Wiesbaden möchte die Menschen, die ihre Zeit einbringen und sich für andere starkmachen möchten, besser unterstützen – und Wege aufzeigen.

„2018 wird das ‚Jahr des Engagements‘ werden“, erklärt Oberbürgermeister Sven Gerich. „Mit der Umfrage ‚Leben in Wiesbaden 2016‘, die das Amt für Strategische Steuerung, Stadtforschung und Statistik durchführte, haben wir wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die uns die Dringlichkeit des Handelns bezüglich des bürgerschaftlichen Engagements aufzeigen“, so der Oberbürgermeister.

Die Bereitschaft ist da

Die Studie ergab, dass die Engagementquote in den letzten Jahren stark gesunken ist, nämlich von 36 Prozent in 2009 auf 34 Prozent in 2014 auf nun 27 Prozent in 2016. Dies gilt für alle sozialen Milieus und Altersgruppen. 70 Prozent der Jugendlichen engagieren sich zurzeit nicht. Rund die Hälfte bekundet jedoch potenzielle Engagementbereitschaft: Zehn Prozent würden sich „mit Sicherheit“, 40 Prozent „vielleicht“ für andere einsetzen.

„Die Teilhabe der Bürger ist für Wiesbaden unverzichtbar und gehört zu den tragenden Säulen eines funktionierenden Gemeinwesens.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Die vielfältigen und umfangreichen freiwilligen Leistungen der Wiesbadener sollen im ‚Jahr des Engagements‘ stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. „Es ist notwendig, für Interessierte attraktivere Engagementangebote zu schaffen,“ erläutert Gerich. Der Landeshauptstadt Wiesbaden stehe dabei die Aufgabe zu, effiziente Rahmenbedingungen für eine Intensivierung der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, der Vernetzung, der Koordinierung und der Kooperation zwischen allen Beteiligten zu schaffen. Um diesem Ziel schnell nach zu kommen wurde in einem ersten Schritt für diese Aufgaben eine Vollzeitstelle in der Stabsstelle Wiesbadener Identität. Engagement. Bürgerbeteiligung. eingerichtet.

Unsere Stadt wäre ohne den freiwilligen Einsatz der Wiesbadener in weiten Teilen nicht lebensfähig. Ihre unschätzbare Arbeit trägt zu einem menschlichen und fürsorglichen Miteinander bei. – Oberbürgermeister Sven Gerich

Am Dienstag wurden der Magistrat sowie der Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Netzpolitik in einer öffentlichen Sitzung über die Planungen informiert. Ziel ist es, mit dem ‚Jahr des Engagements‘ auf die unzähligen freiwillig und unentgeltlich geleisteten Dienste von Bürgern und auf die zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Initiativen, Verbänden und Unternehmen, die das ganze Jahr über in Wiesbaden stattfinden, aufmerksam zu machen. Die Vielschichtigkeit und das breite Spektrum der Betätigungsoptionen soll Interessierte aller Alters- und Sozialgruppen zur aktiven Mitgestaltung motivieren.

„Es gilt nun, allen Aktiven die gebührende Wertschätzung entgegenzubringen und ihnen eine Plattform für ihre oft für selbstverständlich genommenen Leistungen zu bieten.“ – Oberbürgermeister Sven Gerich

Das Aktionsjahr wird im März mit einer Kick off-Veranstaltung, einem Thementag und einem kulturellen Abend eingeläutet. Den großen Abschluss bildet die Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 14. bis 23. September, für die bereits jetzt ein besonderes, informatives und interaktives Programm vorbereitet wird. „Wir freuen uns sehr, dass wir bei der Ausrichtung dieses Aktions-Jahrs von der Henkell & Co. Sektkellerei KG, der LOTTO Hessen GmbH, der Nassauischen Sparkasse, vom Wiesbadener Kurier und der Wall GmbH unterstützt werden.“, sagt Oberbürgermeister Sven Gerich. „Auch das ist ein großes Engagement für unsere Stadt.“

Mitmachen und mit gestalten

Die Wiesbadener Bürger, Vereine, Verbände, Institutionen, Organisationen, Initiativen und Unternehmen sind herzlich eingeladen, das ‚Jahr des Engagements‘ aktiv, kreativ und auf eigene Weise mitzugestalten: Ihre Aktionen, Veranstaltungen und Projekte, an denen die Öffentlichkeit teilhaben kann, werden zusammengetragen und zu einer Jahresübersicht zusammengefasst. Meldungen nimmt die zuständige „Stabsstelle Wiesbadener Identität. Engagement. Bürgerbeteiligung.“ unter der Telefonnummer (0611) 314250 oder der E-Mail-Adresse engagement@wiesbaden.de entgegen.

follow me, folge Wiesbaden lebt
Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!