Eine Silbermedaille als Spielerin, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille als Geschäftsführerin. „Danke Nicole!“

Ihre Karriere als Profivolleyballerin brachte Nicole Fetting 2009 als Spielerin zum VC Wiesbaden.  In Ihrer ersten Saison wurde sie mit der Mannschaft in Saison 2009/2010 direkt Deutsche Vizemeisterin. 2011 wechselte sie vom Spielfeld in die Geschäftsstelle – zunächst als Bundesliga-Koordinatorin, Sportdirektorin und Teammanagerin. Seit Juli 2015 führt die 37-Jährige hauptamtlich die Geschäfte für die Bundesliga-Mannschaft. Nach neuen Jahren ist es genug.

„Für mich hat sich eine neue berufliche Perspektive eröffnet, die ich gerne ergreifen möchte. Dabei ist mir die Entscheidung alles andere als leichtgefallen.“ – Nicole Fetting.

Der VC Wiesbaden haben die vergangenen Jahre meines Lebens positiv geprägt. Sie sei ihren Mentoren, Kollegen und der gesamten VCW-Familie sehr dankbar und habe die gute Zusammenarbeit mit Mannschaft, den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern, Sponsoren und Partnern immer sehr geschätzt, so Fetting weiter. Neuer „Geschäftsführer“ wird der frühere Vereinsvorsitzende Georg Kleinekathöfer. Er  übernimmt ehrenamtlich die Führungsaufgaben in der VCW-Geschäftsstelle.

„Wir danken Nicole herzlich für ihr großes Engagement, mit dem sie den VC Wiesbaden vorangebracht hat, und wünschen ihr alles Gute für ihre berufliche Zukunft.“ – Sascha Mertes, Erster Vorsitzender des 1. VC Wiesbaden e.V.

„Wir bedauern sehr, dass Nicole uns verlässt,“ aber diese Veränderungen gehörten zum Alltag im Profisport. Die Spielbetriebs GmbH sie dank Nicoles Engagement sehr gut aufgestellt und gehe mit Georg Kleinekathöfer in bekannte und kompetente Hände über, so Mertes weiter.

Vom Berater in die Geschäftsführung

Kleinekathöfer hatte den VCW als Vereinsvorsitzender 2011 in turbulenten Zeiten übernommen und war dann bis 2015 für die Volleyballerinnen aktiv. Der studierte Betriebswirtschaftler stand Verein und Spielbetriebs GmbH auch in den vergangenen Jahren ehrenamtlich beratend zur Seite und engagierte sich beispielsweise bei der Sponsorengewinnung.

„Für mich ist es selbstverständlich, den VC Wiesbaden weiterhin aktiv zu unterstützen. Ich stehe gerne, solange das sinnvoll und nötig sein wird, zur Verfügung, um die Strukturen zu festigen und noch weiter auszubauen.“ – Georg Kleinekathöfer

In diesem Sinne hat sich der VCW in der Geschäftsstelle bereits mit Christopher Fetting, dem Bruder von Nicole Fetting, als neuem Leiter Vertrieb und Administration verstärkt. Die Aufgaben des Sportdirektors übernimmt Dirk Groß zusätzlich zu seiner Tätigkeit als VCW-Chef-Coach.

„Ich sage schon jetzt stellvertretend für das Trainer-Team und die Mannschaft herzlichen Dank für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ – Dirk Groß

Trotz des nun angekündigten Führungswechsels ist die volle Konzentration von Geschäftsstelle und Mannschaft in erster Linie auf die anstehenden Playoffs gerichtet. VCW-Chef-Coach Dirk Groß: „Für uns liegt der Fokus voll auf der Vorbereitung für das Viertelfinale gegen Aachen. Nicole wird uns als Geschäftsführerin ja noch durch die Playoffs begleiten, doch ich sage schon jetzt stellvertretend für das Trainer-Team und die Mannschaft herzlichen Dank für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Auch in der Zukunft wird der VCW sportlich und organisatorisch bestens aufgestellt sein und eine wichtige Rolle in der Volleyball-Bundesliga spielen.“

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!