Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 512 der Coronakrise: Mit Stand 23. Juli, 8:00 Uhr, sind weltweit 192,686 Millionen (4,13 Millionen) COVID 19-Fälle in Deutschland 3,75 Millionen (91492) in Hessen 293393 (7573) und in Wiesbaden 13246 (279) positiv auf das Sars-CoV-2 getestet. (Quelle RKI).

Die 73. Woche, 19. bis zum 26. Juli 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem sind die Zahlen gestiegen und gefallen. Dann wieder gestiegen und … aktuell befinden wir uns in der dritten Welle und die Zahlen fallen. In Hessen gibt es 293393 positiv auf SARS-Cov-2 getestete Personen. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Alles warnt vor der vierten Welle, vor der neuen Delta-Variante, die angekommen ist und die Zahlen nach oben treibt.

Lockdown hin und her. Inzidenz-gesteuert. Am 29. März hat die Landesregierung Corona-Regeln verabschiedet, die vom 3. April einen bundesweiten Lockdown nach sich gezogen haben. Basis der einheitlichen Regeln sind die Ergänzungen des Infektionsschutzgesetzes, die der Bundestag beschlossen – und der Bundesrat hat der Gesetzesänderung zugestimmt hat.

Seit dem 24. April, 0:00 Uhr, gilt in Kreisen und Städten mit einer Inzidenz > 100 bundesweit die Ausgangssperre. Ab einer Inzidenz > 165 unter anderem Homeschooling, Notbetreuung und Click & Collect. Ab einem Inzidenzwert von > 100 dürfen Geschäfte wieder eingeschränkt öffnen. Fällt die Bundesnotbremseweg. Als erster Kreis in Hessen unterschreitet der Wetteraukreis am 10. Mai die Inzidenz von 100. Am 26. Mai liegt der Inzidenzwert in Hessen nur noch im Kreis Waldeck-Frankenberg über der Marke von 100. Seit dem 28. Mai unterschreiten alle Kreise den Schwellenwert von 100. Am 3. Juni gilt in Hessen in keinem Kreis mehr die Bundesnotbremse. Am 10. Juni erreicht Wiesbaden die Stufe 2 des Öffnungsplans. Am 11. Juni beginnt in Hessen wieder für alle Schüler der Präsenzunterricht. Am 21. Juni wird in Wiesbaden die Maskenpflicht aufgehoben. Die Inzidenz sinkt am 24. Juni in Wiesbaden unter 10, pendelt allerdings um die 10: einmal drüber, einmal darunter. Die Maskenpflicht in Schulen wird am 25. Juni aufgehoben. Seit dem 14. Juli sind die Inzidenzwerte wieder deutlich gestiegen.

7-Tage-Inzidenz-Entwicklung in Wiesbaden (RKI)

13,6 – 15,4 – 22,3 – 24,4 – 30,2 – 26, 9 – 28,7 – 29,8 – 27,3 – 28,7 – 28,0 (heute)

Inzidenz Werte deutschlandweit

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 13,2. In 50 Kreisen liegt die Inzidenz über 20, in 253 Kreisen zwischen 5 und 20 und in 98 Kreisen unter 5.  In Hessen liegen mit FRankfurt und Darmstadt wieder zwei Kreise über dem Wert 35.  (Quelle: SZ, Stand 23. Juli 2021)

SARS-Cov-2, Daten am 22. Juli 2021, 8:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 193445511 | + 80887  (/)
Todesfälle: 4151221 | + 741 (/)
Geheilt: 172556212 | + 49166 (/) 89,2 Prozent (-)
Getestete Personen: 2948559292 | + 2398683 (/)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 6,56 % (/)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020
Insgesamt bestätigte Fälle: 3756408 | + (/)
Todesfälle: 91953 | + /  (/)
Geheilt: 3642600 | + 600 (=)  96,97 (-)
Getestete Personen: 65845568 | + (/)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,7 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Donnerstag, 22. Juli 2021, 15:00 Uhr – Tag 506

SARS-Cov-2. Von Mittwoch auf Donnerstag weist das RKI um Mitternacht – registrierte Fälle aus, die Stadt um 15:00 Uhr 13235 aus. Das sind nach den Zahlen des RKI10  Fälle mehr, nach Angaben der Stadt 10 Fälle mehr12829 Personen davon gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 204 Personen. 279/279 Wiesbadener (RKI/Stadt) sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag nicht gestiegen. Insgesamt zeigen 127 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 23. Juli 2021 kann  keine Person die Quarantäne verlassen.

