Beim Kinderumzug in Wiesbaden zogen rund 1200 Teilnehmer durch die Fußgängerzone zum Schlossplatz – und einige Tausend schauen zu.

Der Fastnachtssamstag gehört in der Landeshauptstadt wie in vielen anderen Karnevalshochburgen  traditionell den kleinen Narren. Überall kleine Einhörner, Mäuse und andere Fabelwesen – oder Romanfiguren wie Harry Potter oder Hermine Granger.

Kinderumzug

Im Umzug waren dann rund 40 Zugnummern mit 18 teilnehmende Vereinen, Gugge und Musikgruppen, Kindergärten und eine Kutsche mit dem Kinderprinzenpaar zu sehen. Angeführt wurde der Kinderumzug in diesem Jahr der elfte Zugmarschall Harald Müller und Wiesbadens Sozialdezernent Christoph Manjura.

Sturm auf das Rathaus

Das große Finale fand  am Wiesbadener Rathaus statt. Dort lieferte sich der 1. Vorsitzende der Dacho Simon Rottloff zuerst ein Wortgefecht mit Oberbürgermeister Sven Gerich – und danach ein Duell mit Andrea C. Nollert, Chefin der Protokollabteilung, um an den Schlüssel fürs Rathaus zu kommen. Nachdem Rottloff diesen ergattert hatte, stürmten hunderte Kinder das Rathaus, wo das Rathausteam um Gerich in diesem Jahr Kamelle für rund 1000 Euro unter die Kinder brachten.

Impressionen vom Fastnachtssamstag

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Impressionen von Rathaus-Stürmung

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!