Das Bild trügt. Wegweiser sind  fehl am Platz. Allein anziehend sind die Spinnweben und Grabsteine, die die Häuser zu Halloween zieren und schmücken.

Halloween, ursprünglich in Irland beheimatet, ist unlängst nach Europa zurück gekehrt. In den USA Erwachsen geworden, ziehen am 31. Oktober bei dem Brauchtumsfest auch in Deutschland viele Kinder von Haus zu Haus und feiern Halloween.

Halloween in der Aukam-Siedlung, kurz gefasst

Trick or Treat  – Süßes oder Saures
Wann: Donnerstag, 31. Oktober 2019,  von 18:00 bis 20:00 Uhr
Wo: Aukam Housing Area, Sonnenberg

Gemeinsam schauern und lachen

Kleine Monster, laufende Skelette, Zombies und Umtote – vor allem dort wo viele US-Amerikaner wohnen, herrscht bei Einbruch der Dämmerung geschäftiges Grauen. Eine Vorahnung dessen was sein wird, geben bereits seit Anfang Oktober die vielen viele Vorgärten, die ihre Bewohner in schaurige Friedhöfe verwandelt worden.

Impressionen vor dem Fest

Impressionen Aus Der Aukam-Siedlung

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Fotos: Volker Watschounek

Damit alles geordnet abläuft, hat die US-Armee in der hessischen Landeshauptstadt ein paar Regeln aufgestellt. In der Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr dürfen kleine Monster von Haus zu Haus ziehen und „Süßes oder Saures“ (trick-or-treat) rufen. Aber: Sie müssen vor den Häusern stehen bleiben. Ganz schreckliche Gestalten dürfen bei Mehrfamilienhäusern nicht in die Treppenhäuser, wie das Newsmagazin «Herald Union» mitteilt.

Hintergrund

Wie kommt es zu dem Hokuspokus rund um den 31. Oktober? Ursprünglich stammt Halloween von den britischen Inseln. Die Iren waren es, die den Brauch im 19. Jahrhundert an die amerikanische Ostküste gebracht haben. Halloween entwickelte sich in Amerika höchst dynamisch und kehrte dann als Re-Import sozusagen zurück nach Europa.

Samhain oder Allerheiligen

Die Iren also. Laut dem irischen Ethnologen James Fraser wurde am 31. Oktober oder dem Vorabend des „Samhain“ ein neues Feuer angezündet, an dessen heiliger Flamme die Feuer in Irland neu angefacht wurden. Dieses Ritual deutet stark darauf hin, dass Samhain oder Allerheiligen ein Neujahrstag war.
Erst im 9. Jahrhundert wurde Samhain nach und nach zum Allerheiligenfest umfunktioniert – vermutlich um den heidnischen Charakter des Festtages zu verdrängen…

Weitere Nachrichten aus dem Wiesbadener Nach- und Partyleben lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite mit Informationen zu Halloween bei den Amerikanern finden Sie unter www.dvidshub.net.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!