Hessens Schüler haben auf den heutigen Tag nur gewartet. Mit dem neuen Schülerticket sind die unterschiedliche Tarifzonen Geschichte.

Ab dem 1. August fahren Schüler und Auszubildende für einen Euro am Tag und 365 Euro im Jahr quer durchs Land, kreuz und quer durch ganz Hessen. Das Ticket gilt für Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge gleichermaßen. Auch die Nachtbus- und Schnellbuslinien dürfen benutzt werden.

„Noch nie war Bus- und Bahnfahren für Schüler so attraktiv, so einfach, so günstig.“ – Tarek Al-Wazir, Wirtschafts- und Verkehrsminister

Waren die bisherigen Schülerjahreskarten in den meisten Fällen nicht nur teurer, sondern auch nur in einer Stadt oder innerhalb eines Landkreises gültig, können Schüler und Auszubildende jetzt auch mal bequem und ohne Aufpreis von Wiesbaden nach Frankfurt oder Darmstadt fahren. Das Land Hessen subventioniert das Ticket mit bis zu 20 Millionen Euro jährlich.

Worms, Weinheim…

Wichtige Knotenbahnhöfe in angrenzenden Bundesländern wie zum Beispiel Worms, Weinheim oder Warburg können mit dem Ticket bequem angefahren werden – so wird das Umsteigen in andere Verkehrsverbünde einfacher.

Wer kann das Schülerticket Hessen nutzen?

Neben allen Schülern sowie allen Auszubildenden in Hessen sind auch freiwillig Wehrdienstleistende, Teilnehmer an einem frei­willigen sozialen Jahr, an einem freiwilligen ökologischen Jahr oder vergleichbaren sozialen Diensten (z.B. Bundesfreiwilligendienst) zum Erwerb des Schülertickets berechtigt.

Weitere Nachrichten zum ÖVNP in und um Wiesbaden lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Rhein-Main-Verbunds finden Sie unter www.rmv.de

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!