Beim Kranzplatzfest trifft im Herzen der Stadt altbewährtes und traditionelles, ortsansässige musikalische Urgesteine auf neue musikalische Vibes.

Das Kranzplatzfest ist das größte privat organisierte Straßenfest in Wiesbaden – und weil man unter seinesgleichen ist, vielleicht auch das Beliebteste. Seit über 34 Jahren – hier scheiden sich die Gemüter – überzeugt das Fest gegenüber der Staatskanzlei mit seinem umfangreichen und stets mit Fingerspitzengefühl ausgewähltem Musikprogramm.

Die Anfänge

Das Fest startete als reines Anrainerfest: als Fest von den Bewohnern rund um den Kochbrunnenplatz, für die Bewohner rund um den Kochbrunnenplatz. Es heißt, Lothar Reinicken sei 1981 – darüber ist man sich einig – auf die Idee gekommen ein „Kränzchen“ zu veranstalten. Einer spontanen Laune  soll es zu verdanken sein, dass sich lokale Musiker einfach so einfanden und auf der Gass, ganz ohne Bühne, einfach musizierten. Die Idee war geboren und so wurde aus einem „Kränzchen“ das Kranzplatzfest, getragen von den Bewohnern, Geschäften und Gastronomen vor Ort.

Kranzplatzfest 2017

Das musikalische Angebot in diesem Jahr bringt zu Beginn des Kranzplatzfestes den Flair von Havanna nach Wiesbaden. Aus Kuba eingeflogen spielt die Band Los 4 del Son am Mittwoch und am Sonntagabend. An den Tagen dazwischen laden Wiesbadener Urgesteine mit Rock, Pop, Jazz, Soul & Reggae Mitfeiern und Tanzen ein.

Urgesteine

Da trifft altbewährtes und traditionelles, wie ortsansässige Musiker auf neue musikalische Vibes und bietet mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas. Nebenbei, Los 4 del Son kommen bereits seit mehr als zehn Jahren immer wieder nach Wiesbaden – und prägen gerade im Sommer das Stadtbild  mit. Also auch eine Art musikalisches Urgesteinchen.

Die anliegenden Restaurants und die diversen Stände auf dem Platz an allen fünf Tagen bis in dei Abendstunden  für jeden den passenden Gaumenschmaus und den richtigen Drink. Zusätzlich bietet der traditionelle reichlich Gelegenheit zum stöbern. (Fotos: Biggi Trost)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!