Menu

kalender

Februar 2019
S M D M D F S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Partner

Video Posts

Das Internet wird immer schneller und ist überall verfügbar. „Wiesbaden lebt“ dankt es der Technik. Bewegte Bilder sagen einfach so viel!

Filme im Schloss zeigt „Juliet, Naked“

Intelligent, witzig und einfach toll. Filme im Schloss“ zeigt am 22. Februar in der Filmbewertungsstelle in der untertitelten Originalfassung die romantische Komödie „Juliet, Naked“ nach dem gleichnamigen Roman des Engländers Nick Hornby.

„Lauter irre Filme“ im Caligari

Zum 40-jährigen Jubiläum der Werkgemeinschaft Wiesbaden präsentiert die Caligari Filmbühne vom 22. bis 25. Februar den Spielfilm „Halt!Los!“, den ein Stummfilm „Nosferatu“ mit Live-Musik und im Traumkino für Kinder den Animationsfilm „Alles steht Kopf“.

Filmklassiker am Nachmittag: „Wir machen Musik“

Schwarz-weiß hat die Anfänge des Films geprägt. Schwarz-weiß sind die Klassiker der Filmgeschichte. Der Seniorenbeirat lädt am 6. Februar im Rahmen der Reihe „Filmklassiker am Nachmittag“ ins Murnau Filmtheater ein. Gezeigt wird „Wir machen Musik“, ein Film von Helmut Käutner aus dem Jahr 1942.

Ball des Sports: Wiesbaden, die Sportliche

Die Sporthilfe feierte ihre Förderer – und viele VIPs feierten mit ihr und geboten wurde reichlich viel. Dabei stand das Showprogramm zum 3-Gänge-Menü im Zeichen der Ballsporten. Manch einer bekam hier gleich Lust auf mehr: aufs selber Ausprobieren in der Erlebniswelt.

Filme im Schloß zeigt „Roma“

„Filme im Schloss“ zeigt am Dienstag, 5. Februar, einmal um 18:00 und einmal um 20:30 Uhr in der Filmbewertungsstelle als Wiesbadener Erstaufführung den Film „Roma“, das autobiografische Meisterwerk des mexikanischen Oscar-Preisträgers Alfonso Cuarón.

Das Caligari zeigt „Die Akte Oppenheimer“

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus präsentiert die Caligari Filmbühne am 31. Januar „Die Akte Oppenheimer“, ein Film über den wirtschaftspolitischen Berater des Herzogs Karl Alexander von Württemberg, der als Sündenbock judenfeindlichen Hetzkampagne hingerichtet wurde.

Amüsantes Verwirrspiel „Was ihr wollt“

Vierhundert Jahre nach seinem Tod ist William Shakespeare so lebendig wie eh und je. Ulrike Arnold inszeniert im Schauspiel des Hessisches Staatstheater Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“. In heutigen Zeit, in der Geschlechterrollen und „Gender“ kontrovers diskutiert werden, ist das Stück „Was ihr wollt“ verblüffend aktuell.

Rigoletto: Nächste Premiere im Hessischen Staatstheater

Das Staatstheater Wiesbaden zeigt am 19. Januar Giuseppe Verdis Oper „Rigoletto“ in einer Neuinszenierung von Intendant Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Will Humburg, dem ehemaligen GMD am Staatstheater Darmstadt. Humbug gilt als Spezialist der italienischen Oper des 19. Jahrhunderts.

Weitere Artikel laden