todesfälle in Deutschland: 67206 (Vortag) + 508)
Bestätigte Fälle in Hessen: 183111 (Vortag) + 726)
Todesfälle in Hessen: 5633 (Vortag) + 35)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Fulda zum Schulstart am Montag kostenlos medizinische Masken verteile. Damit wolle man der positiven Entwicklung bei den Infektionszahlen den Rücken stärken.

…, dass der Sieben-Tage-Inzidenz in Frankfurt zum ersten Mal seit fünf Monaten wieder unter 50 gesunken sei. Am heutigen Freitag liege der Wert bei 48,6 Neuinfektionen je 7 Tage und 100.000 Einwohner.

…, dass der Main-Kinzig-Kreis sein Angebot für Corona-Tests ausweite. Ab dem 1. März würden Schnelltests an sechs statt wie bisher drei Stationen möglich sein.

…, dass sich der Deutsche Fußball-Bund dafür ausgesprochen habe, Nachwuchskickern möglichst bald eine Rückkehr in den Trainingsalltag zu ermöglichen.

…, dass ausbleibende Gäste aus dem In- und Ausland, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Unternehmen beim hessischen Gastgewerbe im vergangenen Jahr für Einbußen on Höhe von 46,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geführt hätten.

…, dass bei Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) seit der Verlängerung des Corona-Lockdowns in der vergangenen Woche erst wenige Eilklagen eingegangen seien.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 56,5 (+). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 74,3 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 346,6 (+) an der Spitze. Kempten im Allgäu, Freudenstadt in Baden Württemberg, Schweinfurt in Bayern. In diesen Städten liegt der Inzidenz bei unter 10.


Donnerstag, 18.02.2021, 18:00 Uhr – 182385 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 618794776

Bestätigte Fälle weltweit: 109901090  (Vortag). + 396482
Todesfälle weltweit: 2430096 (Vortag) +11453
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2360606 (Vortag) + 10207)
Todesfälle in Deutschland: 66698 (Vortag) + 534)
Bestätigte Fälle in Hessen: 182385 (Vortag) + 862)
Todesfälle in Hessen: 5598 (Vortag) + 45)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Anteil der B.1.1.7-Mutation in Deutschland binnen zwei Wochen von 6 auf 22 Prozent gestiegen sei.

…, dass ein Forschungsteam der Berliner Charité das Corona-Infektionsrisiko in Bussen und Bahnen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) untersuche. Mit der Studie solle die Ansteckungsgefahr im öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland erhoben werden.

…, dass Industrieunternehmen in Hessen 2020 weniger Umsatz erzielt hätten und Beschäftigte entlassen müssten.

…, dass der hessische Einzelhandel im vergangenen Jahr von der Konsumlaune und dem boomenden Online-Handel profitiert habe. Im Corona-Jahr 2020 stiegen die preisbereinigten Umsätze insgesamt um 3,2 Prozent zum Vorjahr.

…, dass das Rheingau Musik Festival 2021 stattfinden solle: Wie die Veranstalter am Donnerstag ankündigten, findet das beliebte Musik-Event im Rheingau-Taunus in diesem Sommer trotz der anhaltenden Corona-Pandemie statt.

…, dass wer einen Impftermin nach dem 22. März in einem der Impfzentren ergattert habe, auf Wunsch auch schon früher geimpft werden könne.

…, dass es auch 2021 in Frankfurter einen CSD („Christopher Street Day„) geben solle – aber eben anders als sonst. Ein abgespecktes Alternativprogramm werde es im Juli geben,

…, dass die die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit Blick auf die Rückkehr zahlreicher Klassen an die hessischen Schulen am kommenden Montag mehr Schutzausrüstung fordere.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 55,1 (+). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 79,7 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 298,4 (-) an der Spitze.

