Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 350 der Coronakrise:  Mit Stand der 11. Februar, 19:00 Uhr, sind weltweit 108,8 Millionen (2,39 Millionen) COVID19-Fälle, in Deutschland 2,3 Millionen (64575), in Hessen 179467 (5398) und in Wiesbaden 8406 (188) positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 50. Woche, 8. bis 15. Februar 2021. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar 2020 wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Aktuell gibt es in Hessen 179467 positiv auf Corona getestete Personen.

Aktuell gibt es in Hessen keine Ausgangssperren mehr.

Coronavirus, SARS-Cov-2

Daten am 12. Februar 2021, 10:00 Uhr

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 108452059 | +207541 (-,+,+,-)
Todesfälle: 2375242 | +6229 (-,+,+,-)
Geheilt: 80426805 | +296975 (+,-,+,-) 74,16 Prozent (-)
Getestete Personen: 1538789664 | +5432004 (-,+,+,+)
Basisreproduktionsnummer: 0,95 % (=)
Infiziert zu getestet: 7,05 % (+)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 2321801 | +586  (+,-,+,+,-)
Todesfälle: 64575 | +62 (+,-,+,+,-)
Geheilt: 2109508 | +12733  (-,+,+,-,-)  90,86 Prozent (+)
Getestete Personen: 41758675| (=)
Basisreproduktionsnummer: 0,89 (=)
Infiziert zu getestet: 5,56 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 12.02.2021, 17:00 Uhr – Tag 350

Von Donnerstag auf Freitag sind 18 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8406 Corona-Fälle registriert. 7752 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 707 Personen. 188 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag gleich um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 466 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 13. Februar 2021 können 10 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt minimal und liegt bei 0,84. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 49,15. Die Ampel steht erstmals seit langem wieder auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 15839 Personen geimpft worden. Das entspricht 502 Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. Februar folgende Werte angegeben: 128 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 46,0. 8391 bestätigte Fälle, davon 752 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Mittwoch 79 Prozent der Bettenkapazität. 7452 Personen sind genesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

SARS-Cov-2 in Hessen

Altweiberfastnacht 2021, 19:00 Uhr – 177331 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 60025308

Bestätigte Fälle weltweit: __  (Vortag). + __)
Todesfälle weltweit: __ (Vortag) +__)
Bestätigte Fälle in Deutschland: __ (Vortag) + __)
Todesfälle in Deutschland: __ (Vortag) + __)
Bestätigte Fälle in Hessen: 179467 (Vortag) + 687)
Todesfälle in Hessen: 5398 (Vortag) + 36)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass fast drei Viertel der Bevölkerung in Hessen nicht in die altersbedingte Priorisierung bei den Corona-Impfungen falle. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, waren zuletzt rund 4,6 Millionen Menschen in Bundesland jünger als 60 Jahre und damit der Impfverordnung zufolge nicht für eine altersbedingt bevorzugte Schutzimpfung vorgesehen.

…, dass eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einem Einkaufsmarkt in Geisenheim (Rheingau-Taunus) eskalierte. Nach Informationen des HR soll derverletzte Kunde seinem Kontrahenten den vorgeschriebenen Einkaufswagen verweigert und versucht haben, einen Mitarbeiter zu treten..

…, erst Wiesbaden, jetzt Frankfurt: Das Historische Museum in Frankfurt rufe nach Informationen des HR die Bürger der Stadt weiter dazu auf, Eindrücke von ihrem Leben mit der Corona-Pandemie einzureichen.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 65,8 (-). Keiner über 200, zwqei über 100. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 111,2  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 112,9 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 306,7 (-) an der Spitze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Wo Corona in Hessen am aktivsten ist

