Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 380 der Coronakrise:  Mit Stand 12. März, 18:00 Uhr, sind weltweit 119,796 Millionen (2,65 Millionen) COVID 19-Fälle, in Deutschland 2,55 Millionen (73599), in Hessen 196358 (6011) und in Wiesbaden 9053 (216)  positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 54. Woche, 7. bis 14. März 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Aktuell gibt es in Hessen 196358 positiv auf SARS-Cov-2 getestete Personen.

Aktuell gibt es in Hessen keine Ausgangssperren mehr.

Daten am 12. März 2021, 17:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 119796953 | +247934 (-,-,-,+,-,-)
Todesfälle: 2651560 | +4134 (-,-,-,+,+,-)
Geheilt: 93190898 | +1016753 (-,+,-,-,+,-) 77,79 Prozent (-)
Getestete Personen: 1747350198 | +5652080 (-,+,-,+,+,-)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 6,86 % (=)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 2548342 | + 1832  (-,+,-,+,-,-)
Todesfälle: 73599 | +39 (-,+,+,+,-,-)
Geheilt: 2349384 | +8911  (-,+,+,+,-,-)  92,19 Prozent (-)
Getestete Personen: 46319641| (+)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,49 Prozent (+)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 12.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 380

Von Donnerstag auf Freitag sind 22 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 5053 Corona-Fälle registriert. 8482 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 840 Personen. 216 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Donnerstag um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 355 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 13. März 2020 können 4 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 1,00. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 58,40. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 38159 Personen geimpft worden. Das entspricht 1216 mehr als am Donnerstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. März folgende Werte angegeben: 158 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 56,7. 9041 bestätigte Fälle, davon 604 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 17 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 85 Prozent der Bettenkapazität. 8223 Personen sind genesen.

Mit dem Fahrdienst zum Impfzentrum: Wiesbadens Versicherer, die R + V Versicherung, bietet Senioren ab 70 sofort zusammen mit der Charity Alliance einen Fahrdienst nach Wiesbaden zum Impfzentrum an.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 12.03.2021, 17:00 Uhr – 196358 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 67129127 weltweit, 2345306 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 118570341  (Vortag). + 539396
Todesfälle weltweit: 2629528 (Vortag) + 9732
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2545781 (Vortag) +12834)
Todesfälle in Deutschland: 73062 (Vortag) + 252)
Bestätigte Fälle in Hessen: 196358 (Vortag) + 993)
Todesfälle in Hessen: 6011 (Vortag) + 12)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Dänemark, Norwegen und andere Länder Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca zunächst ausgesetzt hätten. Als Grund würden Berichte über einen Todesfall und schwere Erkrankungen durch Blutgerinnsel nach der Impfung genannt. .

…, dass sich in Marburg mehrere Hundert Schüler ab sofort selbst in einem Pilotprojekt auf Corona testen sollten.

…, dass Hessen die Schulen als eines der ersten Länder eigenen Worten zufolge „breitflächig“ mit Tablets und Laptops ausstatten wolle. Wie das Kultusministerium am Freitag informierte, würden die ersten Geräte für Lehrer kurz nach den Osterferien ausgeliefert werden.

…, dass Bordelle, FKK-Clubs und andere Einrichtungen der Prostitution in Hessen seit fast 365 Tagen durchgehend geschlossen seien. Beratungsstellen warnen, dass sich immer mehr der betroffenen Frauen in einer zunehmend prekären Lage befinden oder illegal arbeiten würden. Die Damen als auch die Freier machen sich strafbar.

…, Im Corona-Lockdown haben einige hessische Restaurants den Verkauf von vorgegarten Menüs als neue Geschäftsmöglichkeit entdeckt. Eingeweckt oder vakuumiert können teils mehrgängige Menüs für zu Hause zum Erwärmen bestellt werden..

…, dass der Hessische Bauernverband noch im März mit dem ersten Spargel der Saison rechne. Was ausländische Saisonarbeitskräfte angehe, höre man aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium, dass die Einreise der Erntehelfer auf dem Landweg gesichert sei.

