Angehörige zu Hause zu pflegen, ist anstrengend. Reagieren zu Pflegende nich passgenau, kann es zu Übergriffen und häusliche Gewalt in der Pflege kommen. Unterstützung bieten Dienste wie die Musterausstellung Belle-Wi.

Gewalt in der Pflege kann ganz unterschiedlich aussehen und nicht immer sind sich Pflegende über deren Wirkung bewusst. Der erhobene Zeigefinger, das laute Auftreten … in der einfachsten Form sind pflegebedürftige Menschen ebenso betroffen wie Pflegende. Wie hoch die Zahl derer ist, die Gewalt erfahren – Fragezeichen?

Belle Wi, kurz gefasst

Vortrag –Gewalt in der häuslichen Pflege
Wann: Samstag, 16. November 2019, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr
Wo: Zentrum Sauerland, Föhrer Straße 74, 65199 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: frei

Was wir als Gewalt empfinden, hängt von gesellschaftlichen Normen, kulturellen und sozialen Einflüssen sowie unseren persönlichen Werten ab. In zwei Kurzvorträgen erläutert Hans V. Regenauer die Definition und die Ursachen für mögliche Gewalttaten in der Pflege von Angehörigen. Darüber hinaus stellt er Konzepte zu deren Vermeidung vor. Zwischen den Vorträgen stehen die von der Polizei Westhessen zertifizierten Sicherheitsberater für Senioren für individuelle Fragen zur Verfügung.
Mit den Vorträgen sollen Angehörige von pflegebedürftigen Menschen und auch am Thema Interessierte angesprochen werden.

Formen von Gewalt

Gewalt hat viele Gesichter und Gewalt wird manchmal erst auf dem zweiten Blick sichtbar. Welche Arten von Machtmissbrauch und Gewalt in der Pflege gibt es? Einfach gesagt umfasst Gewalt gegen pflegebedürftige Menschen alles, was ihnen Schaden oder Leid zufügt – körperlich, seelisch oder finanziell. Das kann sich darin äußern dass Schmerzen zugefügt werden, freiheitsentziehende Maßnahmen sichtbar sind, respektloses Verhalten auftritt, Menschen vernachlässigt werden… Häufig liegen die Hintergründe für entsprechende Entgleisungen in der Überlastung des Pflegepersonals. (Haeusliche Gewalt ©2019Impulse19 | flickr | CC-BY-2.0)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Sauerland lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zu den Räumen der Dauerausstellung Belle-Wi finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!