Inzidenz nach Landkreisen

LK Bergstraße  86  3  6.810  257  256  94,7 
LK Darmstadt-Dieburg  44  2  7.263  232  168  56,4 
LK Fulda  26  1  7.734  192  248  111,2 
LK Gießen  30  2  8.357  307  166  61,3 
LK Groß-Gerau  27  4  8.832  208  156  56,5 
LK Hersfeld-Rotenburg  8  9  3.146  107  85  70,5 
LK Hochtaunuskreis  16  1  4.994  136  118  49,8 
LK Kassel  28  4  5.031  162  135  57,0 
LK Lahn-Dill-Kreis  60  1  6.605  134  286  112,9 
LK Limburg-Weilburg  22  2  5.540  222  116  67,4 
LK Main-Kinzig-Kreis  75  3  13.953  416  309  73,4 
LK Main-Taunus-Kreis  9  0  5.623  137  104  43,6 
LK Marburg-Biedenkopf  29  3  6.372  208  113  45,8 
LK Odenwaldkreis  4  0  3.056  152  62  64,2 
LK Offenbach  51  4  12.015  388  266  74,7 
LK Rheingau-Taunus-Kreis  15  1  4.759  138  81  43,3 
LK Schwalm-Eder-Kreis  0  0  4.327  174  128  71,2 
LK Vogelsbergkreis  10  1  2.429  92  59  55,9 
LK Waldeck-Frankenberg  24  4  3.945  108  96  61,4 
LK Werra-Meißner-Kreis  7  0  2.091  107  49  48,8 
LK Wetteraukreis  71  6  8.382  387  247  80,0 
SK Darmstadt  17  0  3.763  107  89  55,7 
SK Frankfurt am Main  81  3  25.109  539  461  60,3 
SK Kassel  15  2  4.880  129  89  44,1 
SK Offenbach  16  0  5.405  136  71  54,4 
SK Wiesbaden  21  10  8.359  187  179  64,3 
gesamt  792  66  178.780  5.362  4.137  65,8 

(Stand 11.02.2021)

SARS-Cov-2: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

SARS-Cov-2 in Wiesbaden

Freitag, 12.02.2021, 17:00 Uhr – Tag 350

Von Donnerstag auf Freitag sind 18 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8406 Corona-Fälle registriert. 7752 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 707 Personen. 188 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag gleich um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 466 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 13. Februar 2021 können 10 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt minimal und liegt bei 0,84. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 49,15. Die Ampel steht erstmals seit langem wieder auf orange.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 15839 Personen geimpft worden. Das entspricht 502 Personen mehr als am Vortag – verteilt auf Erst- und Zweitimpfung.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 12. Februar folgende Werte angegeben: 128 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 46,0. 8391 bestätigte Fälle, davon 752 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Mittwoch 79 Prozent der Bettenkapazität. 7452 Personen sind genesen.

Altweiberfastnacht 2021, 19:00 Uhr – Tag 349

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 30 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8388 Corona-Fälle registriert. 7736 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 750 Personen. 186 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag gleich geblieben. Insgesamt zeigen 466 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 12. Februar 2021 können 12 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R steigt minimal und liegt bei 0,847. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 59,46. Die Ampel steht immer noch auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 15337 Personen geimpft worden. Das entspricht 533 Personen mehr als am Vortag.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 811 Februar folgende Werte angegeben: 177 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 63,6. 8358 bestätigte Fälle, davon 774 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 24 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Mittwoch 79 Prozent der Bettenkapazität. 7397 Personen sind genesen.


Mittwoch, 10. Februar 2021, 18:00 Uhr – Tag 348

Von Dienstag auf Mittwoch sind 21 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8358 Corona-Fälle registriert. 7695 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 818 Personen. 186 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag um zwei gestiegen. Insgesamt zeigen 477 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 11. Februar 2021 können 13 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt und liegt bei 0,84. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 60,84. Die Ampel steht immer noch auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 14804 Personen geimpft worden. Das entspricht 400 Personen mehr als am Vortag.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 8. Februar folgende Werte angegeben: 157 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 56,8. 8338 bestätigte Fälle, davon 781 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 24 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Mittwoch 79 Prozent der Bettenkapazität. 7373 Personen sind genesen.


Dienstag, 9. Februar 2021, 16:00 Uhr – Tag 347

Von Montag auf Dienstag sind 12 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8337 Corona-Fälle registriert. 7661 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 902 Personen. 184 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag erneut um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 492 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 10. Februar 2021 können 7 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt und liegt bei 0,92. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 66,3. Die Ampel steht immer noch auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 14404 Personen geimpft worden. Das entspricht 489 Personen mehr als am Vortag.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 8. Februar folgende Werte angegeben: 206 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 74. 8325 bestätigte Fälle, davon 812 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 25 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 79 Prozent der Bettenkapazität. 7330 Personen sind genesen.


