Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Ken und Barbie sitzen in einem Cabrio und fahren.

Filme im Schloss zeigt „Barbie”

Alles wir Pink. Barbie und Ken werden zu den Stars des Abends. Die Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) zeigt in der Reihe „Filme im Schloss“ am 29. September den Film „Barbie“: eine augenzwinkernde Gesellschaftssatire.

Volker Watschounek 10 Monaten vor 0

Rosa ist das neue Schwarz oder so ähnlich. Der Werbekampagne für den Barbie-Film kann man sich schwer entziehen. Sie hat eine klare Linie und ist allgegenwärtig.

Barbie ist alles andere als der typische Kinderfilm, sondern vielmehr eine augenzwinkernde Gesellschaftssatire, die mit einem herausragenden Ensemble aufwartet. Unter der Regie von Greta Gerwig schlüpft Margot Robbie in die Rolle der ikonischen Barbie, während Ryan Gosling als Ken glänzt. Die Komödie wartet mit pointierten Musical-Nummern und einer gehörigen Portion Humor auf und spielt geschickt mit Klischees.

Filme im Schloß, kurz gefasst

Filmvorführung Barbie
Wann: Freitag, 29. September 2023, um 20:00 Uhr
Wo: Deutsche Film- und Medienbewertung, Schloß Biebrich,  Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden
ÖPNV: Linie 14 zur Haltestelle Biebricher Schloss
Eintritt: 8,00 Euro

Der Film nimmt jedoch nicht nur die Welt von Mattel und der Spielzeugindustrie aufs Korn, sondern wirft auch einen scharfen Blick auf das Patriarchat. Schon in den ersten Minuten des Films wird deutlich, dass etwas nicht stimmt: Barbie, die sonst immer perfekt aussieht und strahlt, hat einen schlechten Tag erwischt. Sie fällt hin, ihre Füße sind plötzlich flach, die Dusche war kalt, die Milch abgelaufen – und dann knallt sie auch noch unsanft aus ihrem Barbiehaus.

Seit 1959 gibt es die Barbie-Puppe. Sehnsuchts- und Hass-Objekt, Identifikationsfigur und Konsumprodukt. Für die einen verkörpert sie ärgerliche Weibchen-Klischees, für die anderen ein Vorbild an weiblicher Emanzipation. – Walli Müller, NDR

Die Regisseurin Greta Gerwig, die gemeinsam mit Noah Baumbach das Drehbuch schrieb, steht für einen feministischen Blick auf die Welt. Dieser Blick prägt auch die Geschichte von Barbie, die sich als stereotype Barbie in einer Welt voller Klischees und Konventionen behaupten muss. Die Vorführung erfolgt in der englischen Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Es ist schwierig etwas zu diesem Film zu sagen bzw. zu schreiben. Zunächst frage ich mich, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Kinder? Eher nicht, dafür gibt es viel zu viel Satire, die Kinder gar nicht verstehen würden. – Filmstarts.de

Karten für dieses Filmereignis können unter www.filme-im-schloss.de erworben werden. Reservierungen sind zudem per E-Mail an info@filme-im-schloss.de oder telefonisch unter der Nummer (0611) 840766 möglich.

Trailer zum Film

Fakten

Regie – Greta Gerwin
Mit Margot Robbie, Ryan Gosling, Will Ferrell, Emma Mackey, Simu Liu
Drehbuch – Greta Gerwin, Noah Baumbach
Kamera – Rodrigo Prieto
Produzent – Margot Robbie, Tom Ackerley, David Heyman, Robbie Brenner
FSK 6 | 114 Minuten

Foto oben ©2022 Scenenfoto

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite zu Filme im Schloss finden Sie unter www.filme-im-schloss.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.