Mit einer Sprühdose bewaffnet, ging es los. Ob Name, Lieblingstier oder Lieblingsverein – aus einfachen Symbolen sind ausstellungswürdige Kunstweke geworden.

Mit einer Vernissage eröffnet Stadträtin Gaby Wolf  am 21. April die mehrwöchige Ausstellung von Wiesbadener Graffiti -Nachwuchskünstlern in der Kinder- und Jugendgalerie im Stadteilzentrum Schelmengraben-

Kinder- und Jugendgalerie, kurzgefasst

Ausstellung: „Wiesbadener Graffitis auf Leinwand“
Wann: vom 21. April bis 9. Juni 2017
Öffnungszeiten: dienstags und mittwochs von 14:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 17:00 bis 19:00 Uhr
Wo: Stadtteilzentrum Schelmengraben, Hans-Böckler-Straße 5-7, 65199 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: frei

Hier Klackern und Zischen keine Spraydosen mehr. Es ist auch kein Zischen von Airbrushern zu hören. Vielleicht wird im Hintergrund leise Rap-Musik aus dem Handy eines der Künstler zu hören sein. Das ist aber nicht relevant. Schließlich sind die Graffitis hier fertig-

Die Kinder- und Jugendgalerie präsentiert den ganzen Monat Mai über Kunstwerke von 20 Nachwuchskünstlern aus dem Stadtteilzentrum Schelmengraben. Die Ausstellung ist dienstags und mittwochs in der Zeit von 14:00 bis 15:00 Uhr sowie freitags von 17:00 bis 19:0ß Uhr geöffnet.

Hintergrund zu Wiesbadens Graffiti-Projekt

Mit dem Ziel, Kinder von der Straße zu holen haben das Stadtteilzentrums Schelmengraben und der Wiesbadener Graffiti-Spayers Sebastian Schmidt ein Projekt für geschaffen, bei dem junge Talente unter Anleitung des Wiesbadener Graffiti-Spayers gefördert werden. Zusammen bannen ihr Kunst auf Leinwände. Das Angebot findet jeden Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr statt und umfasst künstlerische Tätigkeiten mit Sprühdosen-, Airbrush- und Acryltechniken.

Unnützes Wissen

Graffiti und Wissenschaft – Graffiti ist ein urbanes Phänomen, das zunehmend auch das Interesse der Wissenschaften auf sich zieht. Für eine systematische Erforschung fehlten bisher geeignete Datenkorpora. Das „Informationssystem Graffiti in Deutschland“ (INGRID) schließt diese Lücke: Graffiti-Bildbestände, die dem Projekt für die ausschließlich wissenschaftliche Nutzung zur Verfügung gestellt werden, werden an der Universität Paderborn in einer Datenbank zusammengetragen und der wissenschaftlichen Forschung zugänglich gemacht.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!