Montag, 8. Februar 2021, 18:00 Uhr – Tag 346

Von Sonntag auf Montag sind 9 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8325 Corona-Fälle registriert. 7642 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 942 Personen. 183 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 500 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 9. Februar 2021 können 17 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt und liegt bei 0,98. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 71,0. Die Ampel steht immer noch auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 13915 Personen geimpft worden. Das entspricht 311 Personen mehr als am Vortag.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 7. Februar folgende Werte angegeben: 214 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 76,8. 8316 bestätigte Fälle, davon 863 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7272 Personen sind genesen. (Stand: 7. Februar 2021)


Sonntag, 7. Februar 2021, 23:00 Uhr – Tag 345

Von Samstag auf Sonntag sind 12 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 8316 Corona-Fälle registriert. 7622 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich laut der Stadt Wiesbaden aktuelle 1049 Personen. 181 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus verstorben. Die Zahl ist im Vergleich zum Vortag um eins gestiegen. Insgesamt zeigen 513 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 8. Februar 2021 können 17 Person die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R fällt und liegt bei 0,98. Der 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 73,0. Die Ampel steht immer noch auf dunkelrot.
Seit Impfstart sind in Wiesbaden 13604 Personen geimpft worden. Das entspricht 368 Personen mehr als am Vortag.

Auf der Internetseite Zeit.de werden mit Datum vom 7. Februar folgende Werte angegeben: 214 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 76,8. 8316 bestätigte Fälle, davon 863 aktiv. Laut der Wochenzeitung sind 26 Patienten in Intensivbehandlung. Das entspricht am Sonntag 78 Prozent der Bettenkapazität. 7272 Personen sind genesen. (Stand: 7. Februar 2021)

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.



SARS-Cov-2 in Hessen

Altweiberfastnacht 2021, 19:00 Uhr – 177331 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 60025308

Bestätigte Fälle weltweit: __  (Vortag). + __)
Todesfälle weltweit: __ (Vortag) +__)
Bestätigte Fälle in Deutschland: __ (Vortag) + __)
Todesfälle in Deutschland: __ (Vortag) + __)
Bestätigte Fälle in Hessen: 179467 (Vortag) + 687)
Todesfälle in Hessen: 5398 (Vortag) + 36)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass fast drei Viertel der Bevölkerung in Hessen nicht in die altersbedingte Priorisierung bei den Corona-Impfungen falle. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, waren zuletzt rund 4,6 Millionen Menschen in Bundesland jünger als 60 Jahre und damit der Impfverordnung zufolge nicht für eine altersbedingt bevorzugte Schutzimpfung vorgesehen.

…, dass eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einem Einkaufsmarkt in Geisenheim (Rheingau-Taunus) eskalierte. Nach Informationen des HR soll derverletzte Kunde seinem Kontrahenten den vorgeschriebenen Einkaufswagen verweigert und versucht haben, einen Mitarbeiter zu treten..

…, erst Wiesbaden, jetzt Frankfurt: Das Historische Museum in Frankfurt rufe nach Informationen des HR die Bürger der Stadt weiter dazu auf, Eindrücke von ihrem Leben mit der Corona-Pandemie einzureichen.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 65,8 (-). Keiner über 200, zwqei über 100. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 111,2  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 112,9 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 306,7 (-) an der Spitze.


Altweiberfastnacht 2021, 19:00 Uhr – 177331 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 60025308

Bestätigte Fälle weltweit: 107339144  (Vortag). + 436237)
Todesfälle weltweit: 2310233 (Vortag) +13412)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2310233 (Vortag) + 10237)
Todesfälle in Deutschland: 63635 (Vortag) + 666)
Bestätigte Fälle in Hessen: 178780 (Vortag) + 792)
Todesfälle in Hessen: 5362 (Vortag) + 66)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass jedes Tröpfchen zähle: Aus den Fläschchen des Corona-Impfstoffes der Firmen Biontech und Pfizer können sechs Dosen verwendet werden – unter bestimmten Voraussetzungen auch etwas mehr. Soweit aus einzelnen Impfstofffläschchen sieben Dosen gewonnen werden können, ist dies unter Sicherstellung der Qualität, der notwendigen Menge für die einzelnen Dosen sowie aller sicherheitsrelevanten Vorgaben grundsätzlich möglich, teilte das hessische Innenministerium in Wiesbaden am Donnerstag mit.

…, dass die Bundeswehr mit Einsätzen im Kampf gegen die Corona-Pandemie bis Ende des Jahres rechne. Das hätte der Kommandeur der 1. Panzerdivision, Generalmajor Jürgen-Joachim von Sandrart, am Donnerstag in Oldenburg gesagt.

