Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */

Unglaubliches Match: Niemeier verliert trotz starkem Start

Die Stimmung im Turnierdorf war großartig: Viele waren überzeugt, dass Jule Niemeier das Ding rocken würde. Doch am Ende kam es anders, ein Ergebnis, das zwar bedauerlich jedoch auch verdient war. Niemeier äußerte sich nach dem unfassbares Spiel. „So ist eben Tennis.“

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

Die Stimmung im Turnierdorf war großartig.  Viel vertraten die Meinung, dass Jule Niemeier das Ding rocken wird. Dass es dann anders kam, war schade aber auch verdient. 

Die Siegerin sprach von einem unfassbaren Spiel. Und so ist eben Tennis, rang Jule Niemeier nach dem Spiel um eine Erklärung für das, was sich die vergangenen zwei Stunden auf dem Center Court der Wiesbaden Tennis Open abgespielt hatte. Was letztendlich den erhofften deutschen Sieg bei den Tennis Open nach mehr als zehn Jahren zu Nichte machte.

Ergebnisse der WTO

Einzel

Jule Niemeier, GER – Julia Riera, ARG > 6:3, 3:6, 2:6

Da half es auch nichts, dass Niemeyer das erste Re-Break hinlegte. Dass sie die Argentinierin Julia Riera Spiele zu Null abnahm. Dass ihr Coach sie immer wieder vom Seitenrand unterstützte. Ganz stark, ganz starkcome on – vertrau auf deine Schläge – du liegst vorne – wir holen uns den Satz – hier wie go.

Weg ins Finale

Das alles half am Ende dann auch nichts mehr. Die Argentinierin drehte das Spiel. Entschied zehn Spiele in Folge für sich. Und Niemeier zog sich dann auch den blauen Pullover, den sie sich nach dem dritten Spiel im ersten Satz ausgezogen hatte, wieder an. Ihr Glückspullover? Bis dahin hatte sie in der letzten Woche nicht einen Satz abgegeben. Hatte in der ersten Runde Ella Seidel mit 6:1 und 6:3 besiegt, im Achtelfinale Julia Avdeeva mit 7:5 und 6:3. Im Viertelfinale traf sie dann auf Tereza Martincová, die verletzungsbedingt aufgeben musste – und im Halbfinale am Samstag auf die Rumänin Irina Begu.

Prominente Unterstützung

Von Seiten der Stadt vertrat Stadträtin Dr. Patricia Bächer Wiesbadens Oberbürgermeister. Und Wiesbaden Stadtverordnetenvorsteher Dr. Gerhard Obermayr gab bekannt, dass er zu einem richtigen Tennisfan avanciert ist – auch wenn er sonst  eher anderen Sportarten wie dem Reiten zugetan ist. Er  finde es bemerkenswert, was Rolf Schmid mit dem Wiesbadene Tennis Open auf die Beine gestellt habe. Wie mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern über die Jahre in Wiesbaden die Marke WTO entstanden ist. Auch Hessens Finanzminister Prof. Dr. Alexander Lorz zeigte sich von den vollen Rängen, von der Atmosphäre und dem tollen Wetter begeistert. Und vielleicht steht seine kleine  Tochter, die eben erst mit dem Tennis spielen angefangen hat, ja auch ma hier auf dem Court. So in zehn Jahren?

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Niemeier blickt nach vorne

Julia Niemeyer blickt nach vorne. Bereits Morgennachmittag, am 7. Juni, steht sie in Rom bei in der  Qualifikation für die Rom Masters auf dem Platz. Von daher werde sie das Spiel gegen Julia Riera jetzt abhaken und sich auf das nächste Turnier, ihre nächste Gegnerin, die Tschechin Brenda Fruhvirtová konzentrieren.

Foto oben ©2024 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Stadtteil Nordenstadt lesen Sie hier.

Die Internetseite der Wiesbaden Tennis Open finden Sie unter www.wiesbaden-tennis-open.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.