Menu

kalender

Partner

Browsing Archive 10. Februar 2020

Kabarettist Nils Heinrich kommt nach Wiesbaden

Er ist bekannt aus Satiresendungen wie „Die Anstalt“ und er ist wider da. Nicht zum ersten Mal tritt er am 15. Februar Im Theater im Pariser Hof auf. Aber zum ersten Mal probt Nils Heinrich den Aufstand. Im Gepäck führt er hiervor sein neues Bühnenprogramm mit. Das Besondere: Der Aufstand ist ehrlich gemeint.

Irmgard Knef zu Gast im thalhaus – Theater

Unzählige Programme brachte Heissig auf die Bühne, zuletzt die plausible Präsentation in Wort, Bild und Ton der erfundenen knefschen Blutsverwandten Irmgard Knef. Mit dieser, eben „Ein Lied kann eine Krücke sein“, ist Knef oder doch lieber Heissig am 14. Februar zu Gast im thalhaus – Theater in Wiesbaden.

Kultur im Park gleich Kulturpark Schlachthof

Nachdem in vergangenen Jahr viel Geld in die Freiflächen rund um den Wasserturm und zuletzt in eine Photovolatik-Anlage auf dem Dach der Halle investiert wurde, geht es weiter. Im Fokus stehen nun die Flächen im südlichen Bereich. Für 1,2 Millionen Euro entstehen dort legale Wände für Sprayer sowie Grillplätze.

„Happy Wiesbaden“ ist Sieger des „1. Martha-Lattel-Cup“

Eine Runde Latteln für den guten Zweck. Das dachten sich am Wochenende zehn Teams á vier Personen, die sich zum 1. Martha-Lattel-Cup auf dem Neroberg im Opelbad trafen und den ersten Lattel Champion 2020 ausspielten. Die Startgelder, darüber war man sich gleich einig, gehen als Unterstützung an die Wiesbadener Obdachlosenhilfe.

Sturm: Friedhöfe, Parks und Fasanerie sind geschlossen

Bislang sind größere Schäden ausgeblieben. Doch stürmt es den ganzen Tag über noch heftig. Das für Wiesbadens Parks und Friedhöfe zuständige Grünflächenamt hat daher beschlossen den Tier- und Pflanzenpark Fasanerie und die Friedhöfe geschlossen zu halten. Auch vor dem Besuch des Stadtwalds wird abgeraten.

Die Veggie-World Wiesbaden ist Geschichte

Die Veggie-World Wiesbaden ist gereift. Die Ausstellung war deutlich größer und internationaler als in den Vorjahren. Rund 160 Aussteller aus ganz Deutschland und Ländern wie Frankreich oder Holland waren merklich zufrieden – und am Sonntag, dem letzten Besuchertag zum Teil ausverkauft.

Wiesbadener Schulen sind Klimaschützer

Auch im vergangenem Jahr haben Wiesbadens Schulen viel Geld und Energie gespart. Geld, dass zu einem beachtlichen Anteil dem guten Geist der Schule, dem Hausmeister zu Gute kommt. Geld, über das sich aber auch die Schüler im Sinne der Schulgemeinde direkt freuen dürfen.

Weitere Artikel laden