Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Nisthilfen sind vielfältig und solche Dimensionen sind für den heimischen Balkon sicher nicht empfehlenswert… Bild: Volker Watschounek

„Nisthilfen“ und „Samenkugekn“ für Insekten

Am 7. April bietet der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie eine Entdeckungsreise in das Reich der Insekten an. Wenn es draußen wärmer wird, nimmt auch deren Zahl wieder zu. Insekten freuen sich über „Nisthilfen“, die Sie leicht selber basteln.

Redaktion 4 Monaten vor 0

Auch wenn Insekten nicht wie Vögel brüten, sind sie doch auch auf  Nisthilfen angewiesen. Wildbienen und Wespen benötigen etwa Hohlräume in Holz

In der Reihe Natur-Erleben erlkärt Tim Klaproth am Sonntag, was beim Bau von sogenannter Nisthilfen, Insektenquartieren und Nisthölzern zu beachten ist. In der Regel lassen sie sich mit wenig Handgriffen und natürlichen Materialien problemlos selbst herstellen.

Kreativwerkstatt Fasanerie, kurz gefasst

Insekten-Nisthilfen –  entdecken und anfertigen
Wann: Sonntag,  7. April 2024, 10:00 bis 12:00 Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbade (Navigieren /Karte)
Treffpunkt: Baum vor Besucherzentrum
Kosten: 6,00 Euro plus Materialkosten

Anmeldung und Rückfragen bei Tim Klaproth, t.klaproth@gmx.de

Keine Sorge: Wer Insekten beim Nisten unterstützt, muss keine Stechattacken befürchten. Die Tiere sind harmlos und friedlich. Selbst in Terrassennähe angebrachte Nistkästen, Holunder- oder Schilfbündel stellen keine Gefahr dar. Im Gegenteil, sie sind ein wahrer Fundus für zahlreiche Beobachtungsstunden: In Ruhe können Sie dort das Treiben der Tiere beobachten. Etwa wenn die Bienen Baumaterial, Nahrung und Lehm zum Verschluss ihrer Brutröhren eintragen. Wer Platz hat, kann eine ganze Mauer mit verschiedenen Nistangeboten für mehrere Arten anlegen.

Selber machen

Sie haben die Veranstaltung verpasst? Kein Problem. Wir erklären Ihnen was es dazu braucht, eine Nisthilfe für Insekten anzulegen und wie es geht. Folgende Materialien benötigen Sie: einen Holzblock oder Holzbrett (ungefähr 15-20 cm lang und 10-15 cm breit), einen Bohrer mit verschiedenen Bohraufsätzen (unterschiedliche Durchmesser), Schleifpapier, Säge, Bindfaden oder Draht, Optional: trockene Pflanzenstängel, Bambusrohre oder Schilfhalme.

Bastelanleitung:

  1. Vorbereitung des Holzblocks:
    • Falls Sie einen Holzblock verwenden, sägen Sie ihn auf die gewünschte Länge und schleife die Kanten glatt, um Verletzungen zu vermeiden. Alternativ können Sie auch ein Holzbrett verwenden.
  2. Bohren der Löcher:
    • Verwenden Sie Bohrer, um Löcher unterschiedlicher Größe und Tiefe in den Holzblock zu bohren. Die Durchmesser der Löcher können zwischen 2 und 10 mm variieren, um verschiedenen Insektenarten gerecht zu werden. Bohren Sie die Löcher in unterschiedlichen Tiefen, um den Insekten verschiedene Nistmöglichkeiten zu bieten.
  3. Anordnung der Löcher:
    • Platzieren Sie die Löcher gleichmäßig über die gesamte Oberfläche des Holzblocks. Achten Sie darauf, genügend Abstand zwischen den Löchern zu lassen, damit die Insekten genügend Platz haben, um ihre Nester zu bauen.
  4. Hängemöglichkeit:
    • Wenn Sie möchtesn, dass deine Nisthilfe aufgehängt werden kann, bohren Sie ein Loch in die Oberseite des Holzblocks und befestige einen Bindfaden oder Draht daran.
  5. Zusätzliche Materialien (optional):
    • Sie können die Nisthilfe noch attraktiver für Insekten machen, indem du trockene Pflanzenstängel, Bambusrohre oder Schilfhalme in die Löcher steckst. Diese dienen als zusätzliche Nistmöglichkeiten für verschiedene Arten von Wildbienen und anderen Insekten.
  6. Platzierung der Nisthilfe:
    • Platzieren Sie die fertige Nisthilfe an einem sonnigen und windgeschützten Ort in deinem Garten, am besten in der Nähe von blühenden Pflanzen, um den Insekten eine gute Nahrungsquelle zu bieten.

Durch das Basteln und Aufstellen einer Nisthilfe für Insekten leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der lokalen Artenvielfalt leisten und gleichzeitig die Schönheit und Vielfalt deines Gartens fördern.

Foto oben Heribert Bechen/ CC-SA-BY 2.0 / Flickr

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarenthal lesen Sie hier.

Die Internetseite der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie unter fasanerie.net.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Die Redaktion von Wiesbaden lebt! ist bemüht, alle Informationen über Wiesbaden für die Leser von Wiesbaden lebt! aufzubereiten. Die eingesendeten Bilder und Presseinformationen werden unter dem Kürzel "Redaktion" von verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet und veröffentlicht. Wenn Ihre Information nicht dabei ist, überprüfen Sie bitte, ob Sie die richtige E-Mail-Adresse verwenden. Die Redaktion von Wiesbaden lebt! erreichen Sie unter redaktion@wiesbaden-lebt.de. Olaf Klein OK – Volker Watschounek VWA – Ayla Wenzel AW – Gesa Niebuhr GN – Heiko Schulz HS – Carsten Simon CS – MG Margarethe Goldmann