Mittwoch, 17.02.2021, 19:00 Uhr – 181523 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 61585535

Bestätigte Fälle weltweit: 109504608  (Vortag). + 347783
Todesfälle weltweit: 2418643 (Vortag) +10770
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2350399 (Vortag) + 7556)
Todesfälle in Deutschland: 66164 (Vortag) + 560)
Bestätigte Fälle in Hessen: 181523 (Vortag) + 596)
Todesfälle in Hessen: 5553 (Vortag) + 46)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass laut dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) derzeit in Hessen 319 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt würden (Stand Mittwoch 12.15 Uhr). 165 davon würden beatmet. Landesweit seien 1815 von 2087 Intensivbetten belegt, auch mit Patienten mit anderen Krankheiten.

…, dass bereits 58000 Dosen des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca nach Hessen geliefert worden seien. Eine weitere Ankündigung von fast 77.000 Dosen liege für kommenden Freitag vo.

…, dass  aufgrund der höher ansteckenden Virusvarianten seine Quarantäne-Regelung bei der Infektion mit einer Virusvariante verschärft habe. Infizierte müssen so lange in Isolation bleiben, bis der Test negativ ist – das kann auch länger als 14 Tage sein“, erläutert Udo Götsch, leitender Infektiologe des Gesundheitsamtes Frankfurt. 

…, dass in der Corona-Pandemie die psychische Belastung vieler Berufstätiger laut der Kaufmännischen Krankenkasse KKH zugenommen habe. Im Durchschnitt wären hessische Arbeitnehmer im Corona-Jahr 2020 fast 43,9 Tage wegen Depressionen und anderer psychischer Leiden krankgemeldet gewesen.

…, dass die Zahl der ausländischen Erstsemester, die ihre Studienberechtigung im Ausland erworben haben, ist im Corona-Jahr 2020 an hessischen Hochschulen um fast ein Fünftel (18,7 Prozent) zurückgegangen sei.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen fällt auf 54,7 (-). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 87,6 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 341,1 (-) an der Spitze.


Dienstag, 16.02.2021, 19:00 Uhr – 180927 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 61350129

Bestätigte Fälle weltweit: 109156825  (Vortag). + 344765
Todesfälle weltweit: 2407873 (Vortag) +8084
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2342843 (Vortag) + 3856)
Todesfälle in Deutschland: 65604 (Vortag) + 528)
Bestätigte Fälle in Hessen: 180927 (Vortag) + 224)
Todesfälle in Hessen: 5505 (Vortag) + 45)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass das Land Hessen in der zweiten Vergaberunde rund 200000 Impftermine vergeben habe.  Noch immer würden jeden Tag weitere Termine vereinbart, die Nachfrage lasse inzwischen deutlich nach.

…, dass das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) untersuche, ob es zu unerwartet starken Nebenwirkungen bei den Impfstoffen von Biontech und Astrazeneca komme.

…, dass religiöse Sekten versuchten, die Krise für sich zu nutzen. Im Internet würden sie  neue Mitglieder ködern.

…, dass Hessens Kinos in der Pandemie mit einem drastischen Einbruch der Besucherzahlen zu kämpfen hätten. Im vergangenen Jahr wären nur rund 2,9 Millionen Tickets verkauft worden. Das seien etwa sechs Millionen weniger als noch 2019.

…, dass Bürger im Kreis Groß-Gerau sich seit Dienstag kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen könnten.

…, dass im ersten Corona-Jahr 2020 Hessens Beherbergungsbetriebe 57 Prozent weniger Gäste und 48 Prozent weniger Übernachtungen gezählt hätten als noch im Jahr 2019. Das habe das Statistische Landesamt in Wiesbaden gemeldet.

…, dass nur wenige Strafverfahren vor hessischen Gerichten, bei denen der Angeklagte in Untersuchungshaft säßen, sich wegen der Corona-Pandemie verzögerten. Das habe das Justizministerium in Wiesbaden auf eine parlamentarische Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Rainer Rahn mitgeteilt.

