Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 388 der Coronakrise:  Mit Stand 21. März, 14:00 Uhr, sind weltweit 124,001 Millionen (2,73 Millionen) COVID 19-Fälle, in Deutschland 2,67 Millionen (75196), in Hessen 205734 (6145) und in Wiesbaden 9283 (224)  positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 55. Woche, 14. bis 21 März 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Aktuell gibt es in Hessen 205734 positiv auf SARS-Cov-2 getestete Personen.

Auch wenn es aktuell keine Ausgangssperren mehr gibt, sie war immer wieder auch Thema in Hessen.l

Daten am 21. März 2021, 14:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 124003406 | + 120279 (?,+,+,+,-,+,-)
Todesfälle: 2730153 | + 2216 (?,+,+,+,-,+,-)
Geheilt: 97058141 | + 177193 (?,+,+,-,+,+,-) 78,27 Prozent (-)
Getestete Personen: 1822970620 | + 3236150 (?,+,+,+,-,+,-)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 6,8 % (=)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 2639258 | + 6025  (?,+,+,+,+,+,-)
Todesfälle: 75196 | + 96 (?,+,+,-,+,+,-)
Geheilt: 2419292 | + 5708  (?,+,+,-,+,+,-)  90,64 Prozent (-)
Getestete Personen: 47578793| (=)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,55 Prozent (+)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Sonntag, 21.03.2021, 20:00 Uhr – Tag 388

Von Freitag auf Samstag sind 38 positive Corona-Fälle hinzugekommen. Stand Sonntag 14:00 Uhr, wurden die Zahlen auf der Internetseite der Stadt nicht angepasst.

Mit dem Fahrdienst zum Impfzentrum: Wiesbadens Versicherer, die R + V Versicherung, bietet Senioren ab 70 sofort zusammen mit der Charity Alliance einen Fahrdienst nach Wiesbaden zum Impfzentrum an.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 19.03.2021, 19:00 Uhr – 200311 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 69264940 weltweit, 2406954 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 122315624  (Vortag). + 529149
Todesfälle weltweit: 2701445 (Vortag) + 10410
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2645783 (Vortag) +16033
Todesfälle in Deutschland: 74565 (Vortag) + 207
Bestätigte Fälle in Hessen: 204713 (Vortag) + 1449
Todesfälle in Hessen: 6142 (Vortag) + 1423

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Forscher-Ehepaar Özlem Türeci und Ugur Sahin für die Entwicklung eines der ersten Corona-Impfstoffe als herausragende Wissenschaftler und mutige Unternehmer gewürdigt habe.

…, dass Ministerpräsident Bouffier nch der jüngsten Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hoffe, dass die Impfungen mit Astrazeneca in Hessen bald fortgesetzt werden können.

…, dass Betreiber von Geschäften wegen Corona-Einschränkungen keinen Mietmangel geltend machen und damit die Miete reduzieren könnten.

…, dass die R+V-Versicherung mit keiner Eintrübung des Geschäfts wegen der Corona-Pandemie rechne. Die Krise habe im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar Spuren und Kratzer hinterlassen, sagte Vorstandschef Norbert Rollinger. Das Geschäftsmodell sei aber weiterhin intakt.

…, dass Prostitution insgesamt nicht verboten sei – auch wenn  in Hessen alle Bordelle wegen Corona seit einem geschlossen haben.

… , dass die Chefin der Ärzteorganisation Marburger Bund, Susanne Johna, vor einer baldigen Zuspitzung der Corona-Situation warne. Ab Ostern rechne sie mit einer noch kritischeren Lage als zum Jahreswechsel.

…, dass vier Ärzte sollen in Hessen mit Gefälligkeits-Attesten Patienten vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes befreit haben sollen.

…, dass der Eigentümerverband Haus & Grund Hessen mit mehr Zwangsversteigerungen von Häusern als Folge der Corona-Krise rechne.

