Befreit und ohne Druck haben die Rhine River Rhinos in der ersten Hälfte ihre Klasse bewiesen. 40 Spielminuten sind aber aktuell einfach noch zu lang.

Hellwach und absolut motiviert sind die Rhine River Rhinos in die Partie gegen die Bulls gegangen. Louis Hardouin eröffnete das Spiel mit den ersten Punkten, Arinn Young setzte nach und brachte die Rhinos in eine 0:4 Führung.

Rhine River Rhinos, kurz gefasst

Rhine River Rhinos – RSB Thuringia Bulls  || 79:56 (21:21|18:11|21:10|19:14)

Für die Rhinos spielten und punkteten: Arinn Young (26 Punkte), Chayse Wolf (10), Matthias Güntner (8), Nicola Damiano (6), Gijs Even, Andre Hopp und Louis Hardouin (jeweils 2), Svenja Mayer, Jim Palmer und Barbara Groß.

Die Hausherren haben nur zäh geantwortet, während die Dickhäuter sich heiß spielten. Immer wieder waren es Young und Wolf gewesen, die die Defense der Bullen durchbrochen und hochprozentig eingenetzt haen. Erst nach sieben Minuten ist den Bulls der erste Führungswechsel gelungen, den die Wiesbadener in den ersten zehn Spielminuten so nicht auf sich sitzen galassen haben. Mit 21:21 ist es ausgeglichen ins zweite viertel des tierischen Duells gegangen.

„Die Bulls haben angefangen gut zu treffen und das hat ihnen wieder alle Möglichkeiten eröffnet. Wir werden uns das Spiel noch einmal ansehen und so aus unseren Fehlern lernen um dann für Trier bereit zu sein.“ – Chayse Wolf

Dylan Fischbach hat dann das zweite Viertel mit einem Dreier-Regen begonnen, und so die Dickhäuter kurzzeitig zurückgeworfen. Doch sie haben kontinuierlich weiter gekämpft und sind drangeblieben. Immer wieder haben sie Wege gefunden, den amtierenden deutschen Meister mit ihren Spielzügen zu überraschen und dabei in einer Treffsicherheit zu punkten, die in den letzten beiden Spielen schwer vermisst wurden. Damiano und Hopp haben sich mit in die Scorerliste eingetragen, während sich vor allem Güntner und Hardouin an diesem Abend schwer getan haben. Nichtsdestotrotz haben sich die Rhinos als Team verkauft und sind so deutlich drangeblieben. 39:32, der Spielstand zur Pause.

„Auch wenn es eine 23 Punkte Niederlage war, ist es nicht so als hätten wir das gesamte Spiel verloren. Ich bin extrem stolz auf das Team, besonders nach den beiden schlechten Spielen zuvor, dass sie so gut raus gekommen sind, hart in der Defense gearbeitet haben und ein so gutes Team in einige schwierige Würfe gezwungen haben.“– Paul Bowes

Der Beginn nach der Pause hat das Spiel auf beiden Seiten gestottert ehe die Bulls mit einem souveränen Neun-Punkte Lauf eine klare Duftmarke setzen konnten. Vor allem gegen die Dreier von Fischbuch und Ruiz – drei waren es allein im dritten Viertel – haben die Rhinozerosse kein Rezept gefunden. Die Dickhäuter haben sich dadurchnervös machen und zu unüberlegten und zu schnellen Abschlüssen hinreißen lassen. Daraus sind viele und vor allem unnötige Ballverluste entstanden. Da nutzte auch der Sahnetag von Arinn Young nur noch wenig. Die Bulls konnten sich auf einen bequemen Vorsprung herausspielen – 60:42.

„Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Anfang des Spiels. Wir haben hart gespielt und sind in der ersten Hälfte auf Augenhöhe geblieben. Unsere Wurfquote ist in der zweiten Hälfte runter gegangen und das war dann die Geschichte des Spiels.“ – Paul Bowes

Rhinos Coach Paul Bowes hat viel rotiert, um das Momentum zurück zu gewinnen. Auch wenn das Spiel der Rhine River Rhinos im letzten Viertel zwar wieder sicherer und ruhiger wurde, hat sich die Wurfquote des Spielbeginns nicht wieder eingestellt. Die Bullen dagegen haben einmal mehr ihre Klasse bewiesen. Mit 79:56 ist der Sieg der RSB Thuringia Bulls gerecht. Am kommenden Wochenende pausiert die RBBL1 aufgrund des ursprünglich geplanten Champions League Starts. Am 12.02.2022 erwarten die Dickhäuter die DONECK Dolphins Trier zuhause im Rhinos Dome. Hochball ist um 17 Uhr.

Ergebnisse, 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga, 11x. Spieltag

Gast Ergebnis 1Q 2Q 3Q 4Q
ING Skywheelers 100 : 94 19 : 20 42 : 36 61 : 52  76 : 76
Rhine River Rhinos Wiesbaden 79 : 56 21 : 21 39 : 32 60 : 42  
RSV Lahn-Dill 56 : 76 16 : 23 31 : 36 39 : 55  
BBC Münsterland 73 : 44 15 : 14 35 : 25 60 : 34  

Tabelle, 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga, 11. Spieltag

# Mannschaft Spiele Punkte Körbe
1 RSV Lahn-Dill 11 22 874 : 609
2 RSB Thuringia Bulls 12 22 1146 : 639
3 Hannover United 12 14 756 : 700
4 Rhine River Rhinos Wiesbaden 11 10 705 : 708
5 BBC Münsterland 11 8 600 : 754
6 RBC Köln 99ers 11 8 651 : 763
7 BG Baskets Hamburg 12 8 772 : 926
8 ING Skywheelers 11 6 654 : 766
9 Doneck Dolphins Trier 11 4 626 : 919

Ausblick

Am 22.01.2022 empfangen die Rhinozerosse zu Hause die BG Baskets Hamburg.

Foto oben ©2021 Steffie Wunderl

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarental lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Rhine River Rhinos finde Sie unter rhine-river-rhinos.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!