In Deutschland sind 2016 so viele Menschen ertrunken wie seit zehn Jahren nicht mehr. 114 der ertrunkenen Personen waren weiblich.

Laut Lehrplan sollte jedes Kind in Deutschland in der Schule schwimmen lernen. Doch „schwimmen können“, was heißt das eigentlich? Sich über Wasser halten? Eine Schwimmbahn durchzuschwimmen? Die Zahlen sind erschreckend und damit sich das ändert, bieten Schwimmbäder Schwimmkurse an.

Schwimmen lernen, kurzgefasst

Schwimmkurse im Hallenbad Kleinfeldchen
Wann: für Frauen, 20. Januar bis 24. März 2018, 19:00 Uhr, 19:30 Uhr
Wo: Frei- und Hallenbad Kleinfeldchen, 
Kosten: 120 Euro

Anmeldung – Telefon (06111) 312286 oder www.wiesbaden.de/mattiaqua

Für den Kurs im Hallenbad Kleinfeldchen ist es gleich ob Sie ein wenig oder gar nicht schwimmen können. Geht es im Anfänger-Schwimmkurs um die Basics des Brustschwimmens, stehen im Fortgeschrittenen-Kurs andere Schwimmtechniken im Mittelpunkt.

Fortgeschrittenen-Schwimmkurs

Ab Januar werden im Hallenbad Kleinfeldchen auch wieder Kurse für Könner angeboten. Der  Kurs richtet sich gezielt an diejenigen, die das Kraulen oder Rückenkraulen lernen oder ihre Technik verfeinern möchten – etwa Koordination von Atmung und und Armschlag. Der Fortgeschrittenen-Kurs startet am 16. Januar und geht bis zum 20. März. Die Anmeldung ist ab sofort an der Kasse möglich. Die Kursgebühr beträgt für zehn Unterrichtseinheiten 120 Euro.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!