In Wiesbaden ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 38 Fälle gestiegen. Eine Personen ist an oder mit Covid-19 gestoren. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 223. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 204713 Corona-Fälle gemeldet. Den höchstem Anstieg an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach (186,8). Unter der Marke von 50 liegt keiner mehr.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Wiesbaden auf 70,50, hessenweit steigt er auf 112,8.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Wo Corona in Hessen am aktivsten ist

Inzidenz nach Landkreisen

Kreis/Stadt  Fälle  Todesfälle  Fälle  Todesfälle  Fälle  Inzidenz 
LK Bergstraße  73  0  7.831  279  268  99,1 
LK Darmstadt-Dieburg  49  0  8.115  268  207  69,5 
LK Fulda  100  0  8.799  213  336  150,7 
LK Gießen  76  0  9.261  324  296  109,3 
LK Groß-Gerau  74  2  10.083  252  331  119,9 
LK Hersfeld-Rotenburg  74  1  3.591  124  155  128,5 
LK Hochtaunuskreis  40  0  5.807  168  194  81,8 
LK Kassel  20  0  5.494  180  127  53,7 
LK Lahn-Dill-Kreis  84  1  8.091  172  394  155,5 
LK Limburg-Weilburg  47  0  6.151  240  173  100,5 
LK Main-Kinzig-Kreis  124  0  16.007  494  492  116,8 
LK Main-Taunus-Kreis  50  0  6.309  146  196  82,1 
LK Marburg-Biedenkopf  79  0  7.436  231  275  111,6 
LK Odenwaldkreis  16  0  3.283  157  59  61,0 
LK Offenbach  115  2  13.438  454  497  139,6 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  27  0  5.271  149  151  80,6 
LK Schwalm-Eder-Kreis  32  2  4.741  207  83  46,2 
LK Vogelsbergkreis  18  0  2.690  97  64  60,6 
LK Waldeck-Frankenberg  0  0  4.418  124  106  67,8 
LK Werra-Meißner-Kreis  26  0  2.433  128  91  90,7 
LK Wetteraukreis  89  3  9.634  447  254  82,2 
SK Darmstadt  17  0  4.221  121  73  45,7 
SK Frankfurt am Main  191  1  28.040  627  887  116,1 
SK Kassel  49  0  5.361  142  168  83,3 
SK Offenbach  44  0  6.159  147  229  175,3 
SK Wiesbaden  40  2  9.201  217  199  71,4 
gesamt  1.554  14  201.865  6.108  6.305  100,2 

(Stand 18.02.2021)

SARS-Cov-2: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Samstag, 20.03.2021, 20:00 Uhr – Tag 388

Von Freitag auf Samstag sind 38 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 9283 Corona-Fälle registriert. 8648 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 837 Personen. 223 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Freitag um eis gestiegen. Insgesamt zeigen 412 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 21. März 2020 können 44 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,07. Der 7-Tage-Inzidenz steigt wieder auf 70,50. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 44608 Personen geimpft worden. Das entspricht 1033 mehr als am Donnerstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Freitag, 19.03.2021, 19:00 Uhr – Tag 387

Von Donnerstag auf Freitag sind 32 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 9245 Corona-Fälle registriert. 8644 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 837 Personen. 222 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 379 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 20. März 2020 können 4 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt weiter und liegt bei 1,04. Der 7-Tage-Inzidenz steigt wieder auf 65,90. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 44608 Personen geimpft worden. Das entspricht 1033 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 19. März folgende Werte angegeben: 174 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 62,5. 9227 bestätigte Fälle, davon 642 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 14 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 87 Prozent der Bettenkapazität. 8364 Personen sind genesen.

Donnertstag, 18.03.2021, 19:00 Uhr – Tag 386

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 30 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 9213 Corona-Fälle registriert. 8641 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 902 Personen. 221 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 351 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. März 2020 können 3 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt leicht und liegt bei 1,0. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 62,50. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 43641 Personen geimpft worden. Das entspricht 621 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 18. März folgende Werte angegeben: 170 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 61,0. 9201 bestätigte Fälle, davon 639 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 14 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 87 Prozent der Bettenkapazität. 8343 Personen sind genesen.

Mittwoch, 17.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 385

Von Dienstag auf Mittwoch sind 35 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 9183 Corona-Fälle registriert. 8625 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 898 Personen. 219 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Sonntag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 743 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 18. März 2020 können 18 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt leicht und liegt bei 1,0. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 65,30. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 43214 Personen geimpft worden. Das entspricht 1297 mehr als am Dienstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 16. März folgende Werte angegeben: 168 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 60,3. 9161 bestätigte Fälle, davon 636 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 14 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 87 Prozent der Bettenkapazität. 8307 Personen sind genesen.

Dienstag, 16.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 384

Von Montag bis Dienstag sind 43 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5148 Corona-Fälle registriert. 8599 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 915 Personen. 218 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Sonntag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 793 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 16. März 2020 können 15 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 0,98. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 65,60. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 41917 Personen geimpft worden. Das entspricht 761 mehr als am Montag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 16. März folgende Werte angegeben: 160 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 57,5. 9117 bestätigte Fälle, davon 624 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 13 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 88 Prozent der Bettenkapazität. 8276 Personen sind genesen.