Das 7-Tage-R liegt bei 1,26. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf  bei 28,0 (RKI) /28,0 (Stadt) stehen. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf Grün (Quelle Stadt/RKI). Seit Impfstart sind in Wiesbaden 185276 184174 Personen geimpft worden. Das entspricht am 23. Juli ein Plus knapp 1102  zum 22. Juli. – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Tag 52 unter 100, Tag 44 unter 35!

SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 23. Juli  2021, 8:00 Uhr – 293291 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle in Deutschland: 3750503 (Vortag) + 1890
Todesfälle in Deutschland: 91458 (Vortag) + 42
Bestätigte Fälle in Hessen: 293291 (Vortag) + 248
Todesfälle in Hessen: 7573 (Vortag) + 4

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Gemeinden es Impfwilligen leichter machen wollten, die Spritze zu bekommen: Auch im Vogelsbergkreis kann man deshalb ab Montag, 26. Juli, ohne Termin ins Impfzentrum des Kreises in der Alsfelder Hessenhalle kommen.

…, dass die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz weiter steige – von 16,9 am Vortag auf 17,6. Die höchsten Werte weisen die Städte Darmstadt (41,3), Frankfurt (40,2) und Wiesbaden (28,0) auf.

Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt in Wiesbaden auf 28,  hessenweit steigt sie auf 17,6.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

Donnerstag, 22. Juli 2021, 15:00 Uhr – Tag 506

SARS-Cov-2. Von Mittwoch auf Donnerstag weist das RKI um Mitternacht – registrierte Fälle aus, die Stadt um 15:00 Uhr 13235 aus. Das sind nach den Zahlen des RKI10  Fälle mehr, nach Angaben der Stadt 10 Fälle mehr12829 Personen davon gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 204 Personen. 279/279 Wiesbadener (RKI/Stadt) sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag nicht gestiegen. Insgesamt zeigen 127 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 23. Juli 2021 kann  keine Person die Quarantäne verlassen.

Das 7-Tage-R liegt bei 1,26. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf  bei 28,0 (RKI) /28,0 (Stadt) stehen. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf Grün (Quelle Stadt/RKI). Seit Impfstart sind in Wiesbaden 185276 184174 Personen geimpft worden. Das entspricht am 23. Juli ein Plus knapp 1102  zum 22. Juli. – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Tag 52 unter 100, Tag 44 unter 35!


Mitwoch, 21. Juli 2021, 15:00 Uhr – Tag 505

SARS-Cov-2. Von Mittwoch auf Donnerstag weist das RKI um Mitternacht – registrierte Fälle aus, die Stadt um 15:00 Uhr 13225 aus. Das ist nach den Zahlen des RKI – Fälle mehr, nach Angaben der Stadt – Fälle mehr12814 Personen davon gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 178 Personen. 279/279 Wiesbadener (RKI/Stadt) sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag nicht gestiegen. Insgesamt zeigen 132 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 15. Juli 2021 können 15 Personen die Quarantäne verlassen.

Das 7-Tage-R liegt bei 1,36. Der 7-Tage-Inzidenz bleibt  bei 27,3 (RKI) /27,3 (Stadt) stehen. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf Grün (Quelle Stadt/RKI). Seit Impfstart sind in Wiesbaden 184174 Personen geimpft worden. Das entspricht am 22. Juli ein Plus knapp 5290  zum 16. Juli. – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Tag 51 unter 100, Tag 43 unter 35!



