Tiere beobachten – streicheln und füttern. Seine Kinder auf dem Spielplatz austoben. Von Mittwoch an ist all das in der Fasanerie eingeschränkt wieder möglich.

Nachdem der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie Wiesbaden am Montag, 11. Mai, mit Einschränkungen wieder geöffnet wurde, können aufgrund der neuen rechtlichen Bestimmungen auch die Spielbereiche ab Mittwoch, 13. Mai, wieder geöffnet werden. Dies muss unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zur Hygiene, der Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen erfolgen.

Spielplatz für 100 Kinder

Der zentrale Spielbereich wurde aufgrund der Rechtsverordnung zur Bekämpfung von Corona mit Absperrmatten eingezäunt.  Am 8. Mai trat eine neue Regelung in Kraft, wonach in Zoos die Spielplätze wieder öffnen dürfen. Dafür wird ein Eingang in den Spielbereich geöffnet. Der eingezäunte Spielbereich hat eine Größe von 1000 Quadratmetern. Für jeden Spielplatzbenutzer sind zehn Quadratmeter vorzusehen. Daher dürfen sich dort maximal 100 Kinder oder Erwachsene zum gleichen Zeitpunkt aufhalten. Die Anzahl und die Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln werden von einer Sicherheitsfirma überwacht.

Heuschober und Wasserpyramide

Der bespielbare Heuschober beim Schafstall und die Wasserpyramide sind geschlossene Räume und bleiben daher geschlossen. Die übrigen dezentralen Spielstationen werden wieder geöffnet. Sonnensegel und der Wasserspielplatz werden in den nächsten Tagen aufgebaut. Oberhalb des bisherigen Spielbereichs werden in den nächsten Wochen zwei neue Spielstationen errichtet. Im Rahmen der Baumaßnahme wird dieser Bereich vom Zugang ausgenommen.

An einem Konzept für die Wiederaufnahme des naturpädagogischen Angebotes, das heißt Führungen und Veranstaltungen, wird derzeit gearbeitet; die Ergebnisse werden rechtzeitig veröffentlicht.

Regeln

Im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie dürfen sich aktuell maximal 500 Besucher gleichzeitig aufhalten. Ist diese Zahl erreicht, wird der Zugang geschlossen. Es können erst dann wieder neue Besucher auf das Gelände, wenn andere den Zoo verlassen haben (wir berichteten). Für die Besucher gilt die Abstandsregel von 1,5 Metern zu anderen Menschen. Darauf wird überall im Park mit Schildern hingewiesen. Ein Mund-Nasen-Schutz wird auf dem Gelände empfohlen, in geschlossenen Räumen ist er Pflicht. Sicherheitskräfte kontrollieren die Einhaltung der Regeln und verhindern Gruppenbildung. Bollerwagen und Rollstühle werden nicht verliehen.

Aufgrund der geringen Anzahl an Parkplätzen wird empfohlen, auf eine Anreise mit dem Pkw abzusehen und die ESWE-Buslinie 33 zu nutzen, die unter der Woche tagsüber im 20-Minuten-Takt verkehrt.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kohlheck lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie unter fasanerie.net.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!