Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Training in den Alltageinbauen

Vorbeugen und trotz Corona in Bewegung bleiben

Die Fitnesskurse der Stadt sind aktuell nicht möglich. Ebenso wenig finden Kurse in Fitnessstudios statt. Das Training an Geräten ist dagegen eingeschränkt möglich. Aber nicht jeder mag das eingeschränkte Drumherum und bleibt so lieber auf dem Sofa sitzen.

Redaktion 3 Jahren vor 0

Nimm die Treppe statt der Rolltreppe oder des Fahrstuhls! Versuche 10000 Schritte am Tag zu gehen. Nutzen Sie die Pomodoro-Technik beim Arbeiten. Schöpfen Sie Kraft aus Bewegung.

(pjd) Das Coronavirus hat unser Leben verändert, vor allem ältere Menschen igeln sich aus Angst vor Ansteckung zu Hause ein. Die anhaltende Abschottung führt dann zu Bewegungsmangel, der gerade im Alter nicht selten den Muskelabbau fördert. Wenn die Kraft schwindet und der Gleichgewichtssinn nur selten trainiert wird – auch Spazieren stellt Anforderungen an den Gleichgewichtssinn – steigt das Risiko von Stürzen. Inaktivität führt darüber hinaus nicht selten zu schmerzhaften Muskelverspannungen und fördert Rückenschmerzen sowie Arthrosen. Der Teufelskreis beginnt: Weil jede Bewegung wehtut, kommen Betroffene noch schlechter in Gang, was die Beschwerden weiter verschlimmert.

Schmerzen lindern und wieder mehr bewegen

Um weiter aktiv zu bleiben, ist die gezielte Schmerzbehandlung wichtig. In diesem Zusammenhang zeigen Studien, dass ein fünfprozentiges Ibuprofen-Gel aus der Apotheke zum Auftragen auf die Haut Schmerzen ähnlich stark lindert wie Ibuprofen in Tablettenform. Dank der Microgelstruktur kann der darin gelöste Wirkstoff die Hautbarriere überwinden und in therapeutisch wirksamen Konzentrationen zum Schmerzort vordringen. Dort angelangt, reichert er sich dort an, wo er gebraucht wird – ohne Umwege über den Magen und die Blutbahn. So wird der Organismus nicht unnötig belastet. Sind die akuten Beschwerden gelindert, spricht nichts dagegen, unter Einhaltung derzeit gültiger Hygieneregeln wieder täglich an der frischen Luft zu spazieren. Bewegung lässt sich immer irgendwie in den Alltag einbauen, beispielsweise durch Treppensteigen, Gehen auf der Stelle während des Zähneputzens oder Dehnübungen auf der Bettkante, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Training aus dem Internet oder lieber Fenstergymnastik?

Schon mit zwei kleinen Wasserflaschen lässt sich nebenbei der Bizeps trainieren. Viele einfache Möglichkeiten, sich indoor fit zu halten, bieten Bälle. Man kann sie werfen, rollen oder auf einem Sitzball das Gleichgewicht trainieren. Spezielle Übungsangebote für Senioren finden sich im Fernsehen unter Tele-Gym oder im Internet. Auf Youtube etwa können Sie aus  vielen Videos das Für sie passende Wählen. Sie möchten gleich anfangen? Kein Problem, Timo zeigt Ihnen ein kurzes aber effektives Rückentraining. Das ca. 6-minütige Workout besteht aus 8 Übungen. Es werden keine Geräte und nur wenig Platz benötigt. Oder besuchen Sie die Seite www.gesund-aktiv-aelter-werden.de. Hier gibt es unter dem Menüpunkt Corona täglich vier einfachen Fitness-Übungen. Extra-Tipp: Gymnastik am Fenster mit Oma und Opa macht Spaß und der notwendige Abstand bleibt gewahrt.

Pomodoro Technik

Die Pomodoro-Technik ist eine Methode des Zeitmanagements. Francesco Cirillo hat sie in den 1980er Jahren entwickelt und teilt die Arbeit in 25-Minuten-Abschnitte ein – die sogenannten pomodoriDie Methode basiert auf der Idee, dass häufige Pausen die geistige Beweglichkeit verbessern können.

Foto ©2021 Yama Zsuzsanna Márkus auf Pixabay

Weitere Ratgeber Themen lesen Sie hier.

Eine gute Auswahl an Bewegungstipps finden Sie unter www.gesund-aktiv-aelter-werden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Die Redaktion von Wiesbaden lebt! ist bemüht, alle Informationen über Wiesbaden für die Leser von Wiesbaden lebt! aufzubereiten. Die eingesendeten Bilder und Presseinformationen werden unter dem Kürzel "Redaktion" von verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet und veröffentlicht. Wenn Ihre Information nicht dabei ist, überprüfen Sie bitte, ob Sie die richtige E-Mail-Adresse verwenden. Die Redaktion von Wiesbaden lebt! erreichen Sie unter redaktion@wiesbaden-lebt.de. Olaf Klein OK – Volker Watschounek VWA – Ayla Wenzel AW – Gesa Niebuhr GN – Heiko Schulz HS – Carsten Simon CS – MG Margarethe Goldmann