…, dass Hessen sein Angebot an kostenlosen Schnelltests in der kommenden Woche massiv ausweiten werde. Mehrere Städte und Kreise hätten angekündigt, Testcenter einzurichten.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 75,8 (+) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 74,3 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber wieder vier über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt Offenbach Stadt mit 135,5 an. Deutschlandweit ist es nicht mehr das Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Mit einem Inzidenz von 377,8 hat Greiz aus Thüringen, Hof in Bayern den zweiten Tag abgelöst. Kitzingen In Bayern hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 11,0.
In Deutschland sind 5978551 Menschen geimpft, davon haben 2738306 Menschen beide Impfdosen erhalten. Das entspricht einem Anteil von 7,19.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Wo Corona in Hessen am aktivsten ist

Inzidenz nach Landkreisen

Kreis/Stadt Fälle Todesfälle Fälle Todesfälle Fälle Inzidenz†
LK Bergstraße 27 1 7.585 278 183 67,7
LK Darmstadt-Dieburg 37 4 7.947 262 157 52,7
LK Fulda 53 0 8.498 213 244 109,4
LK Gießen 36 0 9.003 321 204 75,4
LK Groß-Gerau 43 1 9.781 247 242 87,7
LK Hersfeld-Rotenburg 21 0 3.457 120 103 85,4
LK Hochtaunuskreis 41 1 5.645 164 190 80,1
LK Kassel 19 0 5.386 180 93 39,3
LK Lahn-Dill-Kreis 76 0 7.750 167 306 120,7
LK Limburg-Weilburg 23 0 6.002 238 123 71,4
LK Main-Kinzig-Kreis 106 0 15.570 491 443 105,2
LK Main-Taunus-Kreis 33 0 6.146 145 126 52,8
LK Marburg-Biedenkopf 36 0 7.198 231 221 89,6
LK Odenwaldkreis 8 0 3.232 156 53 54,8
LK Offenbach 54 1 12.988 436 325 91,3
LK Rheingau-Taunus-Kreis 32 0 5.147 148 122 65,2
LK Schwalm-Eder-Kreis 10 0 4.668 205 55 30,6
LK Vogelsbergkreis 10 0 2.636 97 39 36,9
LK Waldeck-Frankenberg 33 0 4.345 122 96 61,4
LK Werra-Meißner-Kreis 15 0 2.357 127 65 64,8
LK Wetteraukreis 51 2 9.370 436 206 66,7
SK Darmstadt 14 1 4.163 121 85 53,2
SK Frankfurt am Main 126 0 27.278 611 625 81,8
SK Kassel 24 0 5.216 139 120 59,5
SK Offenbach 28 1 5.949 145 177 135,5
SK Wiesbaden 37 0 9.041 211 162 58,1
gesamt 993 12 196.358 6.011 4.765 75,8

(Stand 12.03.2021)

SARS-Cov-2: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 12.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 380

Von Donnerstag auf Freitag sind 22 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8953 Corona-Fälle registriert. 8482 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 840 Personen. 216 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Donnerstag um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 355 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 13. März 2020 können 4 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 1,00. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 58,40. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 38159 6943 Personen geimpft worden. Das entspricht 1216 mehr als am Donnerstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. März folgende Werte angegeben: 158 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 56,7. 9041 bestätigte Fälle, davon 604 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 17 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 85 Prozent der Bettenkapazität. 8223 Personen sind genesen.


Donnerstag, 11.03.2021, 17:00 Uhr – Tag 379

Von Dienstag auf Mittwoch sind 38 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8931 Corona-Fälle registriert. 8476 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 845 Personen. 214 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Mittwoch um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 341 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 12. März 2020 können 2 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt weiter und liegt bei 1,04. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 57,74. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 36943 Personen geimpft worden. Das entspricht 1697 mehr als am Mittwoch – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 10. März folgende Werte angegeben: 141 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 50,6. 9004 bestätigte Fälle, davon 586 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 18 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 84 Prozent der Bettenkapazität. 8205 Personen sind genesen.


