Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Fußgängerfreundlicher Umbau des Knotenpunkts Ringkirche abgeschlossen Fußgängerfreundlicher Umbau des Knotenpunkts Ringkirche abgeschlossen

Umbau des Knotenpunkts Ringkirche ist fertig

Die Einrichtung der Umweltspur sowie der Umbau des Verkehrsknotenpunkts Ringkirche hat die Nerven der Autofahrer viel Nerven gekostet. Aber es hat sich gelohnt. Schick sieht sie aus, die neue Verkehrsinsel mit eindeutiger Wegführung. Wer da noch links abbiegt, kann bald neue Reifen kaufen.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Am Anfang stand die Umweltspur auf der Rheinstraße. Dann kam DIGI-V. Hierfür brauchte es neue Leitungsrohre – und im dem Zuge, wurde die Verkehrsanlage an der Ringkirche neu gestrickt.

Die Umbauarbeiten zur Neuordnung des Verkehrs an der Kreuzung 1. Ring/Ringkirche sin planmäßig abgeschlossen. Dabei wurde der Knotenpunkt nicht nur barrierefrei ausgebaut. Der Mittelstreifen Richtung Sedanplatz  wurde zu einem durchgängig begeh- beziehungsweise mit dem Rad befahrbarer Mittelstreifen ausgebaut und die Ampelanlagen für die digitale Verkehrssteuerung (DIGI-V) aufgerüstet.

„Mit dem Umbau hat Wiesbaden mehr Sicherheit und Komfort für alle Verkehrsteilnehmer geschaffen. Insbesondere die breite Verkehrsinsel schafft einen Lückenschluss zwischen den Wegen auf dem Mittelstreifen. “ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Die Ertüchtigung des Mittelstreifens hat es erforderlich gemacht, die Verkehrsführung an diesem Knotenpunkt neu zu ordnen. Die baulichen Veränderungen sorgen dafür, dass das rechtswidrige Linkabbiegen vom Kaiser-Friedrich-Ring, in Fahrtrichtung Sedanplatz, in die Straße An der Ringkirche verhindert wird. Das hat in der Vergangenheit oftmals zu Rückstaus geführt.

„Die neue Verkehrsinsel  bietet Fußgängern und Radfahrern eine durchgängige Verbindung entlang des ersten Rings zwischen Sedanplatz und Schiersteiner Straße. Auch blinde und sehbehinderte Menschen können n dank taktiler Leitelemente jetzt sicherer die Kreuzung überqueren.“ – Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

Die Kosten dieser Maßnahme beliefen sich für den reinen Tiefbau auf rund 270000 Euro brutto. Die Baumaßnahme ist Teil des hessischen Luftreinhalteplans für Wiesbaden, mit dem vor Gericht ein Dieselfahrverbot abgewendet werden konnte. Ziel von DIGI-V ist eine optimierte Verkehrssteuerung, die flexibel nach Verkehrsaufkommen und Umweltdaten arbeitet.

Bild oben ©2021 LH Wiesbaden

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Rheingauviertel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zur Hessenstrategie Mobilität 2035 finden Sie unter www.mobileshessen2030.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.