…, dass der hessische Hotel- und Gastgewerbe in der Corona-Politik eine Perspektive für die Branche vermisse. Was fehle, sein ein Fingerzeig – so der Hauptgeschäftsführer des Gaststättenverbandes Dehoga in Hessen, Julius Wagner, am Donnerstag in Wiesbaden.

…, dass immer weitere Fälle von vorzeitigen unrechmäßigen Impfungen bekannt werden. Im Kreis Vogelsberg seien ein leitender Mitarbeiter aus der Kreisverwaltung und seine Frau geimpft worden, obwohl sie altersmäßig und ihrer Tätigkeit wegen noch nicht an der Reihe sind.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 65,8 (-). Keiner über 200, zwqei über 100. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 111,2  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 112,9 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 306,7 (-) an der Spitze.


Mittwoch, 10. Januar 2021, 16:00 Uhr – 177331 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 59382167

Bestätigte Fälle weltweit: 1064749653  (Vortag). + 59170173)
Todesfälle weltweit: 2317162 (Vortag) +8219)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2325381 (Vortag) + 3379)
Todesfälle in Deutschland: 62156 (Vortag) + 481)
Bestätigte Fälle in Hessen: 177331 (Vortag) + 204)
Todesfälle in Hessen: 5229 (Vortag) + 47)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die Corona-Warn-App jetzt auch auf älteren iPhones funktioniere. Nutzer, deren Gerät fünf Jahre oder älter ist, könnten sie jetzt installieren.

…, dass das Werben der Bestatter um eine bevorzugte Corona-Impfungen Erfolg gehabt habe: Sie wurden in den Personenkreis aufgenommen, die Schutzimpfungen mit erhöhter Priorität bekommen und seien damit in einer Gruppe zusammen mit den altersmäßig über 60-Jährigen.

…, dass es laut dem Paul-Ehrlich-Institut in Langen den Zeitraum bis Ende Januar im Rahmen der Covid-Impfungen 2846 gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen gegeben habe. Ferner seien bislang 113 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid-Schutzimpfung gemeldet worden. Es sei aber nicht von einem kausalen Zusammenhang mit der Impfung auszugehen.

…, dass das Land Hessen keinen Überblick darüber habe, ob und wie viele unerwünschte Nebenwirkungen bislang nach Covid-Schutzimpfungen aufgetreten seien. Das habe das Hessische Sozialministerium auf hr-Anfrage mitgeteilt und dabei auf den Paul-Ehrlich-Institut in Langen verwiesen.

…, dass bereits wieder vor den Beratungen von Bund und Ländern über die Corona-Maßnahmen mögliche Beschlüsse durchsickern: Aus einem Entwurf der dem ARD-Studio in Berlin vorliege, gehe hervor, dass der Lockdown bis 14. März verlängert werden könnte. Ferner könnten Friseure eine Ausnahme erhalten und schon ab dem 1. März wieder öffnen können.

…, dass die Firma Biontech die Produktion des Covid-Impfstoffs in seinem neuen Werk in Marburg begonnen habe.

…, dass Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch keine Angst haben müssen. Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek habe heute in ihrem Podcast erklärt, dass der Mythos, dass die Impfung unfruchtbar mache, falsch sei.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 71,7 (-). Keiner über 200, vier über 100. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 127,4  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 112,9 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 306,7 (-) an der Spitze.


Dienstag, 9. Januar 2021, 16:00 Uhr – 177331 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 59382167

Bestätigte Fälle weltweit: 1064749653  (Vortag). + 59170173)
Todesfälle weltweit: 2317162 (Vortag) +8219)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2325381 (Vortag) + 3379)
Todesfälle in Deutschland: 62156 (Vortag) + 481)
Bestätigte Fälle in Hessen: 177331 (Vortag) + 204)
Todesfälle in Hessen: 5229 (Vortag) + 47)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass sich schon vor dem morgigen Corona-Gipfel abzeichne, dass der Lockdown bis März verlängert werde. Ein genaues Datum wollte niemand nennen.

…, dass seit dem heutigen Dienstag alle 28 hessischen Impfzentren in Betrieb seien. Da der Impfstoff nach wie vor knapp sei, gehe es schleppend voran. Pro Impfzentrum werden täglich im Schnitt etwa 140 Erstimpfungen durchgeführt. In Wiesbaden ist der Schnitt deutlich höher. Im RMCC werden am Tag etwa 300 Personen gemipft.

