Weihnachten ist das Fest der Familie. Nicht immer läuft es wie geplant, selbst nicht für den Weihnachtsmann. Ulrike Neradt hat Pannen und menschlichen Begebenheiten gesamelt. 

Wenn Ulrike Neradt zusammen mit Klaus Brantzen und Jürgen Streck am Klavier über Weihnachten berichten, können Sie sich bereits Anfang Dezember auf die große Bescherung einstimmen. Wer einen Block dabei hat, darf sich auch Notizen machen – und daraus eine Checkliste erstellen.

Theater im Pariser Hof, kurz gefasst

Lesung – Weihnachten steht vor der Tür
Wann: Mittwoch, 2. Dezember 2022, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Theater im Pariser Hof,
Eintritt: ab 22,00 Euro, 5 Euro Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre)

Kartenreservierung: Telefon +49 611-44764644 oder online hier.

Heruntergerutschter Bart, von den Kindern entlarvt zu werden, Schlappen unter dem roten Mantel, vertauschte Geschenke: ach der Weihnachtsmann hat es schon schwer. Leichter hat es das Christkind. An Heiligabend lässt es allenfalls ein Engelshaar auf der Fensterbank zurück. Ja, alle Jahre steht Weihnachten vor der Tür und wir warten wie jedes Jahr auf den Weihnachtsmann oder das Christkind. Die Zeit bis zur Bescherung verbringen wir mit Spielen, Geschichten, Essen und dem Kirchgang oder glückselig Plätzchen futternd, vor dem Fernseher.

Kabarettistisches Feier-Werk

Ulrike Neradt, Klaus Brantzen und Jürgen Streck kennen auch die Kehrseite der Feiertage. Mit Witz und Humor beschreiben sie in einer heiteren Weihnachtslesung auch die Pannen und menschlichen Begebenheiten, die die Festtage mit sich bringen. Ein kabarettistisches Feier-Werk, voller Überraschungen, mit vielen musikalischen Leckerbissen, die garantiert nicht dick machen, aber nachhaltig in bester Erinnerung bleiben!

Foto oben ©2022 Theater im Pariser Hof

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite zum Theater im Pariser Hof finden Sie unter www.theaterimpariserhof.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!