Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Goethe Denkmal in Wien. Bild: Robert Scarth / CC-BY / Flickr

Goethes Wiesbadener Jahre

Goethe in Wiesbaden, Goethe im Stadtmuseum. Der Carsten Stahmer hat sich über Jahre in die Zeit Goethes eingearbeitet. In einem Vortrag konzentriert dich der Volkswirt am 21. November auf die facettenreiche Persönlichkeit Goethes und darauf inwieweit die Person sein Handeln und Wandeln in der Stadt spiegelte.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Zwei Dichter-Sommer in Wiesbaden. Sie haben Spuren hinterlassen. Johann Wolfgang von Goethe hat sich am gesellschaftlichen Leben beteiligt. Er mochte die Kurstadt. 

Das Reisen nahm in Goethes Leben stets einen hohen Stellenwert ein. Er immer wieder nach Italien, aber auch zu verschiedene Kurorten, um sich von dort den seinen Beschwerden, die ihn Zeit seines Lebens plagten, zu erholen. In den Sommermonaten 1814 und 1815 hielt er sich zur Kur in Wiesbaden auf. Goethe schätze das heilbringende Wasser als auch das gesellschaftliche Badeleben.

Stadtarchiv, kurz gefasst

Vortrag Goethe in Wiesbaden 1814 und 1815
Wann: Donnerstag, 21. November, 19:00 Uhr
Wo: Stadtarchiv, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: frei

Die Dokumentation in drei Bänden von Carsten Stahmer widmet sich dem Sommer 1810 und 1850 und beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln das Leben von Johann Wolfgang von Goethe in der Kurstadt. Führt der erste Band mehr alltägliches Leben von Goethe zum Tage, geben gerade diese Einblicke dem Leser einen ganz privaten Einblick in Goethes Zeit in Wiesbaden. Der große Dichter machte in Wiesbaden die Bekanntschaft zahlreicher Menschen; er korrespondierte von dort mit Freunden und Bekannten aus der Weimarer und Jenaer Gegend. Mit dem Dieses umfangreichem Werk gibt der Autor detailreich Auskunft darüber, womit er sich befasste, wo er wohnte und welche Ausflüge er unternahm.

In seinem dritten Band beschreibt Stahmer die gesellschaftlichen Kreise, …

Zur Person Carsten Stahmer

Der Autor der Dokumentation Goethe in Wiesbaden 1814 und 1815 ist 1942 in Berlin geboren. Nach der Schule studierte er zunächst  Geschichte, dann aber Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Tübingen, Göttingen und Nürnberg. 1972 promovierte Carsten Stahmer in Wirtschaftstheorie bei Carl Christian von Weizsäcker in Heidelberg. Von 1973 bis 2003 arbeitete Stahmer im Statistischen Bundesamt Wiesbaden. Von 1993 bis 2004 hatte er einen Lehrauftrag an der Universität Heidelberg, seit 1998 ist er dort Honorarprofessor. Das sind nur wenige Meilensteine eines bewegenden Lebens. Von 2013 bis 2019 widmete sich der Volkswirt der Erstellung und Herausgabe einer Dokumentation über Goethe in Wiesbaden 1814 und 1815. (Goethe Denkmal in Wien. Bild: Robert Scarth / CC-BY / Flickr).

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Rheingauviertel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Stadtarchiv finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.