Corona-Lage in Hessen und Bund

Donnerstag, 22. Juli  2021, 8:00 Uhr – 293291 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle in Deutschland: 3750503 (Vortag) + 1890
Todesfälle in Deutschland: 91458 (Vortag) + 42
Bestätigte Fälle in Hessen: 293291 (Vortag) + 248
Todesfälle in Hessen: 7573 (Vortag) + 4

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Darmstadt die 35er-Inzidenz überschritten habe. Damit muss die Stadt wieder strengere Corona-Maßnahmen ergreifen. So sieht es sieht das neue Eskalationskonzept des Landes Hessen vor. Damit werden Veranstaltungen auf 250 Personen (Innenräume) oder 500 Personen (Außenflächen) begrenzt. Bei Veranstaltungen und in Gastronomie-Innenräumen sowie in Spielhallen und in Hotels geht es zurück zur Testpflicht.

…, dass es im Main-Kinzig-Kreis ab sofort ein eigenes Impfangebot speziell für Jugendliche gebe. Der Hessische Rundfunk berichtet, dass solange es die Impfzentren in Hessen noch gebe, man die Infrastruktur dafür nutzen wolle: Ab sofort können 16- und 17-Jährige aus dem Kreisgebiet übers Internet einen Termin in einem der Impfzentren vereinbaren und nach ärztlicher Aufklärung und mit Einverständnis der Eltern den Impfstoff von BioNTech/Pfizer verabreicht bekommen, heißt es auf der Internetseite des HR.

…, dass die Bundesregierung die Corona-Einreiseregeln verlängere. Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten  müssen nach der Einreise auf eigene Kosten für zehn Tage in Quarantäne – diese Vorgabe entfällt, wenn ein negatives Testergebnis oder ein Genesen- oder Impfnachweis vorgelegt wird.

Der Weg zur Normalität geht weiter. Von heute an gelten für Kreise und Städte mit einem Inzidenz von unter 35 deutlich lockere Corona-Regeln. Frankfurt und Darmstadt über diesem Grenzwert. Ansonsten gilt:

  • Veranstaltungen ab 25 Personen können genehmigungsfrei wieder mit mehr Teilnehmern und Teilnehmerinnen stattfinden. In geschlossenen Räumen ist die Obergrenze von 250 auf 750 Menschen angehoben. Im Freien sind 1500 statt bislang 500 Teilnehmer möglich. Geimpfte und Genesene zählen nicht mit.
  • Bei Anreise muss bei touristischen Übernachtungen weiterhin ein aktueller negativer Corona-Test vorgelegt werden. Die bisherige wöchentliche Testpflicht bei längeren Aufenthalten entfällt.
  • Die Testpflicht in der Innengastronomie wird aufgehoben. Es bleibt die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.
  • Bei Großveranstaltungen wie etwa Fußballspielen ist ab einer Zuschauerzahl von 5000 eine 50-prozentige Auslastung zulässig, maximal jedoch 25000 Besucherinnen und Besucher.
  • Weiterhin sind Tanzveranstaltungen in Clubs und Diskotheken nur im Freien zulässig. Allerdings ist die Zugangsregelung gelockert: eine Person je fünf Quadratmeter. Bislang war eine Person je zehn Quadratmeter Veranstaltungsfläche möglich.

…, dass in den hessischen Impfzentren zuletzt vermehrt vereinbarte Termine für eine Corona-Schutzimpfung nicht wahrgenommen worden seien. Die durchschnittliche Quote liege im Land bei rund 20 Prozent nicht wahrgenommener Termine.

…, dass die Hotelkette Fleming’s in Frankfurt drei seiner Häuser schließen werde. In den Hotels in den Stadtteilen Hausen, Bockenheim und Innenstadt brannte coronabedingt schon seit Monaten kein Licht mehr.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Wiesbaden auf 28,7  hessenweit steigt sie auf 16,9.

 

(Foto oben ©2020 Gerd Altmann auf Pixabay)

Die Zahlen von vergangener Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!