Die Straßen sind wieder frei. Das Freizeitgelände „Alter Friedhof“, der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie sowie alle Friedhöfe sind wieder freigegeben.

Herabgefallenen Äste, die geknickten Bäume – die Spuren des Sturmtiefs Ignatz –
sind einen Tag danach nicht zu übersehen. Nach und nach wurden die Schäden von der städtischen Baumkolonne abgearbeitet und heute Mittag abgeschlossen. Der Alter Friedhof, Parks und Friedhöfe sind wieder offen. Nichtsdestotrotz liegen vereinzelt noch halbe Bäume oder Äste herum, die es einzusammeln gilt. Teilsperrungen sind daher nicht zu vermeiden. Die Grünabfälle werden zeitnah beseitigt. Sie stellen keine weitere Gefahr dar.

Auch der Stadtforst kann wieder betreten werden. Dabei gilt dennoch höchste Vorsicht. Es können immer noch lose Äste herabfallen oder angeschobene oder abgebrochene Bäume in den kommenden Tagen nachfallen.

Parks und Friedhöfe wieder offem

Das Grünflächenamt der Landeshauptstadt informiert, dass der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, das Freizeitgeläde Alter Friedhof und alle Wiesbadener Friedhöfe nach dem Sturm wieder für Besucher geöffnet sind.

Bäume und Äste nach dem Sturm in der Parkstraße

Bäume und Äste nach dem Sturm in der Parkstraße ©2021 Volker Watschounek

Rückblick im Zeitraffer

Großes Glück hatte eine Dame, der beim Fahren ein Baum auf ihren PKW gestürzt ist. Sie kam mit einem Schreck davon.

Mehrere Bäume und große Äste landeten auf Freileitungen, was ein besonders umsichtiges Arbeiten der Einsatzkräfte erforderte. Ein Baum war auf ein Haus gestürzt. Da dieser nach dem Abbrechen keine Gefahr mehr darstellte, kümmerte sich der Eigentümer um die Beseitigung. Lesen Sie die ganze Meldung mit Schadensbericht von gestern hier.

Foto oben ©2021 Feuerwehr Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Unwetterwarnungen immer aktuell finden Sie unter unter www.unwetterzentrale.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!