Am Rhein spazieren, sich am Weinstand auf einen Schoppen zu treffen, beim Italiener um der Ecke ein Eis holen oder sich zum Fußball spielen treffen: all das geht gerade nicht. Ausflugsziele sind geschlossen.

Das schöne Wetter wird Wiesbadens Bürger ins Freie locken. Viele werden die Möglichkeit eines Spaziergangs oder einer sportlichen Betätigung nutzen. Einige werden den Weinstand aufsuchen wollen. Überall stehen bei den verbleibenden Freizeitmöglichkeiten die Sehenswürdigkeiten, das Rheinufer und die Weinorte im Rheingau-Taunus-Kreis ganz oben auf der Liste. Doch nicht alles ist während der Corona-Krise erlaubt.

Picknick verboten

Trotz der frühlingshaften Temperaturen und des guten Wetters ist es derzeit verboten, sich längerfristig in Parkanlagen für ein Picknick oder zum Sonnen niederzulassen. Gegen einen Spaziergang mit der Familie, Radfahren oder Joggen in gebührendem Abstand von 1,50 Meter (besser 2 Metern) zueinander, haben die Beamten nichts einzuwenden. Aber: Wenn viele Zweiergruppen aufeinandertreffen wird das Abstand halten schwierig. Die Ordnungsbehörden treffen daher Vorsorgemaßnahmen, um den Zulauf in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Hierzu zählt z.B. die Sperrung von Parkplätzen beliebter Ausflugsziele und Ortschaften entlang des Rheins.

Die Polizei und die Kommunen stehen in engem Austausch. Sie werden gemeinsam verstärkt auf die Einhaltung der Regeln achten und konsequent auf Verstöße reagieren. Die Ordnungshüter hoffen aber nach wie vor auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger und würden sich freuen, wenn es keinen Anlass zu Ermahnungen oder weiteren polizeilichen Maßnahmen geben würde.

Folgende Parkplätze sind gesperrt

– Die öffentlichen Parkplätze von Rüdesheim bis Walluf sind gesperrt.

– Entlang der B42 sind in den Bereichen Oestrich-Winkel bis Eltville-Hattenheim beide Seitenstreifen von Freitag, 03.04.2020, 14:00 Uhr bis Sonntag, 05.04.2020, 20:00 Uhr, gesperrt.

– Die Weinprobierstände im Rheingau sind geschlossen, es findet auch kein Verkauf von Flaschenwein statt.

– Der Leinpfad ist am Wochenende von Eltville bis Rüdesheim nur für Fußgänger zugelassen, Fahrradfahrer sind aufgrund des nicht einzuhaltenden Mindestabstandes beim Vorbeifahren an Personen nicht gestattet.

– Die Zufahrten zu den „Hotspots“ im Rheingau (Kloster Eberbach, Schloss Vollrads, Schloss Johannisberg, Hallgartener Zange,
Niederwalddenkmal / Jagdschloss) sind ebenfalls gesperrt.

Die Polizei und die Kommunen appellieren noch einmal eindringlich an alle: Die Ausbreitung des Coronavirus muss, so gut es geht, reduziert werden!

Auch den Beamten ist bewusst, dass einem insbesondere bei tollem Wetter zu Hause die Decke auf den Kopf fallen kann. Es ist auch in Ordnung mit seinem Lebenspartner und dem Personenkreis, der im selben Hausstand lebt, spazieren zu gehen oder im Freien Sport zu treiben. Wichtig ist es aber unbedingt den Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Dies wird jedoch vor allem in den engen Gassen in den Ortschaften sowie den Wegen entlang des Rheins schwierig werden, wenn zu viele Menschen unterwegs sind. Man stelle sich beispielsweise die Situation in der Drosselgasse vor. Daher bedenken Sie vor ihrem Ausflug ins Freie: Es geht in dieser Zeit nicht nur darum, die eigene Gesundheit, sondern insbesondere auch die der Risikogruppen zu schützen.

Jeder sollte seinen Beitrag leisten

Nur wenn sich alle Menschen an die Vorschriften halten und diese Ziele erreicht werden, können noch intensivere Maßnahmen verhindert werden. Jeder ist verantwortlich und muss somit seinen Beitrag leisten. Trotz des guten Wetters sollten alle weiterhin hauptsächlich zu Hause bleiben. Auch wenn es schwerfällt, muss sich jeder Einzelne unbedingt an die Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Eindämmung des Coronavirus halten.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!