Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Am Spaten Baudezernent Andreas Kowol, WiBau Geschäftsführer Andreas Guntrum, Michael David, Christa Gabriel (Ausschuss Stadtentwicklung, Planung & Bau), Ortsvorsteherin Dorothee Rhiemeier, Schulleiterin Hildegard Pöppe, Torsten Schön (Architektur Schön), Sportderzernent und Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Neziha Bener.

Neue Dreifeld-Sporthalle für die Gerhart-Hauptmann-Schule

Ein großer Tagten Freude: Mit dem symbolische Spatenstich haben am 24. Februar nicht zur die Arbeiten für die neue Dreifeld-Sporthalle an der Gerhart-Hauptmann-Schule angefangen. Vielmehr ist es ein weiterer Schritt um auch mit der Neugestaltung des Elsässer Platz ein Stück weit Stadtreparatur zu betreiben.

Volker Watschounek 12 Monaten vor 0

Der Neubau der Dreifeld Sporthalle und der Neubau des Parkhauses geben die Möglichkeit für die Neugestaltung des Elsässer Platz.

In der Manteuffelstraße entsteht nicht nur eine Dreifeld Sporthalle, die der Gerhart-Hauptmann-Schule im Stadtteil Rheingauviertel/Hollerborn zu Gute kommt. Der Abriss der alten Sporthalle und die Neugestaltung  des Raums stehen im Zusammenhang mit einer viel größeren, städtebaulichen Lösung für den Elsässer Platz. Andreas Guntrum, WiBAU-Geschäftsführer, erinnert sich, dass er als Ortsbeirats-Mitglied fast ein viertel Jahrhundert damit beschäftigt war, eine Lösung für die Blechwüste auf dem Elsässer Platz zu finden. Das sei 19 Jahre her. Im Kern geht es damals wie heute um die Begrünung und Aufwertung des Platzes – und die Schaffung alternativer Stellplätze. Einen guten Lösungsansatz habe dann die Notwendigkeit, die marode Schulsporthalle neu errichten zu müssen, aufgezeigt. Mit dem Abriss der Sporthalle wurden die Grundstücksverhältnisse neu geordnet, und Platz und Raum für alternative Parkflächen in Form eines Parkhauses geschaffen.

„Dass die WiBau GmbH für den Neubau der Sporthalle und für den Bau des Parkhauses verantwortlich ist, hat in den bisherigen Planungsprozessen sehr geholfen.“ – Andreas Guntrum.

Oberbürgermeister und Sportdezernenzt Gert-Uwe Mende erinnert, das für die abgerissene Zweifeld-Sporthalle, ursprünglich mal eine vier Feldsporthalle vorgesehen war. Doch dafür reicht der Platz jetzt nicht. Mit dem Neubau der Dreifeld-Sporthalle habe man, aber einen guten Kompromiss gefunden, der nicht nur den Anforderungen  an den Schulsport Rechnung tragen wird, sondern darüber hinaus auch andere Nutzungsarten zulasse. Die neue Sporthalle wird auf dem südlichen Teil des Grundstücks zwischen Klarenthaler Straße und Elsässer Straße am Standort der ehemaligen Einfeld-Turnhalle errichtet. Im nördlichen Teil des Grundstücks befindet sich bereits ein Parkhaus im Bau, das als Ersatz für die wegfallenden Parkplätze auf dem Elsässer Platz fungieren soll und Ende dieses Jahres fertiggestellt wird.

„Mit der neuen Halle stärken wir den Sportstandort Wiesbaden und bieten sowohl den Schülern der Gerhart-Hauptmann-Schule als auch den Sportlern künftig optimale Wettkampfbedingungen.“ – Gert-Uwe Mende sicher.

Die zu errichtende Sporthalle wird über einen repräsentativen Vorplatz mit umgebenden Grünflächen, einem großen Baum und Sitzquadern im Osten erschlossen. Über das Eingangsfoyer mit einem Gastroausgabebereich und WC-Anlagen gelangen die Zuschauer ebenerdig und barrierefrei in die Turnhalle. Sie verfügt über eine Teleskoptribüne für 640 Zuschauer. Im angrenzenden eingeschossigen Gebäudeteil finden die Technikräume, der Sozialraum der Hallenwarte und weitere Sanitärräume.

„Mit einem Fernwärmeanschluss, Dach- und Fassadenbegrünung, der Kompatibilität für Photovoltaikanlagen auf der Dachfläche und einem artenfreundlichen, begrünten Umfeld tragen wir bei diesem Bauvorhaben dem Umwelt- und Klimaschutz Rechnung.“ – Andreas Kwool

Die Sportler kommen über einen separaten Eingang mit dem Aufzug in die Umkleideräume im Obergeschoss. Die Gebäudeorganisation sieht vor den Umkleiden eine offene Galerie mit Blick in die Halle vor. Ein großer Kraftraum mit Sichtfenstern in die Halle, eine behindertengerechte Umkleide, sowie die Lehrumkleide ergänzen das Raumprogramm im Obergeschoss. Auf der neben dem Neubau entstehenden, großzügigen Freifläche ist ein Outdoor-Fitnessbereich für Jugendliche und junge Erwachsene vorgesehen, während die Böschung mit einer Blumenwiesenansaat insektenfreundlich begrünt wird.

Ausblick

Gert-Uwe Mende nutzte den Rahmen um darauf hinzuweisen, dass die Stadt im Moment viele Sporthallen baue. Abgesehen von der neuen Dreifeld-Sporthalle in der Manteufelstraße, die bis November 2024 für knapp 19 Millionen Euro fertig gestellt sein soll, baut die Stadt bis zum Jahr 2030 ungefähr 20 bis 39 zusätzliche Hallensegmente bauen. Die Dreifeld-Sporthalle zu gründe gelegt, seien das zehn weitere Sporthallen. Das ist ein unglaublicher Sprung für den Wiesbadener Sport, so Sportdezernent Mende.

Foto oben ©2022 Spatenstich – Baudezernent Andreas Kowol, WiBau Geschäftsführer Andreas Guntrum, Michael David, Christa Gabriel (Ausschuss Stadtentwicklung, Planung & Bau), Ortsvorsteherin Dorothee Rhiemeier, Schulleiterin Hildegard Pöppe, Torsten Schön (Architektur Schön), Sportderzernent und Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Neziha Bener.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Fotos oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Rheingauviertel/Hollerborn lesen Sie hier.

Die Internetseite der Gerhart-Hauptmann-Schule finden Sie unter www.gerhart-hauptmann-schule-wi.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.