Auf dem Bild sieht es so aus, als planschten die Schwimmer im Opelbad. Ob es der Dame gefällt, dass rings um sie herum das Wasser kurz nach dem Start beim   2017 nur so hochspritzt? Wohl eher nicht. Als Brustschwimmerin gehört sie zu den Sportlern, die mehr auf Technik als auf Kraft setzen. So wunderte aes auch nicht, dass sie im Feld der Kraulspezialisten ganz gut voran kam – und so manch einen Luftschläger hinter sich ließ.

Technikexperten hätten die Tauch und Zugphase der Schwimmerin gelobt, ihr vielleicht den Tipp gegeben, den Kopf nach jedem Zug nicht soweit nach oben zu schieben. Den Kraulschwimmern hätten Sie dagegen gesagt, dass sie beim Schwimmen nicht soviel Wasser nach oben schieben sollten – zu erkennen an der tiefen Wasserlage der Schwimmer und dem vielen Spritzwasser, dass die Schwimmer  bei Handaustritt  nach oben spritzen. Was von dem Beinschlag zu halten ist… Beim nächsten Schwimmbild.

Auf die Plätze, fertig, los – Start der Startgruppe neun beim Neroman 2017. Bild: Volker Watschounek

Auf die Plätze, fertig, los – Start der Startgruppe neun beim Neroman 2017. Bild: Volker Watschounek

Mitmachen und Foto einsenden

Haben auch Sie etwas kurioses festgehalten … Schicken Sie uns Ihr Motiv an foto@wiesbaden-lebt.de, schreiben Sie zwei drei Sätze zum Bild und erzählen Sie uns, warum Sie gerade dieser Moment bewegt hat. Mit etwas Glück, zeigen wir Ihr Bild hier.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!