Mittwoch, 10.03.2021, 17:00 Uhr – Tag 378

Von Dienstag auf Mittwoch sind 36 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8993 Corona-Fälle registriert. 8439 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 744 Personen. 213 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Montag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 341 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 11. März 2020 können 35 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R sinkt leicht und liegt bei 1,07. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 59,80. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 34246 Personen geimpft worden. Das entspricht 1416 mehr als am Dienstag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 10. März folgende Werte angegeben: 151 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 54,2. 8970 bestätigte Fälle, davon 586 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 18 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 84 Prozent der Bettenkapazität. 8172 Personen sind genesen.


Dienstag, 9.03.2021, 17:00 Uhr – Tag 377

Von Montag auf Dienstag sind 27 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8957 Corona-Fälle registriert. 8419 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuell 700 Personen. 212 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Montag gleich geblieben. Insgesamt zeigen 326 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 10. März 2020 können 20 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt leicht und liegt bei 1,09. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 65,64. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 34246 Personen geimpft worden. Das entspricht 1486 mehr als am Montag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 9. März folgende Werte angegeben: 176 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 63,2. 8942 bestätigte Fälle, davon 578 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 17 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 75 Prozent der Bettenkapazität. 8152 Personen sind genesen.


Montag, 8.03.2021, 18:00 Uhr – Tag 376

Von Sonntag auf Montag sind 9 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8930 Corona-Fälle registriert. 8389 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 743 Personen. 212 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Freitag um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 329 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 9. März 2021 können 27 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt leicht weiter und liegt bei 1,08. Der 7-Tage-Inzidenz steigt auf 63,24. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 32750 Personen geimpft worden. Das entspricht 1077 mehr als am Sonntag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 7. März folgende Werte angegeben: 185 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 66,4. 8931 bestätigte Fälle, davon 586 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 20 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 83 Prozent der Bettenkapazität. 8135 Personen sind genesen.


Sonntag, 07.03.2021, 10:00 Uhr – Tag 373

Von Freitag auf Sonntag sind 38 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8921 Corona-Fälle registriert. 8371 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 721 Personen. 210 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zu Freitag gleich geblieben. Insgesamt zeigen 340 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 8. März 2021 können ´18 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt leicht weiter und liegt bei 1,10. Der 7-Tage-Inzidenz fällt auf 61,87. Nach dem Hessischen Eskalationskonzept steht in Wiesbaden die Ampel auf rot .
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 31673 Personen geimpft worden. Das entspricht 896 mehr als am Freitag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 7. März folgende Werte angegeben: 180 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 64,6. 8922 bestätigte Fälle, davon 586 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 20 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 83 Prozent der Bettenkapazität. 8126 Personen sind genesen.

Mit dem Fahrdienst zum Impfzentrum: Wiesbadens Versicherer, die R + V Versicherung, bietet Senioren ab 70 sofort zusammen mit der Charity Alliance einen Fahrdienst nach Wiesbaden zum Impfzentrum an.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.



SARS-Cov-2 in Hessen

Freitag, 12.03.2021, 17:00 Uhr – 196358 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 67129127 weltweit, 2345306 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 118570341  (Vortag). + 539396
Todesfälle weltweit: 2629528 (Vortag) + 9732
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2545781 (Vortag) +12834)
Todesfälle in Deutschland: 73062 (Vortag) + 252)
Bestätigte Fälle in Hessen: 196358 (Vortag) + 993)
Todesfälle in Hessen: 6011 (Vortag) + 12)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Dänemark, Norwegen und andere Länder Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca zunächst ausgesetzt hätten. Als Grund würden Berichte über einen Todesfall und schwere Erkrankungen durch Blutgerinnsel nach der Impfung genannt. .

…, dass sich in Marburg mehrere Hundert Schüler ab sofort selbst in einem Pilotprojekt auf Corona testen sollten.

