Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Symbolbild Judentum, Jüdische Gemeinde, Unvernunft

Vortrag: Gegen die Gewalt der Unvernunft

Am 20. März trifft sich Wiesbaden zur Aufklärung! Die Jüdische Gemeinde lädt zu einem Vortrag über die Gewalt der Unvernunft ein. Der Sozialpsychologe Dr. Bernard Görlich zeigt Wege aus dem Teufelskreis von Vorurteilen und Fanatismus. Seid dabei!

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Antisemitismus ist trotz der Bemühungen um Aufklärung und gesellschaftlichen Fortschritt eine erschreckend alltägliche Erscheinung. Erklärungsansätze gegen Unvernunft.

Welch triste Epoche, in der es leichter ist, einen Atomkern zu zertrümmern, als ein Vorurteil! Albert Einsteins Einsicht gilt auch für unser sogenanntes postfaktisches Zeitalter. Ein Vortrag versucht aufzuklären. Er ist Teil der internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Jüdischen Gemeinde Wiesbaden, kurz gefasst

Vortrag – Gewalt der Unvernunft
Wann:
Mittwoch, 20. März 2024, um 19:00 Uhr
Wo: Jüdische Gemeinde Wiesbaden, Friedrichstr. 31-33, 65185 Wiesbaden (Anfahrt Plan!)
oder auch Online, eine Anmeldung per E-Mail an lehrhaus@jg-wi.de ist erforderlich.
Eintritt: frei

Argumente stoßen ins Leere, wo Gefühle in Beschlag genommen und manipulativ ausgebeutet werden. Das feindselige Vorurteil ist ein Gefühlsurteil, das Dialog und Begegnung aufkündigt und Ambivalenzen flieht; zum Feindbild gewendet und zum Fanatismus gesteigert, bringt es Hass, Gewalt und Zerstörung in die Welt. Aufklärung tut not: Wie können wir uns gegen die Gewalt der Unvernunft wappnen? Walter Benjamin fragt und gibt uns zu bedenken: Ist überhaupt gewaltlose Beilegung von Konflikten möglich? Ohne Zweifel. Die Verhältnisse zwischen Privatpersonen sind voll von Beispielen dafür.

Über den Referenten Dr. Bernard Görlich

Dr. Bernard Görlich (*1949 in Hofheim am Taunus) ist ein deutscher Sozialpsychologe. Nach seiner Promotion im Jahr 1979 an der Goethe-Universität Frankfurt mit einer Arbeit über das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft bei Erich Fromm, arbeitete er als Assistent von Alfred Lorenzer. Görlich war maßgeblich an der posthumen Veröffentlichung von Lorenzers Werk Szenisches Verstehen. Zur Erkenntnis des Unbewussten beteiligt. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer an einer Gesamtschule engagiert er sich als Privatdozent am Institut für Soziologie der Goethe-Universität Frankfurt.

Foto oben ©2022 ZDF/Konrad Waldmann

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Jüdischen Gemeinde in Wiesbaden finden Sie unter www.jg-wi.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.