Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Polizist hält Kelle raus um Auto anzuhalten, Gurtverstöße, Handyverstöße?

18 Verstöße bei Verkehrskontrolle in Wiesbaden

Geschwindigkeitsverstöße im Fokus: Bei Verkehrskontrollen in Wiesbaden ahndet die Polizei 7 Geschwindigkeitsübertretungen, 6 Gurt- aber keinen Handyverstoß. Auch ein unter Drogeneinfluss stehender Fahrer wurde erwischt, und vier Fahrer ohne Führerschein.

Volker Watschounek 6 Monaten vor 0

Einmal fahren unter Drogen, viermal fahren ohne Führerschein, siebenmal zu schnell und sechs Gurtverstöße. Das ist die Bilanz der sieben-stündigen Verkehrskontrolle.

In einer gezielten Aktion zur Sicherung des Straßenverkehrs hat der Regionale Verkehrsdienst mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei zwischen 10:45 Uhr und 18:00 Uhr eine umfassende Verkehrskontrolle durchgeführt. Im Fokus standen sowohl die Einhaltung von Geschwindigkeitslimits als auch die korrekte Verwendung von Sicherheitsgurten zu überprüfen.

Geschwindigkeitsüberschreitungen

Geschwin­digkeits­übeschrei­tung innerorts Bußgeld Punkte Fahr­verbot
bis 10 km/h 58,50 €
11 bis 15 km/h 78,50 €
16 bis 20 km/h 98,50 €
21 bis 25 km/h 143,50 € 1
26 bis 30 km/h 208,50 € 1 (1 Monat)*
31 bis 40 km/h 288,50 € 2 1 Monat
41 bis 50 km/h 428,50 € 2 1 Monat
51 bis 60 km/h 591,50 € 2 2 Monate
61 bis 70 km/h 738,50 € 2 3 Monate
über 70 km/h 843,50 € 2 3 Monate

Die Polizei hatte im Stadtgebiet von Wiesbaden drei Kontrollstellen eingerichtet: In der Schwalbacher Straße, auf dem P&R Parkplatz Kahle Mühle sowie in der Biebricher Straße im Bereich der Kaiserbrücke. Auf der  Schwalbacher Straße wurde die Polizei auf einen  Fahrzeugführer aufmerksam, der beim Stoppen des Fahrzeugs durch seine Unsicherheit  aufgefallen war. Es sei seine allererste Polizeikontrolle, so der Fahrzeugführer. Im weiteren Verlauf stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer kurz vor seinem 18. Geburtstag stand und somit noch keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Drogen im Straßenverkehr

Tatbestand Bußgeld Punkte Fahrverbot
Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr beim ersten Mal 500 € 2 1 Monat
Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr beim zweiten Mal 1.000 € 2 3 Monate
Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr ab dem dritten Mal 1.500 € 2 3 Monate
Gefährdung des Straßenverkehrs
unter Drogeneinfluss
3 Entziehung der Fahrerer­laubnis

Auf dem P&R Parkplatz Kahle Mühle fiel ein Autofahrer ins Visier der Beamten, bei dem der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht und zeigte eine positive Reaktion auf Kokain. Eine daraufhin angeordnete Blutentnahme ging mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens einher.

Anschnallpflicht missachtet

Verstoß Punkte Bußgeld
Während der Fahrt nicht angeschnallt gewesen 0 30 €
ein Kind unangeschnallt im Auto mitgenommen 0 30 €
mehrere Kinder unangeschnallt im Auto mitgenommen 0 35 €
ein Kind ohne jegliche Sicherung im Auto mitgenommen (z. B. kein Gurt + kein Kindersitz) 1 60 €
mehrere Kinder ohne jegliche Sicherung im Auto mitgenommen (z. B. kein Gurt + kein Kindersitz) 1 70 €

Insgesamt wurden am Mittwoch im Rahmen der Verkehrskontrollen drei Personen ohne gültige Fahrerlaubnis gestoppt. Zusätzlich wurden sieben Geschwindigkeitsübertretungen sowie sechs Gurtverstöße festgestellt.

Foto oben ©2020 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Weitere Polizeinachrichten finden Sie auf der Facebook-Seite von Wiesbaden lebt! unter www.facebook.com.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.