…, dass die Krise Gastronomen und Hotels erfinderisch mache. In Zeiten wo alle Gastbetriebe auf Take away umstellen mussten, habe sich das Schlossrestaurant Fasaniere in Fulda dazu entschlossen, Gäste vorfahren zu lassen und vor der beleuchteten Schlosskulisse durch die Fensterscheibe zu bewirten. Auto-Restaurant statt Autokino. An Valentinstag seien alle Restaurant-Stellplätze ausgebucht gewese

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder und liegt jetzt bei 56,1 (-). Keiner über 200, einer über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 103,4 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 299,8 (-) an der Spitze.


Montag, 15.02.2021, 19:00 Uhr – 180703 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 61061516

Bestätigte Fälle weltweit: 108812060  (Vortag). + 276321)
Todesfälle weltweit: 2399789 (Vortag) +6086)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2338789 (Vortag) + 4426)
Todesfälle in Deutschland: 65076 (Vortag) + 116)
Bestätigte Fälle in Hessen: 180703 (Vortag) + 116)
Todesfälle in Hessen: 5460 (Vortag) + 12)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass im Landkreis Fulda bei drei Infizierten die britische Coronavirus-Variante nachgewiesen worden sei. Die drei Betroffenen stünden in keinem Zusammenhang zueinander.

…, dass in Einrichtungen der stationären Altenhilfe in Hessen bisher mehr als 3000 Menschen an oder mit einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben seien.

…, dass die Corona-Pandemie laut Krankenkasse DAK massive Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung von Minderjährigen in Hessen habe. Im Rahmen einer Sonderanalyse habe die Universität Bielefeld festgestellt, dass es viel weniger Behandlungen bei Kindern gäbe.

…, dass viele Prostituierte, die beim Frankfurter Gesundheitsamt gemeldet seien, sich nach monatelangem Corona-Lockdown in einer zunehmend prekären Lage befänden. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass eine größere Zahl der Frauen, die nicht länger in Laufhäusern und Bordellen arbeiten würden, in die Illegalität abgetaucht seien, sagte eine Sprecherin des Frankfurter Gesundheitsdezernats.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen steigt wieder und liegt jetzt bei 56,1 (-). Keiner über 200, einer über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 111,3 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 317,9 (-) an der Spitze.


Valentinstag 2021, 19:00 Uhr – 180444 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 60833364

Bestätigte Fälle weltweit: 108535739  (Vortag). + 348748)
Todesfälle weltweit: 2393703 (Vortag) +10823)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2334561 (Vortag) + 6114)
Todesfälle in Deutschland: 64960 (Vortag) + 218)
Bestätigte Fälle in Hessen: 180444 (Vortag) + 218)
Todesfälle in Hessen: 5448 (Vortag) + 14)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass eine Mitarbeiterin eines Supermarkts in Dotzheim von einer Kundin mit einem Einkaufskorb beworfen worden sei, weil sie diese auf das Fehlen einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen hätte.

…, dass die Polizei am am Wochenende während gemeinsamer Kontrollen von Stadt- und Landespolizei 33 Personen in Wiesbaden Biebrich in einer Bar angetroffen hätten. Neben den festgestellten Verstößen gegen die Corona-Bestimmungen hätten sich nach Angaben vom Sonntag auch Hinweise auf illegales Glücksspiel ergeben.

…, dass der Corona-Lockdown in Hessen am Montag in eine weitere Verlängerung – zunächst ohne Veränderungen – gehe.

…, dass „Urlauber“ aus Wiesbaden haben Besuch von der Polizei bekommen. Bei der Kontrolle einer Chalet-Anlage in Bodenmais (Landkreis Regen) hatte die Polizei nach eigener Aussage erhebliche Zweifel am beruflichen Aufenthalt der Gäste. Die Beamten gingen mit Blick auf den Valentinstag von einem privaten Hintergrund aus..

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 54,9 (-). Keiner über 200, keiner über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn Dill Kreis mit 99 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 359,3 (-) an der Spitze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!