Nach einer Inventur teilt Gesundheitsminister Karl Lauterbach mit, dass es für das erste Quartal 2022 an Impfstoff mangele. Aktuell sind genug Impfdosen da – auch an der Impfstation Erbenheim.

Heute am Mittwoch erfolgte in der Impfstation Erbenheim der Probebetrieb. Dabei wurden alle Abläufe einstudiert und trainiert. Nach nur einem Tag öffnet die Impfstation in Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) am 16. Dezember. Die Impfungen werden eigenständig durch den ASB durchgeführt. Die Stadt organisiert die Infrastruktur und erweitert damit das Impfangebot für Bürger, für die nun eine weitere niedrigschwellige Möglichkeit besteht, eine schützende Impfung zu erhalten.

„Die Impfung bleibt für die Eindämmung der Pandemie weiterhin das entscheidende Instrument.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister Dr. Oliver Franz

Bürger, die sich für eine Erst-, Zweit- oder Dritt-Impfung interessieren, erreichen die barrierefreie Impfstelle in Erbenheim unter Adresse Am Bürgerhaus 3. Die Impfstelle ist montags bis freitags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Interessierte können jederzeit zu den angegebenen Öffnungszeiten erscheinen. An der neuen Impfstelle können vergleichbar zu den anderen städtischen Impfstellen täglich bis zu 500 Dosen verimpft werden.

Impfung schützt

Vor der drohenden Ausbreitung der neuartigen Omikron-Variante ist ein vollständiger Impfschutz wichtiger denn je. Jede Impfung schützt, egal ob Erst-, Zweit oder Drittimpfung. Wiesbadens OB und Bürgermeister führen weiter aus: Gemeinsam mit der niedergelassenen Ärzteschaft können in Wiesbaden wöchentlich viele schützende Impfstoffdosen verabreicht werden.

Impfquote

Deutschlandweit haben 72,7 Prozent aller Bürger mindestens eine Impfdosis erhalten. 69,7 Prozent der Deutschen sind zweifach geimpft und 25,9 Prozent geboostert. Insbesondere bei den Drittimpfungen ist ein deutlicher Anstieg bei den Impfungen zu spüren. Auf Hessen bezogen spiegelt ist das Bild nahezu identisch. Das Land verzeichnet etwas mehr Erstimpfungen, liegt dafür bei den Boosterimpfungen ein wenig zurück. Nicht von der Hand zu weisen ist, dass die Quote allmählich weiter steigt und immer mehr Menschen notgedrungenerweise auf den Impfzug vor dem Hintergrund der im Rat stehenden Impfpflicht aufspringen.

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Einen Überblick über den Impffortschritt gibt online es unter impfdashboard.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!