Mitmachen, ausprobieren und zuhören. Instrumente in die Hand nehmen, spielen – sich an Neigungen herantasten und gemeinsam mit Experte sein Lieblingsinstrument finden.

Verständigungsprobleme sind nahezu unmöglich, denn es braucht keine Worte. Musik wird zur Sprache. Musik verbindet Menschen aller Altersstufen und Kulturen. Menschen wachsen auf der Bühne zusammen, und bis es soweit ist, stellen sich werdende Musiker viele Fragen.

Wiesbadener Musik- und Kunstschule, kurzgefasst

Tag der offenen Tür in der Wiesbadner Musikschule
Wann: Samstag, 28. April 2018, 11:00 bis 14:00 Uhr
Wo: Wiesbadener Musik- und Kunstschule (Kulturforum), Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbaden
Eintritt: frei

Ist Geige das richtige Instrument für mich und welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um Trompete oder Saxofon zu lernen? Sind meine Finger geeignet Klavier oder Gitarre zu spielen. Kann ich einen großen Bass überhaupt halten?

Experten fragen

Die WMK bietet Eltern und ihren Kindern Ende April die Möglichkeit aus dem aktuellen Angebot Instrumental und Vokalfächer unter Anleitung  Fachlehrern kennenzulernen. Interessierte können viele Instrumente in die Hand nehmen und selbst ausprobieren.

Fagott, Kontrabass…

Neben den „Dauerbrennern“ Klavier, Blockflöte und Violine können auch außergewöhnliche Instrumente wie beispielsweise Fagott, Kontrabass und sogar Gambe ausprobiert werden. Selbstverständlich gibt es auch Instrumente der Popularmusik, wie E-Gitarre, Keyboard und Saxofon, zu entdecken.

Über die WMK

Die Wiesbadener Musik- & Kunstschule e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1991 gegründet wurde. Ständiges Mitglied ist die Stadt Wiesbaden. Die finanzielle Trägerschaft der Stadt Wiesbaden ermöglicht der WMK e.V.,  breit gefächerten Unterricht zur musischen Ausbildung anzubieten – für alle vom Vorschulalter bis zur Studienvorbereitung.

Die WMK ist Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM) und wird vom Land Hessen gefördert.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken