Kam der Schnee vorigen Sonntag über Nacht, begleitete er die Frühaufsteher am Morgen des 2. Advent beim Brötchen holen – auf dem Weg zum Mittagsbrunch…

Am Sonntagmorgen um 4 Uhr auf dem Heimweg vom 30. AIDS Ball sah alles gut aus. Das Thermometer zeigte eine Temperatur von – 1 Grad Celsius an. Die Straßen waren trocken und gut zu befahren. In den Folgestunden überquerte dann, von Südwesten kommend, eine Schneefront Deutschland – Kilometerlange Staus und zahlreiche Unfälle waren die Folge.

Endstation Straßenschild

Leitplanken, Verkehrsschilder oder der Straßengraben waren die Endstation vieler rutschender Fahrzeuge. Zwischen 10:15 Uhr und 20:00 Uhr sind beim Polizeipräsidium Westhessen einhundert Meldungen über glättebedingte Verkehrsunfälle eingegangen. Auch wenn die Polizei in allen Fällen mit einer Streife ausgerückt ist, konnten insgesamt 23 der gemeldeten Fälle nicht mehr durch die Beamten aufgenommen werden.

Die Unfallbeteiligten hatten sich infolge der langen Wartezeiten vom Unfallort entfernt. Wie viele kleinere Unfälle – nicht gemeldete – hinzukommen… Der Sachschaden der vielen Unfälle lässt sich noch nicht beziffern. Dürfte aber im sechsstelligen Bereich liegen.

„32“ Unfälle in Wiesbaden

Allein bei der Polizeidirektion Wiesbaden gingen 32 Meldungen über witterungsbedingte Verkehrsunfälle ein. Insbesondere an den Steigungs-/Gefällstrecken, B 417 Jagdschloss Platte, „Eiserne Hand“ und „Hohe Wurzel“ meldeten Verkehrsteilnehmer teils extreme Beeinträchtigungen. Die Streudienste waren pausenlos im Einsatz.

Vorsicht

Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang zu besonders umsichtiger und vorsichtiger Fahrweise. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Sicht- und insbesondere Straßenverhältnissen an. Auch Fahrzeuge ohne oder mit nicht mehr vorschriftsgemäßer Winterbereifung haben bei diesen Verhältnissen nichts auf der Straße zu suchen. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!