Menü

kalender

April 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Partner

Partner

/* */
Weltkriegsbombe Graeselberg

Weltkriegsbombe in Biebrich gefunden: Evakuierung und Entschärfung geplant

Bei Bauarbeiten in Biebrich ist heute, 2. April, in der Nähe vom Kallebad eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Die 500-Kilogramm Bombe soll bis Mittwochmittag entschärft werden. Es ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Volker Watschounek 3 Wochen vor 0

Baustopp in Biebrich: Bei Bauarbeiten wurde eine 500 Kilo schwere Weltkriegsbombe entdeckt, die am Mittwochmorgen entschärft werden soll. Der Termin steht.

Die Uhr tickt. Wiesbaden Biebrich ist in Alarmbereitschaft: Bei Bauarbeiten nördlich vom Kallebad sind Arbeiter auf eine 500 Kilo schwere Weltkriegsbombe gestoßen. Nun steht eine großangelegte Evakuierung und Entschärfung bevor. Ein Bürgertelefon – 0611 / 31-8080 – ist eingerichtet.

Bürgertelefon
Bürger werden gebeten, bei Fragen zur Evakuierung nicht die Notrufnummern 112 oder 110 zu wählen.  Stattdessen sollten sie sich an das Bürgertelefon unter  0611 / 31-8080 wenden. Es ist ab Dienstag, 2. April, 20.30 Uhr geschaltet. Eingeschränkt gehfähige oder nicht mobile Personen, die im Evakuierungsbereich wohnen und einen Transport zu den Betreuungsstellen oder eine Verlegung in eine Klinik benötigen, können sich ebenfalls unter der Rufnummer 0611 / 31-8080 melden.

Bis Mittwoch, den 3. April, um 9:00 Uhr morgens ist das Gebiet von rund 1.000 Metern um den Fundort zu räumen. Über 10000 ewohner sind von den Maßnahmen betroffen. Ein Großaufgebot von Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und dem Kampfmittelräumdienst steht bereit, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Kontrollierte Sprengung im Visier

Die Experten planen eine Entschärfung beziehungsweise kontrollierte Sprengung der Bombe bis spätestens 12:00 Uhr mittags am Mittwoch, den 3. April. Die Bevölkerung wird um Kooperation und Verständnis gebeten, während die Behörden alles daransetzen, die Gefahr zu bannen.

Die Bürger werden fortlaufend über die Entwicklungen informiert. Aktuelle Details sind auf wiesbaden.de/krisenfall sowie den offiziellen Social-Media-Kanälen der Landeshauptstadt Wiesbaden verfügbar.

Evakuierter Bereich

Bombenfund in Wiesbaden Biebrich: Bereich um Kallebad wird evakuiert.

Karte – Bombenfund in Wiesbaden Biebrich: Bereich um Kallebad wird evakuiert. ©2024 LH Wiesbaden

Hintergrund

Bei den Luftangriffen der Alliierten auf das Gebiet des Deutschen Reiches wurden 1940 10000 Tonnen, 1941 30000 t, 1942 40000 t, 1943 120000 t, 1944 650000 t und 1945 500000 Tonnen Bomben aller Kaliber abgeworfen; davon werden insgesamt 135000 bis 270.000 Tonnen als Blindgänger betrachtet.

Symbolfoto: Kriegsbombe ©2019 Paul Marx / Pixelio.de

Archivfoto – Letzter Bombenfund in Wiesbaden @2021 Stadt Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kastel lesen Sie hier.

Informationen zu Blindgängern aus dem zweiten Weltkrieg finden Sie unter www.wikipedia.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.