…, dass Hessen die Schulen als eines der ersten Länder eigenen Worten zufolge „breitflächig“ mit Tablets und Laptops ausstatten wolle. Wie das Kultusministerium am Freitag informierte, würden die ersten Geräte für Lehrer kurz nach den Osterferien ausgeliefert werden.

…, dass Bordelle, FKK-Clubs und andere Einrichtungen der Prostitution in Hessen seit fast 365 Tagen durchgehend geschlossen seien. Beratungsstellen warnen, dass sich immer mehr der betroffenen Frauen in einer zunehmend prekären Lage befinden oder illegal arbeiten würden. Die Damen als auch die Freier machen sich strafbar.

…, Im Corona-Lockdown haben einige hessische Restaurants den Verkauf von vorgegarten Menüs als neue Geschäftsmöglichkeit entdeckt. Eingeweckt oder vakuumiert können teils mehrgängige Menüs für zu Hause zum Erwärmen bestellt werden..

…, dass der Hessische Bauernverband noch im März mit dem ersten Spargel der Saison rechne. Was ausländische Saisonarbeitskräfte angehe, höre man aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium, dass die Einreise der Erntehelfer auf dem Landweg gesichert sei.

…, dass Hessen sein Angebot an kostenlosen Schnelltests in der kommenden Woche massiv ausweiten werde. Mehrere Städte und Kreise hätten angekündigt, Testcenter einzurichten.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 75,8 (+) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 74,3 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber wieder vier über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt Offenbach Stadt mit 135,5 an. Deutschlandweit ist es nicht mehr das Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Mit einem Inzidenz von 377,8 hat Greiz aus Thüringen, Hof in Bayern den zweiten Tag abgelöst. Kitzingen In Bayern hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 11,0.
In Deutschland sind 5978551 Menschen geimpft, davon haben 2738306 Menschen beide Impfdosen erhalten. Das entspricht einem Anteil von 7,19.


Donnerstag, 11.03.2021, 17:00 Uhr – 195365 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 66856510 weltweit, 2336566 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 118030945  (Vortag). + 474646
Todesfälle weltweit: 2619796 (Vortag) + 9668
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2532947 (Vortag) +14356)
Todesfälle in Deutschland: 72810 (Vortag) + 321)
Bestätigte Fälle in Hessen: 195365 (Vortag) + 1084)
Todesfälle in Hessen: 5999 (Vortag) + 16)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) am heutigen Donnerstag einen vierten Impfstoff in der EU zulassen könnte: Das Mittel des US-Herstellers Johnson & Johnson.

…, dass im Amateurfußball eine verlorene Saison drohe. Verbandspräsident Stefan Reuß hoffe zwar weiter, zumindest die Vorrunde zu einem Ende zu bringen. Selbst das sehe zeitlich schwierig aus.

…, dass Schüler nach den langen Monaten des Corona-bedingten Distanz- und Wechselunterrichts den verpassten Schulstoff in den Schulferien auffrischen und Wissenslücken füllen können. Sowohl in den Oster- als auch in den Sommerferien seien Camps und Ferienakademien geplant

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 72,8 (-) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 71,4 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber wieder drei über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt Offenbach Stadt mit 130,9 an. Deutschlandweit ist es nicht mehr das Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Mit einem Inzidenz von 331,6 löst Greiz aus Thüringen Offenbach ab. Dithmarschen In Sachsen Anhalt hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 12,6.
In Deutschland sind 5757572 Menschen geimpft, davon haben 2674692 Menschen beide Impfdosen erhalten. Das entspricht einem Anteil von 6,92.

Mittwoch, 10.03.2021, 17:00 Uhr – 193424 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 66621154 weltweit, 2328318 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 117556299  (Vortag). + 408051
Todesfälle weltweit: 2610128 (Vortag) + 10065
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2518591 (Vortag) +9146)
Todesfälle in Deutschland: 72489 (Vortag) + 300)
Bestätigte Fälle in Hessen: 194281 (Vortag) + 857)
Todesfälle in Hessen: 5983 (Vortag) + 21)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass das hessische Gastgewerbe nachdrücklich Corona-Perspektivplan fordere. Es müsse einen echten und belastbaren Fahrplan für die Betriebe geben, mahnten der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am Mittwoch in Wiesbaden.