…, dass in Hessen um bei lokalen Corona-Ausbrüchen schnell und effektiv testen zu können, künftig ein Testmobil unterwegs sei. Im Labor des umgebauten Wohnmobils könnten Schnelltests mit besonders hoher Sensitivität gemacht und innerhalb kurzer Zeit ausgewertet werden, so Sozialminister Kai Klose (Grüne).

…, dass die in Großbritannien nachgewiesene Mutation des Coronavirus im Main-Taunus-Kreis die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle lahmgelegt habe. Wie ein Sprecher des Kreises mitteilte, wurde die als besonders ansteckend geltende Variante bei zwei infizierten Mitarbeitern nachgewiesen.

…, dass die ersten 26400 Dosen des Corona-Impfstoffs von Astra Zeneca an die 28 hessischen Impfzentren ausgeliefert worden. Der Impfstoff eigne sich für Menschen der höchsten Priorisierungsgruppe, die unter 65 Jahre alt sind, so das Innenministerium.

…, dass das Hessische Kultusministerium für die Schulen plane, die Klassen 1 bis 6 ab dem 22. Februar im Wechselmodell zu unterrichten.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 76,9 (-). Keiner über 200. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 134,4  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 125,5 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 380,3 (-) an der Spitze.


Montag, 8. Januar 2021, 18:00 Uhr – 176931 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 58874093

Bestätigte Fälle weltweit: 106159883  (Vortag). + 59170173)
Todesfälle weltweit: 2317162 (Vortag) + 7812)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2288545 (Vortag) + 4535)
Todesfälle in Deutschland: 61675 (Vortag) + 158)
Bestätigte Fälle in Hessen: 177127 (Vortag) + 196)
Todesfälle in Hessen: 5182 (Vortag) + 17)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass der Biontech-Impfstoff einer Laborstudie zufolge auch gegen die beiden Mutationen, die in Großbritannien bzw. Südafrika erstmals aufgetaucht seien, wirke.

…, dass Österreich für Tirol nach der starken Ausbreitung der südafrikanischen Virus-Mutationen eine Reisewarnung für das eigene Bundesland ausgesprochen habe.

…, dass Lehrer und Kita-Personal weiter nicht bevorzugt geimpft würde, weil der Impfstoff nach wie vor noch knapp sei. Das teilte Bundesgesundheitsminister Spahn (CDU) mit.

…, dass besonders belastete Klinikmitarbeiter Anerkennung in der Corona-Pandemie bis Ende Juni eine Prämie von bis zu 1500 Euro pro Person bekommen würden.

…, dass die Steuereinnahmen in Hessen eingebrochen seien. Gleichzeitig habe die Landesregierung viel Geld für die Bewältigung der Krise ausgegeben. Corona treffe den Haushalt hart, aber er halte stand, bilanzierte Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) bei der Vorstellung des Haushaltsabschlusses am Montag in Wiesbaden.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 81,1 (-). Keiner über 200. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 152,9  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 127,8 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 387,3 (+) an der Spitze.


Sonntag, 7. Januar 2021, 23:00 Uhr – 176931 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 58874093

Bestätigte Fälle weltweit: 105387133  (Vortag). + 532402)
Todesfälle weltweit: 2299083 (Vortag) + 16548)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 2275394 (Vortag) + 10485)
Todesfälle in Deutschland: 61286 (Vortag) + 689)
Bestätigte Fälle in Hessen: 176138 (Vortag) + 760)
Todesfälle in Hessen: 5148 (Vortag) + 24)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Experten vor negative Langzeitfolgen für Kinder warnen. Laut dem Hessischen Sozialministerium gebe es schon jetzt in ersten Studien ein entsprechendes Bild. Kindern und Jugendlichen zeigten vermehrt Anzeichen von Zukunftsängsten, psychische Auffälligkeiten wie Hyperaktivität, emotionale Schwierigkeiten oder Verhaltensprobleme.

…, der 7-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt wieder und liegt jetzt bei 81,1 (-). Keiner über 200. Die Liste der Hot Spots führen dennoch der LK Fulda mit 152,9  (-) und dann der Lahn Dill Kreis mit 127,8 (-) an. Deutschlandweit liegt der Tirschenreuth in Bayern mit 387,3 (+) an der Spitze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

Corona-Nachrichten von letzter Woche lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!