Die Einen sagen, es diene der Sicherheit, die Anderen meinen, es sei Ablocke. Ganz gleich welcher Meinung Sie sind, es dient mit der Verkehrssicherheit?

Auch in der 49. Kalenderwoche setzt Wiesbadens Polizei wieder auf den Überraschungsmoment. Ergänzend zu den fest installierten Blitzer werden von Montag bis Freitag an verschiedenen Stellen Verkehrsüberwachungen und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Die Polizeipräsidien Westhessen und Wiesbaden sind mit ihren mobilen Geschwindigkeits-Messanlagen  vom 3.  bis 12. Dezember unter anderem an folgenden Stellen unterwegs.

Montagmorgen, es dämmert. Wenn Schüler auf dem Weg zur Schule zwischen den Autos hindurchlaufen, sind sie schwer zu erkennen. Die Reaktionszeit ist ultrakurz – häufig zu kurz. Das gilt auch für den Fall, wenn das Auto vor ihnen plötzlich bremst – oder am Abend in der Paulinenstraße plötzlich jemand auf Kufen zwischen den Autos wartet.

Blitzer in Wiesbaden

Mittwoch in der Graf-v.-Galen-Straße in Alt-Klarenthal

Blitzer im Rheingau-Taunus-Kreis

Montag auf der B 42, Gem. Eltville
Dienstag auf der  B 417, Gem. Görsroth
Mittwoch auf der L 3275, Gem. Hünstetten
Freitag auf der B 260, Gem. Heidenro

Auch unangekündigte Blitzer

Zudem weisen die Behörden wie immer auch auf unangekündigte Messungen hin und fordern dazu auf, sich überall an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten.

Geldbuße, Fahrverbot und Punkte

Wer in einer Ortschaft bis zu 20 km/h zu schnell unterwegs ist muss nach dem aktuellen Bußgeldkatalog mit einer Geldbuße von bis zu 35 Euro rechnen. Bis zu dieser Grenze werden in Flensburg keine Punkte eingetragen. Wer mit mehr als 21 km/h unterwegs ist, bekommt zu der jetzt saftigen Geldbuße in Flensburg einen Punkt gutgeschrieben. Ab 31 km/h sind es zwei Punkte – und der Führerschein ist für mindestens einen Monat weg.

Außerhalb von Ortschaften sieht das ein wenig anders aus. Wer hier bis zu 10 km/h zu schnell unterwegs ist muss nach dem aktuellen Bußgeldkatalog mit einer Geldbuße von bis zu 15 Euro rechnen. Bis 15 km/h werden 20 Euro fällig. Ab 21 km/h wird es nicht nur teuer, sondern kommen obendrauf auch noch Punkte dazu. (Bild: CC / BY / 3.0 Flickr / Sabumueller)

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!