…, dass mehrere Tierparks wieder geöffnet haben. Mit dabei sind der Frankfurter Zoo, der Opelzoo, die Alte Fasanerie in Hanau, der Tierpark Sababurg. Es gelten überall aber besondere Bedingungen.

…, dass der Amateurfußball in einer Tiefen Krise stecke. Eine bundesweite Online-Umfrage habe offenbart, dass knapp 20 Prozent der Vereine in einer existenzbedrohenden Situation steckten.

…, dass eine Datenjournalisten des Bayrischen Rundfunks (BR) auf eine massive Sicherheitslücke in der beliebten Lern-App Anton gestoßen sei. Die App werde in ganz Deutschland von verschiedenen Schulen genutzt.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 69,2 (-) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 69,9 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber wieder drei über 100. Die Liste der Hot Spots führt jetzt Offenbach Stadt mit 118,7 an. Deutschlandweit ist es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Der Inzidenz liegt in der Spitze bei 329,5 (-). Helmstedt in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 14,2.
In Deutschland sind 555420 Menschen geimpft, davon haben 2605818 Menschen beide Impfdosen erhalten. Das entspricht einem Anteil von 6,68 Prozent resp 3,06 Prozent.


Dienstag, 9.03.2021, 17:00 Uhr – 193424 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 66358921 weltweit, 2319255 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 117148248  (Vortag). + 298637
Todesfälle weltweit: 2600063 (Vortag) + 6833
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2509445 (Vortag) +4252)
Todesfälle in Deutschland: 72189 (Vortag) + 255)
Bestätigte Fälle in Hessen: 193424 (Vortag) + 448)
Todesfälle in Hessen: 5962 (Vortag) + 18)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass sich die drei hessischen Staatstheater in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden sowie das Landestheater in Marburg und das Stadttheater in Gießen auf die Öffnung vorbereiten würden und die Proben wieder aufgenommen haben.

…, dass nach gut vier Monaten Lockdown die Frankfurter Hallenbäder jetzt auch für Vereine und Schwimmkurse ihre Türen öffnen würden. Frankfurt sei die erste hessische Stadt, die ihre Schwimmbäder in dieser Wiese öffne.

…, dass wegen einer Datenpanne rund 50000 Menschen der ersten Priorisierungsgruppe immer noch auf einen Termin warten würden. Es handele sich vor allem um über Achtzigjährige, die sich Anfang des Jahres dafür registriert hätten, zuhause durch ein mobiles Team geimpft zu werden.

…, dass der Amateurfußball in einer Tiefen Krise stecke. Eine bundesweite Online-Umfrage habe offenbart, dass knapp 20 Prozent der Vereine in einer existenzbedrohenden Situation steckten.

…, dass in Rheinland-Pfalz die Läden geöffnet seien, in Hessen dagegen sei nur Shoppen mit Termin erlaubt. Viele Hessen habe es daher am Montag zum Einkaufen ins Nachbarbundesland gezogen.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 68,7 (-) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 70,1 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber wieder drei über 100. Die Liste der Hot Spots führt der Lahn-Dill-Kreis mit 117,6 an. Deutschlandweit ist es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Der Inzidenz liegt in der Spitze bei 338,2 (+). Lüchow-Danneberg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 12,4.
In Deutschland sind 5350508 Menschen geimpft, davon haben 2546692 Menschen beide Impfdosen erhalten. Das entspricht einem Antweil von 6,43 Prozent resp 3,06 Prozent.


Montag, 08.03.2021, 18:00 Uhr – 192976 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 65846043 weltweit, 2310844 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 116849611  (Vortag). + 347619
Todesfälle weltweit: 2593239 (Vortag) + 5296
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2505230 (Vortag) +5011)
Todesfälle in Deutschland: 71934 (Vortag) + 34)
Bestätigte Fälle in Hessen: 192976 (Vortag) + 305)
Todesfälle in Hessen: 5944 (Vortag) + 9)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther damit rechne, dass die Hotels in seinem Bundesland über Ostern öffnen können. Voraussetzungen: negativer Test sowie die Nachverfolgung per App.

