Nach drei Jahren in der ersten und zweiten Mannschaft von Allianz MTV Stuttgart und einem Jahr bei NawaRo Straubing wechselt Julia Wenzel zum VCW.

Wiesbadens Erstliga-Volleyballerinnen haben deutsch-italienerin Wenzel verpflichtet. Die Außenangreiferin wechselt von Ligakonkurrent NawaRo Straubing an den Rhein und unterschreibt bei den Hessinnen einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Der VC Wiesbaden unterstreicht mit der Verpflichtung seine Philosophie, junge deutsche Talente langfristig entwickeln und über diesen Weg zu sportlichem Erfolg kommen zu wollen.

„In meiner Erstliga-Zeit in Stuttgart war der VCW immer sowas wie der ‚Angstgegner‘. Seit dieser Zeit wusste ich, dass ich gerne mal für Wiesbaden spielen möchte.“ – Julia Wenzel

Julia Wenzel, deren Vorname aufgrund ihrer Wurzeln mit einem gedachten G am Anfang ausgesprochen wird („Giulia“), ist 21 Jahre alt. Von 2015 an ging sie für die zweite Mannschaft von Allianz MTV Stuttgart in der 2. Liga ans Netz und stand in der Saison 2016/2017 auch im Erstliga-Kader der Stuttgarterinnen. Nach einem weiteren Zweitliga-Jahr im Schwabenland zog es die Rechtshänderin in der abgelaufenen Spielzeit zu Erstligist NawaRo Straubing, für das sie 19 Spiele absolvierte. Nun kommt ihr Wechsel nach Wiesbaden.

„Und Julia Wenzel ergänzt: „Ich habe beim VCW für mindestens zwei Jahre unterschrieben, weil ich mir komplett sicher bin, dass man sich in Wiesbaden top entwickeln kann.“ – Julia Wenzel

Der VCW biete Wenzel einfach alles, was sie sich für ihre sportliche und persönliche Entwicklung wünsche. „Deshalb habe ich auch nicht lange überlegt“, so die Außenangreiferin. Ein weiterer Pluspunkt für ihre Entscheidung sei die Möglichkeit, neben dem Volleyballsport ein Fernstudium absolvieren zu können. Wenzels Ziel ist der Bachelorabschluss im Fach Soziale Arbeit. Auch hierbei werde sie vom VCW unterstützt.

„Wir haben bewusst einen langfristigen Vertrag mit ihr geschlossen. Wir sind davon überzeugt, dass sich Julia als Spielerin prima entwickeln und uns in der Zukunft weiterhelfen kann.“ – Christian Sossenheimer

Zu diesem Komplettpaket passt, Julia Wenzel sogleich einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit beim VCW unterschrieben hat. Denn sportlich ist man bei den Hessinnen von den Qualitäten der 21-Jährigen überzeugt. Sie ist hochmotiviert, will fleißig dazu lernen und hat in ihrer Jugend eine gute Ausbildung erhalten. Außerdem konnte sie jetzt schon ein Jahr Erstliga-Erfahrung sammeln, freut sich VCW-Chef-Trainer Christian Sossenheimer auf seinen Neuzugang, der vor allem perspektivisch angelegt ist.

„Ich freue mich auf die tolle Stimmung in der Sporthalle am Platz der deutschen Einheit.“ – Julia Wenzel

Die Außenangreiferin selbst freut sich nun vor allem auf die Spiele vor dem heimischen Publikum: „In der Halle ist immer eine Riesenstimmung. Auch ein Grund, warum es schon länger mein Ziel war, einmal das VCW-Trikot zu tragen“, so Wenzel abschließend.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!