Montag, 15.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 383

Von Sonntag auf Montag sind 6 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5105 Corona-Fälle registriert. 8569 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 1002 Personen. 217 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Sonntag nicht gestiegen. Insgesamt zeigen 784 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 15. März 2020 können 46 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 0,97. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 60,10. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 41917 Personen geimpft worden. Das entspricht 1238 mehr als am Freitag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 15. März folgende Werte angegeben: 177 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 63,6. 9108 bestätigte Fälle, davon 634 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 12 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 89 Prozent der Bettenkapazität. 8257 Personen sind genesen.

Mit dem Fahrdienst zum Impfzentrum: Wiesbadens Versicherer, die R + V Versicherung, bietet Senioren ab 70 sofort zusammen mit der Charity Alliance einen Fahrdienst nach Wiesbaden zum Impfzentrum an.


SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 19.03.2021, 19:00 Uhr – 200311 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 69264940 weltweit, 2406954 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 122315624  (Vortag). + 529149
Todesfälle weltweit: 2701445 (Vortag) + 10410
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2645783 (Vortag) +16033
Todesfälle in Deutschland: 74565 (Vortag) + 207
Bestätigte Fälle in Hessen: 204713 (Vortag) + 1449
Todesfälle in Hessen: 6142 (Vortag) + 1423

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Forscher-Ehepaar Özlem Türeci und Ugur Sahin für die Entwicklung eines der ersten Corona-Impfstoffe als herausragende Wissenschaftler und mutige Unternehmer gewürdigt habe.

…, dass Ministerpräsident Bouffier nch der jüngsten Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hoffe, dass die Impfungen mit Astrazeneca in Hessen bald fortgesetzt werden können.

…, dass Betreiber von Geschäften wegen Corona-Einschränkungen keinen Mietmangel geltend machen und damit die Miete reduzieren könnten.

…, dass die R+V-Versicherung mit keiner Eintrübung des Geschäfts wegen der Corona-Pandemie rechne. Die Krise habe im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar Spuren und Kratzer hinterlassen, sagte Vorstandschef Norbert Rollinger. Das Geschäftsmodell sei aber weiterhin intakt.

…, dass Prostitution insgesamt nicht verboten sei – auch wenn  in Hessen alle Bordelle wegen Corona seit einem geschlossen haben.

… , dass die Chefin der Ärzteorganisation Marburger Bund, Susanne Johna, vor einer baldigen Zuspitzung der Corona-Situation warne. Ab Ostern rechne sie mit einer noch kritischeren Lage als zum Jahreswechsel.

…, dass vier Ärzte sollen in Hessen mit Gefälligkeits-Attesten Patienten vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes befreit haben sollen.

…, dass der Eigentümerverband Haus & Grund Hessen mit mehr Zwangsversteigerungen von Häusern als Folge der Corona-Krise rechne.

In Wiesbaden ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 38 Fälle gestiegen. Eine Personen ist an oder mit Covid-19 gestoren. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 223. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 204713 Corona-Fälle gemeldet. Den höchstem Anstieg an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach (186,8). Unter der Marke von 50 liegt keiner mehr.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Wiesbaden auf 70,50, hessenweit steigt er auf 112,8.

Donnerstag, 18.03.2021, 19:00 Uhr – 200311 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 68716841 weltweit, 2392312 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 121197710  (Vortag). + 501925
Todesfälle weltweit: 2680445 (Vortag) + 9992
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2612268 (Vortag) +17504
Todesfälle in Deutschland: 74132 (Vortag) + 227
Bestätigte Fälle in Hessen: 201865 (Vortag) + 1554
Todesfälle in Hessen: 6108 (Vortag) + 14

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Ministerpräsident Bouffier die möglichst schnelle Einbindung der Hausärzte in die Impfkampagne befürworte. Allerdings sei Jede Dosis Impfstoff, die wir geliefert bekommen oder bestellt haben, ist bis Ende April verplant.

…, dass Ministerpräsident Bouffier nch der jüngsten Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hoffe, dass die Impfungen mit Astrazeneca in Hessen bald fortgesetzt werden können.

…, dass die Landesregierung im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus auf Schnelltests an Schulen setze.