…, jetzt auch der Frankfurter Zoo. Das Öffnungsdatum stehe fest: Der Zoo öffne am Mittwoch (10. März).

…, Schlange stehen in Kornberg am Opel Zoo, Schlange stehen in Mainz vor C & A, Schlange stehen … man sei für Tage ausverkauft.

…, dass Hessen wie andere Länder das öffentliche Leben wieder ein wenig hochfahre. Menschen dürften sich wieder in etwas größeren Gruppen treffen sowie zum Einkaufen, Sport, in den Zoo oder das Museum gehen.

…, dass die Frankfurter Buchmesse nach einer rein digitalen Ausgabe im Corona-Jahr 2020 in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden solle.

…, dass die Folgen der Corona-Pandemie auch die Textilreinigungsbranche in Hessen zu spüren bekomme. Der Lockdown habe die Umsätze von Unternehmen mit Privatkundengeschäft ebenso wegbrechen lassen wie von Wäschereien, die auf Hotels oder die Gastronomie spezialisiert seien.

…, dass in Hessen aktuell Kontrollen in 1000 Betrieben liefen. Das Land kontrolliere, ob die Corona-Vorgaben zum Homeoffice eingehalten werden. Ein Resümee zu Verstößen und möglichen Bußgeldverfahren könne erst nach dem geplanten Abschluss Mitte März gezogen werden.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 68,0 (-) gestiegen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 69,9 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber zwei über 100. Die Liste der Hot Spots führt Offenbach mit 111,0 an. Deutschlandweit ist es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Der Inzidenz liegt in der Spitze bei 333,9 (-). Lüchow-Danneberg in Niedersachsen hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 12,4.


Sonntag, 07.03.2021, 19:00 Uhr – 191451 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 65846043 weltweit, 2304150 in Deutschland

Bestätigte Fälle weltweit: 116501992  (Vortag). + 440696
Todesfälle weltweit: 2587934 (Vortag) + 7884
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2500182 (Vortag) +8103)
Todesfälle in Deutschland: 71900 (Vortag) + 96)
Bestätigte Fälle in Hessen: 192671 (Vortag) + 487)
Todesfälle in Hessen: 5935 (Vortag) + 5)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die Impfungen gegen das Coronavirus Wirkung zeige – auch in der Statistik: Vergleiche man die Zahl der Neuansteckungen in verschiedenen Altersgruppen in Hessen, lasse sich die Schutzwirkung der Impfungen direkt ablesen.

…, dass die Frankfurter Polizei im Hafenpark am Samstagabend eine Party mit rund 500 überwiegend Jugendlichen aufgelöst habe.

…, dass das Hessische Landestheater Marburg eine theatrale Zoom-Konferenz abgehalten habe. Die Zuschauer saßen zuhause vor dem Laptop und auch die Schauspieler filmten sich selbst und standen nicht gemeinsam auf der Theaterbühne.

…, dass es am Samstag vor den Aldi-Einkaufsmärkten zu einem großen Andrang auf Corona-Schnelltest gekommen sei. Alle seien ausverkauft. In Wiesbaden wird für Montag mit Nachschub gerechnet.

…, dass der 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist im Vergleich zum Vortag auf 66,1 (-) gefallen, der 7-Tage Inzidenz in Deutschland liegt bei 69,5 (+). In Hessen liegt kein Kreis mehr über 200, aber zwei über 100. Die Liste der Hot Spots führt Offenbach mit 111,0 an. Deutschlandweit ist es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Hof in Bayern und Wunsiedel. Der Inzidenz liegt in der Spitze bei 318,6 (-). Kusel in Rheinland-Pfalz hat aktuell den niedrigsten Werte mit einem Inzidenz 12,8.

(Foto oben ©2020 Gerd Altmann auf Pixabay)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!