Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Staatstheater Wiesbaden und Eric-Uwe Lauffenberg

Intendant Uwe Eric Laufenberg will aufhören

In Köln war Laufenberg als Opernchef nach einem Riesenkrach mit der Stadt vorzeitig ausgeschieden. Auch wenn die Kommunikation mit dem Ministerium schwierig scheint: In Wiesbaden wird er seien Vertrag erfüllen – aber nicht über die Spielzeit 24/25 hinaus.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Die Amtszeit von Uwe Eric Laufenberg hat sich dadurch ausgezeichnet, dass er als Intendant auch mutigen und kontroversen Ideen vertreten und ihnen Raum gegeben hat.

Der REWE Supermarkt im Foyer des Hessischen Staatstheaters oder die Erdogan Statue neben der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit: beides Kunst auf höchstem Niveau. Beides umstrittene Aktionen die Eric Uwe Laufenberg min Inbrunst im Sinne einer freien Meinungsäußerung vertreten hat. Dann kam Corona. Der Intendant des Hessischen Staatstheaters fügte sich den Regeln, nicht ohne Wege zu suchen. Nicht vergessen sind seine Diskurse, die provokanten One-Man-Darstellungen in Video gebannt. Einer Pressemitteilung des Hessischen Staatstheaters von Sonntag ist zu entnehmen, dass die Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer offenbar seit geraumer Zeit nicht mehr im Lot ist. Eric-Uwe Laufenberg gibt bekannt, dass er dem Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) einen Brief mit folgendem Wortlaut geschickt hat

Laufenbergs Brief an das HMWK

»Sehr geehrte Frau Staatsministerin Dorn,

seit Anfang des Monats sollten wir gemäß der Vertragsverlängerungsklausel miteinander reden, ob und zu welchen Konditionen mein Vertrag als Intendant über den Ablauf der Spielzeit 23/24 hinaus verlängert wird.

In der Wiesbadener Stadtgesellschaft wird das heftig diskutiert, mit gutem Pro und größtenteils lächerlichem Contra.

Leider kam aus Ihrem Haus noch kein Signal. Ihr lautes Schweigen kann ich mir nur so erklären, dass Sie nicht reden wollen.

Ich frage mich, ob die schiedsgerichtliche Bewertung der aus Ihrem Haus als Kräftemessen angelegten Abmahnung (die als ungültig festgestellt wurde!) insofern nachwirkt: Seit der Verkündung der Entscheidung habe ich von Ihrer Seite nichts mehr gehört. Das hätte ich anders erwartet. Jedenfalls finde ich es schade, dass Ihr Haus die in meinem Anstellungsvertrag selbst gesetzte Obliegenheit nicht ernstnimmt.

Den Slogan Ihrer Partei „Zukunft passiert nicht. Wir machen sie.“ kann ich angesichts Ihrer Passivität bezüglich des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden beim besten Willen nicht wiedererkennen. „Bereit, weil ihr es seid.“ trifft durchaus auf meine Person zu; aber auf Sie und Ihr Ministerium?

Wie auch immer, hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich mein Amt ab der Spielzeit 24/25 zur Verfügung stelle. Bis dahin werde ich das Wiesbadener Staatstheater selbstverständlich weiterhin verantwortungsbewusst und vertragsgerecht führen und hoffe auf eine bessere, gedeihliche Zusammenarbeit für die noch verbleibende Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Eric Laufenberg
Intendant

Auf Nachfrage erklärt das Ministerium, die Frist versäumt zu haben. Offen ist, wann es nun doch zu einem Gespräch zwischen Ministerin Angela Dorn (Die Grünen) und Uwe Eric Laufenberg kommen wird. Nach Informationen die uns vorliegen, gebe es jetzt allerdings Terminvorschläge. Nach dem Stil der Nachricht, mit der Laufenberg oben angekündigt hat, vor dem beginn der Spielzeit 24/25 seinen Hut zu nehmen, dürfe für das Gespräch ein Gesprächsklima irgendwo zwischen Kafka und Beckett zu erwarten sein, schreibt die F.A.Z. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

Foto oben ©2021 Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hessischen Staatstheaters finden Sie unter www.staatstheater-wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.