…, dass die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) an ihrer Empfehlung für den Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca fest halte. Das Vakzin sei sicher und wirksam, sagte EMA-Chefin Emer Cooke

…, dass Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nach der Kabinettssitzung  am Donnerstag erst mal keine Hoffnung auf weitere Lockerungen gemacht habe. „Wir haben eine dynamische Entwicklung, und die dritte Welle ist da. Es ist jetzt nicht die Zeit für weitere Öffnungsschritte.“ Der Einstieg in den Wechselunterricht für Jahrgangsstufen ab der 7. Klasse werde deshalb in der kommenden Woche nicht kommen.

… , dass die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) es begrüße, dass mehrere Landkreise die geplante Schulöffnung in der kommenden Woche verschieben wolle.

…, dass die FDP eine Öffnung der Gastronomie trotz steigender Corona-Infektionszahlen für möglich halte und dies im Landtag diskutieren wolle.

…, dass die hessenweite Inzidenz  die kritische Marke von 100 erreicht habe..

In Wiesbaden ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 30 Fälle gestiegen. Zwei Personen starben an oder mit Covid-19. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 221. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 9203 Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der derzeit aktiven Fälle liegt in Hessen bei etwa 11500. Den höchstem Anstieg an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach (175,3).

Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt in Wiesbaden auf 62,50, hessenweit steigt er auf 100,2.

Mittwoch, 17.03.2021, 17:00 Uhr – 200311 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 68185847 weltweit, 2374012 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: k.A.  (Vortag). + k.A.
Todesfälle weltweit: k.A. (Vortag) + k.A.
Bestätigte Fälle in Deutschland: k.A. (Vortag) +k.A.)
Todesfälle in Deutschland: k.A. (Vortag) + k.A.)
Bestätigte Fälle in Hessen: 200311 (Vortag) + 1174)
Todesfälle in Hessen: 6094 (Vortag) + 35)

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass das Corona-Kabinett der hessischen Landesregierung am Donnerstag angesichts steigender Zahlen bei den Neuinfektionen über mögliche erneute Verschärfungen im Lockdown beraten werde.

…, dass Brandenburg die Lockerungen erst ab einer Inzidenz von 200 wieder zurücknehmen wolle. Dies sei entgegen der Absprachen von Bund und Ländern, Vereinbart war ein Grenzwert von 100.

…, dass der thüringische Landkreis Greiz mit einer Inzidenz von über 525 bundesweit an der Spitze stehe.

… , dass die deutsche Lufthansa ihr Südafrika-Flugangebot ausbaue, nachdem in Südafrika die Zahl der Neuinfektionen deutlich gesunken sei.

…, dass der Fernbusanbieter Flixbus ab Mitte kommender Woche wieder Fahrten anbieten wolle – unter anderem ab Frankfurt. Ab dem 25. März wolle man dan rund 40 deutsche Ziele ansteuern.

… , dass die Ärzte in Hessen forderten, dass sie beim Impfen stärker eingebunden werden.

In Wiesbaden ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 35 Fälle gestiegen. Eine Person starb an oder mit Covid-19. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 219. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 9183 Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der derzeit aktiven Fälle liegt bei etwa 11400. Geimpft sind 220000 (Stand 17. März). Den höchstem Anstieg an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach (167,3).

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Wiesbaden auf 65,60, hessenweit weiter auf 93,4.

Montag, 15.03.2021, 17:00 Uhr – 196358 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 67895983 weltweit, 2365081 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 119874650  (Vortag). + 359598
Todesfälle weltweit: 2653644 (Vortag) + 5483
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2575849 (Vortag) +6604)
Todesfälle in Deutschland: 73418 (Vortag) + 47)
Bestätigte Fälle in Hessen: 198778 (Vortag) + 442)
Todesfälle in Hessen: 6039 (Vortag) + 4)

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass Deutschland die Corona-Impfungen mit dem Impfstoff des Herstellers Astrazeneca vorsorglich stoppe – aussetze, pausiere.

…, dass die Drogeriekette dm in Hessen kostenlose Schnelltests anbieten wolle. Eine dm-Sprecherin teilte auf hr-Anfrage mit, das Unternehmen führe mit mehreren Landesregierungen darüber Gespräche, auch mit Hessen. Die Tests würden laut dm von geschultem Personal in eigenen Teststellen gemacht werden, etwa in einem Zelt vor der Filiale.

…, dass der hessische Handelsverband eine erste positive Zwischenbilanz für das neue „Click & Meet“-Prinzip ziehe. Die Möglichkeit, Termine zum Einkaufen in den Geschäften zu vereinbaren, würde sich für die Händler als erster effektiver Schritt erweisen.

