„’Im Märzen der Bauer…‘ – und die Alexandersittiche auch. Im Biebricher Schlosspark natürlich. Mit Hingabe. Vielleicht kommen dann irgendwann lauter kleine, grüne Federknäuel dabei heraus,“ schreibt uns Ralf Brinkmann.

Es sieht so aus, als sei Ralf gerne im Schlosspark – um zu ruhen , zu beobachten oder auch nur um einfach zu spazieren. Die Klagen der Biebricher, dass die Anzahl der rund 40 Zentimeter großen und mit grünem Gefieder leuchtenden Vögel in naher Zukunft zu viel werden, scheint er jedenfalls nicht zu teilen. Im Gegenteil: Die Nikon im Gepäck wird lieber zum Hobby-Ornithologen.

"Im Märzen der Bauer…" - und die Alexandersittiche auch. Vvielleicht kommen dann irgendwann lauter kleine, grüne Federknäuel dabei heraus. Foto: Ralf Brinkmann

„Im Märzen der Bauer…“ – und die Alexandersittiche auch. Vielleicht kommen dann irgendwann lauter kleine, grüne Federknäuel dabei heraus. Foto: Ralf Brinkmann

Mitmachen und Foto einsenden

Haben auch Sie etwas kurioses festgehalten … Schicken Sie uns Ihr Motiv an foto@wiesbaden-lebt.de, schreiben Sie zwei drei Sätze zum Bild und erzählen Sie uns, warum Sie gerade dieser Moment bewegt hat. Mit etwas Glück, zeigen wir Ihr Bild hier.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!