Menu

kalender

November 2020
S M D M D F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Partner

Vortrag

Vorträge gibt es in zahlreichen Vorlesungen. Die hier aufgeführten Vorträge richten sich nicht an Studenten, sondern an die Allgemeinheit. Das können natürlich auch Studenten sein. Die Themen sind vielfältig. Machen Sie mit.

„Wiesbadener in alliierter Kriegsgefangenschaft“

Zweiter Weltkrieg: Der Gefangenenalltag für Soldaten hätte nicht unterschiedlicher sein können. Am schlimmsten traf es deutsche Gefangenen in den von Russland besetzten Gebieten. Welche Unterschiede Russland machte und ob sich diese auf „Reparationszahlungen“ ausgewirkt haben, ist am 24. März Thema im Stadtarchiv Wiesbaden.

Nieren- und Blasenerkrankungen verständlich erklärt

Der Harnleiter bei Männern ist deutlich länger als der von Frauen. Daher ist das andere Geschlecht auch häufiger von Blasenentzündungen betroffen. Wie Sie sich schützen, mit welchen Beschwerden sie unbedingt zum Arzt gehen sollten – dies und vieles mehr erfahren Sie am 19. Februar im Rahmen der Reihe Verständliche Medizin.

Jugendstil und Nationalsozialismus

„Stadt-Jugend-Stil – Lebensreform in Wiesbaden“ heißt die aktuelle Ausstellung im Stadtmuseum. Im Rahmen des Begleitprogramms hält Dr. Susanne Claußen am 21. Januar im Museum den Vortrag „Klatschmohn und Hakenkreuz – Reformerische Ideen münden in Ideologien“.

Museum Wiesbaden: Von Sklavenräubern und Puppenspielern

Ameisen leben in gigantischen Bauten. Ihr Millionen-Staat ist straff organisiert. Die international bekannte Ameisenforscherin Susanne Foitzik, weiß das soziale Leben der Insekten einzuordnen. Am 14. Januar ist sie zu Gast in Wiesbaden und hält unter dem Titel „Von Sklavenräubern und Puppenspielern“ einen Vortrag.

Goethes Wiesbadener Jahre

Goethe in Wiesbaden, Goethe im Stadtmuseum. Der Carsten Stahmer hat sich über Jahre in die Zeit Goethes eingearbeitet. In einem Vortrag konzentriert dich der Volkswirt am 21. November auf die facettenreiche Persönlichkeit Goethes und darauf inwieweit die Person sein Handeln und Wandeln in der Stadt spiegelte.

Hessens Gewässer und der Klimawandel

Es ist heiß. Regen ist keiner in Sicht. Bei der anhaltenden Dürre sind nicht nur Felder und Wälder in Gefahr. Vor allem kleinere Bäche drohen auszutrocknen. Wie es um Wiesbadens Gewässer steht, erklärt am 8. August Dr. Gerhard Brahmer.

Belle-Wi: Fallen will gelernt sein

Eine kleine Unebenheit im Boden oder eine zu Hohe Stufe. Es gibt viele Gründe stürzen können. Vor allem Senioren sind hier besonders gefährdet. Am 29. Mai gibt Physiotherapeut Wilfried Wagner wertvolle Tipps, wie Stürze – vor allem im Alter – auch vermieden werden können.

Weitere Artikel laden