Viren und Bakterien und damit Kinderkrankheiten haben Hochkonjunktur. Bei den niedrigen Temperaturen fühlen sich Erkältungsviren – speziell Rhinoviren – besonders wohl. 

November, draußen ist es merklich kühler geworden und die Umstellung fällt nicht allen leicht. Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der Kinder jedweden Alters dauernd krank zu sein scheinen. Der Husten geht nicht weg, dann kommen mitunter hohes Fieber und Erbrechen hinzu. Vor allem wenn das Kind noch ein Säugling ist, empfinden Eltern ausgeprägte Krankheitssymptome als beängstigend. Doch was können Eltern zu Hause tun, um ihr Kind richtig zu versorgen?

Bildungszentrum HSK, kurz gefasst

VortragKinderkrankheiten richtig zu Hause versorgen
Wann: Dienstag, 16. November 2021, 18:00 Uhr
Wo: Bildungszentrum, Ludwig-Erhard-Straße 100, 65199 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Anmeldung unter der E-Mail ukm.hsk@helios-gesundheit.de oder der Rufnummer (0611) 43-9649.

Welche Arzneimittel sollten immer in der Hausapotheke sein? Ab welchem Punkt sollten Eltern unbedingt zum Kinderarzt oder gar in die Notaufnahme? Wie geht man mit dem Drei-Tage-Fieber, der Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder einem Magen-Darm-Infekt um? Was ist bei Krankheiten im Säuglingsalter anders als bei älteren Kindern?

Vortrag

In ihrem Gesundheitsvortrag am 16. November geben die beiden Chefärzt:innen Prof. Dr. Alex Veldman,und PD Dr. Doris Fischer einen Überblick über die verbreitetsten Kinderkrankheiten, Hausmittel und Behandlungsmöglichkeiten.

Bild oben ©2021 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Schelmengraben lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der HSK finden Sie unter www.helios-gesundheit.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!