Wiesbadens Saunen zählen mit zum Kerngeschäft bei Mattiaqua. Durch die neuen Gebühren soll niemand vor den Kopf gestoßen werden. Vielschwimmer gehören zu den Leidtragenden. 

„Wozu das neue Tarifmodell evaluieren, wenn die nächste Preiserhöhung in den Wiesbadener Schwimmbädern für Mattiaqua schon beschlossene Sache ist?“ Diese Frage stellt sich Jörg Sobek, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKE&PIRATEN Rathausfraktion. Mit einem Änderungsantrag wollte er der Kooperation den Weg ebnen, ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis zu stellen. Leider stand schon von vornherein fest, dass man von seiner Position nicht abrücken will.

Ausschuss für Freizeit und Sport

Zahlreiche Bürger hatten sich im Ausschuss für Freizeit und Sport eingefunden, in der Hoffnung, doch noch etwas im Sinne der Schwimmbadnutzer zu bewegen. Aber auch sie wurden vom Oberbürgermeister enttäuscht. Die LINKE&PIRATEN Rathausfraktion hatte ein eigenständiges Tarifmodell eingebracht mit einer deutlich zurückhaltenderen Preispolitik und Akzenten auf Sport- und Gesundheitsförderung. Dies sei ja nicht durchgerechnet, meinte ein SPD-Vertreter (Michael David). Wie allerdings die Preise ab 2022 durchgerechnet wurden, wenn die Wirkung der ersten Preisstufe auf die Besucherzahlen noch gar nicht bekannt ist, vermochten die Verantwortlichen nicht zu erklären.

Über Mattiaqua

Der Name mattiaqua geht auf die Römer zurück: Aque Mattiacae nannten diese ihre Siedlung an der Stelle des heutigen Wiesbadens – nach dem germanischen Stamm der Mattiaker, der dort lebte. Schon die Römer schätzten die heilende und wohltuende Wirkung der 26 heißen Quellen Wiesbadens. Dank dieses wertvollen Geschenks der Natur entwickelte Wiesbaden sich zur Weltkurstadt. Heute liegt Wiesbadens Schwerpunkt in der Behandlung und Heilung rheumatischer und orthopädischer Erkrankungen. Diesem Erbe getreu ist es die Aufgabe des Eigenbetriebs der Landeshauptstadt Wiesbaden, die großen vielschichtigen Möglichkeiten der Quellen und Bäder und darüber hinaus des Freizeiterlebens in attraktive Angebote umzusetzen, Stätten, in denen sich die Gäste von der ersten bis letzten Minute wohlfühlen.

Weitere Nachrichten von mattiaqua lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von mattiaqua finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!