…, dass sich ab Montag die Mitarbeiter des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden auf das Coronavirus testen lassen können. Dazu können die Mitarbeiter, die nicht im Home-Office arbeiten, einen Termin für den Antigen-Schnelltest buchen.

… , dass Corona-Schutzmasken, die von der hessischen Landesregierung gelagert würden, bis zu fünf Jahre haltbar seien.

…, dass auch Condor nach der Aufhebung der Reisewarnung für die Balearen sein Mallorca-Programm zu Ostern hoch fahre. Zusatzflüge nach Palma de Mallorca werde es auch von Frankfurt aus geben.

… , dass die hessische Tourismusbranche wegen der anhaltenden Corona-Pandemie sehr schwach ins Jahr 2021 gestartet sei. Im Januar würden die die Beherbergungsbetriebe 84 Prozent weniger Gäste und 71 Prozent weniger Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbuchen.


Sonntag, 14.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 383

Von Freitag auf Sonntag sind 46 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5099 Corona-Fälle registriert. 8527 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 828 Personen. 217 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Freitag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 355 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 15. März 2020 können 46 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 1,00. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 61,20. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 40679 Personen geimpft worden. Das entspricht 2420 mehr als am Freitag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. März folgende Werte angegeben: 158 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 56,7. 9041 bestätigte Fälle, davon 604 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 17 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 85 Prozent der Bettenkapazität. 8223 Personen sind genesen.


SARS-Cov-2 in Hessen

Dienstag, 16.03.2021, 17:00 Uhr – 196358 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 68185847 weltweit, 2374012 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 120217175  (Vortag). + 342525
Todesfälle weltweit: 2660456 (Vortag) + 6812
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2581 (Vortag) +5480)
Todesfälle in Deutschland: 73656 (Vortag) + 238)
Bestätigte Fälle in Hessen: 199137 (Vortag) + 359)
Todesfälle in Hessen: 6059 (Vortag) + 20)

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, Hessen eines von fünf Ländern in Deutschland laut Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) alle Gesundheitsämter an ein einheitliches System angeschlossen haben. Das sogenannte SORMAS-System sei mit den Kommunen vereinbart und in wenigen Wochen umgesetzt worden.

… , dass Frankfurt angesichts des gestiegenen Corona-Inzidenzwertes zunächst die weitere Entwicklung abwarten wolle, ohne sofort Lockerungen zurückzunehmen. Zoos, Museen und Buchläden bleiben erst einmal offen, diese haben ja auch ein gutes Hygiene-Konzept.

…, dass das Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) auf seine Attraktionen im Freien setze. Im Gespräch mit dem HR sagte Museumsleiter Jens Scheller: „Es gibt auf Schritt und Tritt Angebote wie den Walderlebnispfad, den Trimm-Dich-Pfad oder die Ausstellung von Dreschgeräten.“

… , dass in Hessen nach Angaben der Krankenkasse AOK medizinische Fachangestellte besonders häufig von Covid-19 betroffen seien.

In Wiesbaden ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 43 Fälle gestiegen. Eine Person starb an oder mit Covid-19. Die Gesamtzahl der Todesopfer stieg damit auf 8599. Insgesamt wurden in Hessen seit Beginn der Pandemie 9148 Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der derzeit aktiven Fälle liegt bei etwa 331. Geimpft sind 29306 (Stand 15. März). Den höchstem Anstieg an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche verzeichnet weiterhin die Stadt Offenbach (178,1).

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Wiesbaden auf 65,60, hessenweit weiter auf 89,1.

Sonntag, 12.03.2021, 17:00 Uhr – 196358 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 67650283 weltweit, ? in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 119515052  (Vortag). + 456247
Todesfälle weltweit: 2648161 (Vortag) + 8748
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2569245 (Vortag) +10790)
Todesfälle in Deutschland: 73371 (Vortag) + 70)
Bestätigte Fälle in Hessen: 198336 (Vortag) + 923)
Todesfälle in Hessen: 6035 (Vortag) + 7)

Der Hessische Rundfunk berichtet …

…, dass in Corona-Zeiten die Briefwahl im Trend liege. Bis Freitag seien rund 170000 Briefwahlanträge gestellt worden

…, dass die Nachfrage nach Mallorca-Flügen gestiegen sei, nachdem der Deutschen liebste Ferieninsel von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen wurde.

(Foto oben ©2020 Gerd Altmann auf Pixabay)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!