Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Auto auf Landstraße auf das Äste und Bäume gekracht sind.

Wintereinbruch in Wiesbaden führt zu Chaos

Schnee-Chaos in Wiesbaden: Feuerwehr im Dauereinsatz! Über 340 Einsatzkräfte kämpfen gegen umgestürzte Bäume und blockierte Straßen. 55 Kinder gestrandet! Einnzelne Straßensperrungen werden aufrechte gehalten.

Volker Watschounek 3 Monaten vor 1

Einsatzkräfte im Dauereinsatz: Schneebruch und umgestürzte Bäume legten Verkehrswege in und um Wiesbaden lahm.

Nachdem am Montagmittag und Nachmittag starker Schneefall in Wiesbaden und Umgebung für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt hat, und der Schnee immer noch schwer auf Ästen und Bäumen liegt, bleiben einzelne Straßen aufgrund der hohen Schneelast auf den Bäumen gesperrt. Die Feuerwehr erwartet, dass auch am nächsten Tag noch zahlreiche wetterbedingte Einsätze abgearbeitet werden müssen. Die Bürger werden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.

Gesperrten Straßen

B 455 Höhe Naurod
B 417 Platter Straße zwischen Unter den Eichen und Taunusstein
B 54 Aarstraße zwischen Stadtgrenze und Taunusstein
Lahnstraße, zwischen Wenzel-Jaksch-Straße und Schlangenbad
Georgenborner Straße, zwischen Wiesbaden-Frauenstein und Schlangenbad-Georgenborn

Einsätze Straßensperrungen

Update 2:00 Uhr. Nachdem am Montagmittag und Nachmittag starker Schneefall in Wiesbaden und Umgebung für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt hat, waren Feuerwehr und Katastrophenschutz im Dauereinsatz. Die Einsatzkräfte hatten vor allem mit umgestürzten Bäumen und abgestürzten Ästen zu kämpfen, die Verkehrswege blockierten. Aufgrund der hohen Gefährdung während der Nacht konnten einige Hauptverkehrsachsen nicht geräumt werden, was zu Straßensperrungen führte. Die gesperrten Straßen bleiben erst einmal gesperrt.

Zusätzlich musste die Betreuung gestrandeter Personen organisiert werden, darunter eine Gruppe von 55 Kindern und Betreuern, die in einer Schule in Naurod untergebracht wurden.

170 Einsätze

Die Feuerwehr und der Katastrophenschutz haben zwischen 13:00 Uhr und 0:00 Uhr über 170 Einsätze abgearbeitet. Über 340 Einsatzkräfte, darunter Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehren, Betreuungszüge und ein Sanitätszug waren im Einsatz. Aufgrund des erhöhten Koordinationsaufwandes wurde die Leitstelle personell verstärkt, und ein Führungsstab wurde eingerichtet.

Die Feuerwehr erwartet, dass auch am nächsten Tag noch zahlreiche wetterbedingte Einsätze abgearbeitet werden müssen. Aufgrund der hohen Schneelast auf den Bäumen besteht weiterhin die Gefahr von Schneebruch. Die Bürger werden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.


Wintereinbruch am zweiten Advent in Wiesbaden. ©2017 Volker Watschounek
Archivfoto: Wintereinbruch am zweiten Advent in Wiesbaden. ©2017 Volker Watschounek

Mehr als zwölf Stunden Schneefall

Wiesbaden, 19:00 Uhr. Mehr als zwölf Stunden Schneefall, zu viel für manchen Autofahrer. Zu viel für Wiesbadens Straßen und Umland. Der Wintereinbruch hat in der Stadt für erhebliche Probleme gesorgt. Die Feuerwehr und der Katastrophenschutz verzeichnen einen Anstieg an Einsätzen, der vor allem auf Schneebruch und umgestürzte Bäume zurückzuführen ist.

Verkehrschaos in den nördlichen Stadtteilen

Im Verlauf des Tages häuften sich die Feuerwehreinsätze, doch mit den anhaltenden Schneefällen und dem Berufsverkehr am Abend spitzte sich die Lage weiter zu. Nahezu alle Ausfallstraßen in den nördlichen Stadtteilen waren am Abend icht passierbar, da Fahrzeuge zwischen umgestürzten Bäumen eingeschlossen waren.

Große Einsatzkräfte mobilisiert

Die Feuerwehr Wiesbaden hatte alle Hände voll zu tun, um mit der Situation umzugehen. Alle Freiwilligen Feuerwehren waren im Einsatz, ebenso wie die IuK- und Logistikgruppe. Der Katastrophenschutz hat beide Betreuungszüge alarmiert. Um die vielen Einsätze effizient zu koordinieren, wurde auf der Feuerwache 1 ein Führungsstab eingerichtet.

Foto oben ©2023 Feuerwehr

Weitere Nachrichten aus Wiesbaden lesen Sie hier.

Die Internetseite der Feuerwache 1 finden Sie unter www.wiesbaden.de

1 Kommentar

1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.